Blätter-Navigation

An­ge­bot 448 von 565 vom 25.08.2021, 16:05

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Zen­trale Uni­ver­si­täts­ver­wal­tung - Abtei­lung V - For­schungs­ab­tei­lung / EU-Büro

Beschäf­tigte*r mit abge­schlos­se­ner wis­sen­schaft­li­cher Hoch­schul­bil­dung (d/m/w) - 50 % Arbeits­zeit - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len - EU Jurist*in

Die Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin (TUB) ist sehr erfolg­reich bei der Ein­wer­bung euro­päi­scher Dritt­mit­tel. Im Zusam­men­hang mit EU-For­schungs­an­trä­gen und -pro­jek­ten gibt es eine Reihe von juris­ti­schen Fra­gen zu klä­ren und Prü­fun­gen vor­zu­neh­men. Die Grund­lage der Bewil­li­gung eines For­schungs­pro­jek­tes sind eben­falls Ver­träge mit der Euro­päi­schen Union, auch ist die Zusam­men­ar­beit in den teil­weise sehr gro­ßen Kon­sor­tien ver­trag­lich gere­gelt.
Das EU-Büro der TUB ist Teil der For­schungs­ab­tei­lung und für die Bera­tung zu EU-For­schungs-för­der­pro­gram­men sowie die finan­zi­ell-admi­nis­tra­tive Ver­wal­tung von EU-For­schungs­pro­jek­ten zustän­dig. Das EU-Büro sucht für die Unter­stüt­zung bei den viel­fäl­ti­gen juris­ti­schen
Auf­ga­ben eine*n EU-Ver­trags­ju­rist*in.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Ver­trags­ver­hand­lung von Ver­trä­gen im Zusam­men­hang mit EU-For­schungs- und Bil­dungs­pro­jek­ten
  • Bera­tung der TUB-Wis­sen­schaft­ler*innen hin­sicht­lich recht­li­cher Rah­men­be­din­gun­gen, Intel­lec­tual Pro­perty Rights-Pro­ble­ma­tik, Open Sci­ence-Bedin­gun­gen, Vor­ga­ben zur Export­kon­trolle auch für außer­eu­ro­päi­sche Part­ner
  • Ver­trags­con­trol­ling
  • Juris­ti­sche Beur­tei­lung von Mit­glied­schaf­ten der TUB bei EU-Kon­sor­tien, bspw. Know­ledge and Inno­va­tion Com­mu­nities (KIC)

Es erwar­tet Sie eine ver­ant­wor­tungs­volle, viel­sei­tige und abwechs­lungs­rei­che Auf­gabe an einer span­nen­den Schnitt­stelle zwi­schen Ver­wal­tung, Wis­sen­schaft und Wirt­schaft sowie zwi­schen Ber­lin und Europa.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • erfolg­reich abge­schlos­se­nes rechts­wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (bestan­de­nes 1. Staats­ex­amen, LL.M., Magis­ter iuris, Diplom-Wirt­schafts­ju­ris­tIn oder ver­gleich­bar)
  • Inter­esse an der Mate­rie euro­päi­sche For­schungs- und Bil­dungs­zu­sam­men­ar­beit
  • umfas­sende Kennt­nisse der recht­li­chen Rah­men­be­din­gun­gen auf euro­päi­scher Ebene, Bun­des­ebene und des Lan­des Ber­lin
  • Erfah­rung in der Gestal­tung und Ver­hand­lung von Ver­trä­gen, insb. im EU-Kon­text mit For­schungs­ein­rich­tun­gen ist von Vor­teil
  • ver­hand­lungs­si­chere Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift
  • hohe Ent­schei­dungs­si­cher­heit, auch unter hohem Zeit­druck
  • ein­schlä­gige Erfah­run­gen bzw. Kennt­nisse in der Wis­sen­schafts­ver­wal­tung und der Ver­wer­tung von For­schungs­er­geb­nis­sen
  • Fähig­keit zur Bera­tung von Antrag­stel­len­den und Pro­jekt­lei­ten­den auf­grund von Sach­kunde und Erfah­rung
  • Team­ori­en­tie­rung, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­stärke, Ser­vice­ori­en­tie­rung
  • Ver­hand­lungs­ge­schick im Umgang mit inter­nen Ansprech­part­nern, exter­nen Pro­jekt­part­nern und Mit­tel­ge­bern
  • Orga­ni­sa­ti­ons- und Ver­hand­lungs­ge­schick, ziel­ori­en­tierte eigen­ver­ant­wort­li­che Arbeits­weise
  • Bereit­schaft zur regel­mä­ßi­gen Fort­bil­dung
Wir bie­ten:
  • ein abwechs­lungs­rei­ches Auf­ga­ben­feld in einem freund­li­chen und hilfs­be­rei­ten Team
  • fami­li­en­freund­li­che und fle­xi­ble Arbeits­zei­ten
  • die Mög­lich­keit zur beruf­li­chen Wei­ter­ent­wick­lung und zahl­rei­che Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bote
  • ein eige­nes jähr­li­ches Arbeits­platz­bud­get

Infor­ma­tio­nen zur Stelle erteilt Ihnen die Lei­te­rin des EU Büros, Frau Dr. Kös­ter-Rie­mann (E-Mail: silke.koester-riemann@tu-berlin.de).

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen aus­schließ­lich per E-Mail in einem ein­zi­gen PDF-Doku­ment (max. 5 MB) an michele.werner@tu-berlin.de.

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber*in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den. Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann. Daten­schutz­recht­li­che Hin­weise zur Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten gem. DSGVO fin­den Sie auf der Web­seite der Per­so­nal­ab­tei­lung: https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direkt­zu­gang: 214041.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Der Prä­si­dent - Zen­trale Uni­ver­si­täts­ver­wal­tung, Abtei­lung V, Ser­vice­be­reich For­schung - EU Büro, Dr. Silke Kös­ter-Rie­mann, Sekr. V E, Fraun­ho­fer­straße 33-36, 10587 Ber­lin