Blätter-Navigation

An­ge­bot 256 von 565 vom 09.09.2021, 11:26

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät VI - Insti­tut für Öko­lo­gie / FG Kli­ma­to­lo­gie

Wiss. Mit­ar­bei­ter*in (Post­Doc) (d/m/w) - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ist ggf. mög­lich

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die Auf­ga­ben umfas­sen die Vor­be­rei­tung und Durch­füh­rung der wis­sen­schaft­li­chen Arbei­ten im For­schungs­pro­jekt „Open Urban Cli­mate Obser­vatory Ber­lin for envi­ron­men­tal rese­arch and app­li­ca­ti­ons (openUCO)“. Das Pro­jekt wird von der Ber­lin Uni­ver­sity Alli­ance (BUA) geför­dert. Es bestehen 4 SWS Lehr­de­pu­tat, wel­che in Form von Stu­di­en­pro­jek­ten mit the­ma­ti­schen Bezü­gen zum For­schungs­pro­jekt geleis­tet wer­den müs­sen.

Ber­lin ist mitt­ler­weile eine der am stärks­ten bevöl­ker­ten Städte in der EU. Mit dem städ­ti­schen Wachs­tum ver­stär­ken sich auch nega­tive kli­ma­ti­sche Effekte, die die Gesund­heit der Stadt­be­völ­ke­rung beein­träch­ti­gen und durch die Kli­ma­krise ver­stärkt wer­den. Um die räum­lich stark aus­dif­fe­ren­zier­ten stadt­kli­ma­ti­schen Varia­blen (z.B. Luft­tem­pe­ra­tur und Nie­der­schlag) bes­ser zu erfas­sen, imple­men­tiert das Pro­jekt Wet­ter­be­ob­ach­tun­gen nach dem Citi­zen Sci­ence-Kon­zept in ein bestehen­des wis­sen­schaft­li­ches Mess­netz, dem Urban Cli­mate Obser­vatory Ber­lin (UCO Ber­lin). Die dafür ver­wen­de­ten Mess­sta­tio­nen (MESSI) sind eigens an der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin in Koope­ra­tion mit der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Ber­lin für den Ein­satz inner­halb von Citi­zen Sci­ence-Pro­jek­ten ent­wi­ckelt und getes­tet wor­den. Die 100 MESSI wer­den von Stadt­be­woh­ne­rin­nen und -bewoh­nern ins­be­son­dere Klein­gärt­nern und -gärt­ne­rin­nen auf­ge­baut und unter­hal­ten. Die gewon­ne­nen Daten die­nen der Eva­lu­ie­rung von hoch­auf­lö­sen­den Nie­der­schlags­da­ten mit­tels Wet­ter­ra­dar­mes­sun­gen sowie Ana­ly­sen zur räum­li­chen Varia­bi­li­tät der Luft­tem­pe­ra­tur. Des Wei­te­ren sol­len inner­halb eines Co-Crea­tion Ansat­zes wis­sen­schaft­li­che Fra­ge­stel­lun­gen zusam­men mit inter­es­sier­ten jedoch ggf. fach­frem­den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern ent­wi­ckelt und auf Basis der hier gewon­ne­nen Daten bear­bei­tet wer­den. Die erho­be­nen atmo­sphä­ri­schen Daten sol­len über das UCO Ber­lin frei zur Ver­fü­gung gestellt wer­den.

Für wei­tere Details zur Posi­tion oder zum For­schungs­pro­jekt kon­tak­tie­ren Sie bitte die Pro­jekt­lei­ter: Dr. Fred Meier (fred.meier@tu-berlin.de), Dr. Marco Otto (marco.otto@tu-berlin.de).

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Wir suchen nach einer*einem Kan­di­dat*in (d/m/w), die*der hoch moti­viert ist, anspruchs­volle wis­sen­schaft­li­che Fra­ge­stel­lun­gen mit­tels Citi­zen-Sci­ence-Ansät­zen zu ver­fol­gen und zu lösen. Die fol­gen­den Qua­li­fi­ka­tio­nen wer­den erwar­tet:
  • Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent) im Bereich Umwelt­wis­sen­schaf­ten mit Pro­mo­tion („Post­Doc“).
  • Spe­zi­fi­sche Fach­kennt­nisse im Bereich Kli­ma­to­lo­gie und Umwelt­me­teo­ro­lo­gie mit Rele­vanz für expe­ri­men­telle Unter­su­chun­gen der boden­na­hen Atmo­sphäre basie­rend auf Mess­da­ten.
  • Erfah­rung in der uni­ver­si­tä­ren Hoch­schul­lehre im Bereich Umwelt­wis­sen­schaf­ten.
  • Kennt­nisse in sta­tis­ti­scher Model­lie­rung für die Aus­wer­tung atmo­sphä­ri­scher Grö­ßen, ins­be­son­dere im räum­li­chen Kon­text.
  • Kennt­nisse und Erfah­rung in der Pro­gram­mie­rung von Soft­ware­lö­sun­gen für die Erfas­sung, Ver­ar­bei­tung, Ana­lyse und Visua­li­sie­rung expe­ri­men­tel­ler Daten (z.B. Python, R, SQL-basierte Daten­bank­ma­nage­ment­sys­teme).
  • Erfah­run­gen im Pro­jekt­ma­nage­ment, Kom­mu­ni­ka­tion und Daten­ver­wal­tung unter Ein­bin­dung der inter­es­sier­ten Öffent­lich­keit.
  • Sehr gute Sprach- und Schreib­kennt­nisse in Deutsch, gute Eng­lisch­kennt­nisse.

Fol­gende Kennt­nisse sind erwünscht:
  • Erfah­run­gen in der Kom­mu­ni­ka­tion mit bür­ger­wis­sen­schaft­lich Enga­gier­ten und Inter­es­sier­ten über z.B. Soziale Medien, Pres­se­ver­öf­fent­li­chun­gen, Berichte, Videos, Pod­casts, Live Events, Work­shops oder ähn­li­ches.
  • Erfah­rung in der Anwen­dung sen­sor­spe­zi­fi­scher Mess­tech­ni­ken zur Erfas­sung atmo­sphä­ri­scher Grö­ßen im stadt­kli­ma­ti­sche Kon­text.
  • Erfah­run­gen in der Erfas­sung (z.B. Sta­ti­ons­mes­sung, Nie­der­schlags­ra­dar) und Ana­lyse von Nie­der­schlags­da­ten.
  • Erfah­rung in der Ver­si­ons­ver­wal­tung für Soft­ware­ent­wick­lung auf git-Basis

All­ge­mein wird die Fähig­keit zum struk­tu­rier­ten und selbst­stän­di­gen Arbei­ten, Ziel­stre­big­keit, Orga­ni­sa­ti­ons- und Koor­di­na­ti­ons­ge­schick, Zuver­läs­sig­keit, Team­fä­hig­keit sowie Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit erwar­tet.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen aus­schließ­lich per E-Mail (zusam­men­ge­fasst in einem PDF-Doku­ment) per E-Mail an Dr. Fred Meier (fred.meier@tu-berlin.de) und Dr. Marco Otto (marco.otto@tu-berlin.de).

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber*in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den. Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann. Daten­schutz­recht­li­che Hin­weise zur Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten gem. DSGVO fin­den Sie auf der Web­seite der Per­so­nal­ab­tei­lung: https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direkt­zu­gang: 214041.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Der Prä­si­dent - Fakul­tät VI, Insti­tut für Öko­lo­gie, FG Kli­ma­to­lo­gie, z.H. Dr. Fred Meier, Sekr. AB 3, Rothen­burg­str. 12, 12165 Ber­lin