Blätter-Navigation

Angebot 377 von 566 vom 10.11.2021, 10:39

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät IV - Insti­tut für Wirt­schafts­in­for­ma­tik und Quan­ti­ta­tive Metho­den / DAI-Labor

Wiss. Mit­ar­bei­ter*in (d/m/w) - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

unter dem Vor­be­halt der Mit­tel­be­wil­li­gung; Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ist ggf. mög­lich

Das DAI-Labor (Dis­tri­bu­ted Arti­fi­cial Intel­li­gence Labor) an der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Ber­lin sucht eine*n wis­sen­schaft­li­che*n Mit­ar­bei­ter*in für die Mit­ar­beit ein einem Flagship-Pro­jekt zur Anwen­dung von künst­li­cher Intel­li­genz (KI) für die Mobi­li­tät der Zukunft. Tech­no­lo­gi­sche Inno­va­tio­nen wer­den im Rah­men eines ganz­heit­li­chen Mobi­li­täts­an­sat­zes, vom auto­no­men und ver­netz­ten Fah­ren, über auto­no­men öffent­li­chen Per­so­nen­nah­ver­kehr bis zu auto­ma­ti­sier­ten Logis­tik­lö­sun­gen der letz­ten Meile sowie inter­mo­dale Anwen­dun­gen umge­setzt. Ein Schwer­punkt hier­bei ist die Digi­ta­li­sie­rung stra­ßen­sei­ti­ger Infra­struk­tu­ren, um auto­nome Fahr­zeuge mit zusätz­li­chen Infor­ma­tio­nen bei der Fahrt zu ver­sor­gen. Kern dabei ist eine im Pro­jekt ent­wi­ckelte KI-Midd­le­ware. In die­sem Zusam­men­hang spielt die Absi­che­rung der Infra­struk­tur und der Schnitt­stelle zu auto­no­men Fahr­zeu­gen eine beson­dere Rolle. Diese Absi­che­rung soll eben­falls auf Funk­tio­na­li­tä­ten der KI-Midd­le­ware erfol­gen.

Aufgabenbeschreibung:

  • Arbeit an einem Vor­zei­ge­pro­jekt für die Ent­wick­lung neu­ar­ti­ger Anwen­dun­gen für die Mobi­li­tät der Zukunft
  • Lösung wis­sen­schaft­li­cher und tech­ni­scher Her­aus­for­de­run­gen bei der Absi­che­rung von Anwen­dungs­sze­na­rien der auto­ma­ti­sier­ten und ver­netz­ten Mobi­li­tät
  • Ent­wick­lung von Kon­zep­ten zur Nut­zung maschi­nel­ler Lern­ver­fah­ren zur Absi­che­rung von IT-Sys­te­men im Pro­jekt
  • Bei­trag zur Imple­men­tie­rung von KI-basier­ten Sicher­heits­me­cha­nis­men für ver­schie­dene Anwen­dun­gen der Mobi­li­tät
  • Betreu­ung von M.Sc. & B.Sc. Abschluss­ar­bei­ten an der TU Ber­lin zu den Pro­jekt­the­men
  • Zugang zu einem attrak­ti­ven For­schungs­um­feld und einer Test­bett-Infra­struk­tur im Stadt­zen­trum

Erwartete Qualifikationen:

  • Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent) der Infor­ma­tik/Com­pu­ter Sci­ence oder ver­gleich­bare Fach­rich­tung
  • Sehr gute Kennt­nisse der Kon­zepte, Metho­den und Tech­no­lo­gien in den Berei­chen maschi­nel­les Ler­nen, IT-Sicher­heit und Infra­st­ruc­ture-as-Code
  • Sehr gute Kennt­nisse in der agi­len und objekt­ori­en­tier­ten Soft­ware-Ent­wick­lung mit Java und Python
  • Erfah­run­gen mit Docker und Kuber­ne­tes/OpenS­hift sind von Vor­teil
  • Erfah­run­gen im Umfeld von V2X, ins­be­son­dere bzgl. Sicher­heits­her­aus­for­de­run­gen und -lösun­gen
  • Erfah­rung in der Durch­füh­rung von Sicher­heits­tests, ins­be­son­dere Pene­tra­tion-Tes­ting
  • Sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse und gute Deutsch­kennt­nisse; Bereit­schaft, die jeweils feh­len­den Sprach­kennt­nisse zu erler­nen

Die Mög­lich­keit zur Pro­mo­tion ist gege­ben.

Hinweise zur Bewerbung:

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen (zusam­men­ge­fasst in einem pdf-Doku­ment, max. 5 MB) per E-Mail an Prof. Dr. Dr. Albay­rak unter apply@dai-labor.de.

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber*in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den. Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann. Daten­schutz­recht­li­che Hin­weise zur Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten gem. DSGVO fin­den Sie auf der Web­seite der Per­so­nal­ab­tei­lung: https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direkt­zu­gang: 214041.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Der Prä­si­dent - Fakul­tät IV, Insti­tut für Wirt­schafts­in­for­ma­tik und Quan­ti­ta­tive Metho­den, DAI-Labor, Prof. Dr. Dr. Albay­rak, Sekr. TEL 14, Ernst-Reu­ter-Platz 7, 10587 Ber­lin