Blätter-Navigation

Angebot 244 von 592 vom 22.11.2021, 17:21

logo

Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver - Phi­lo­so­phi­sche Fakul­tät - Insti­tut für Berufs­päd­ago­gik und Erwach­se­nen­bil­dung

Am Insti­tut für Berufs­päd­ago­gik und Erwach­se­nen­bil­dung ist in dritt­mit­tel­ge­för­der­ten Pro­jek­ten eine Stelle als Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin oder Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter (m/w/d) für den Bereich „Digi­ta­li­sie­rung und Bil­dung“ (Ent­gGr. 13 TV-L, 100 %) zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt mit didak­tisch-kon­zep­tio­nel­lem Schwer­punkt zu beset­zen. Die Stelle ist pro­jekt­be­dingt zunächst befris­tet bis zum 30.11.2025.

Der Schwer­punkt der Tätig­keit (65 %) liegt im Pro­jekt „Leib­niz AI.“ Das Ziel des Vor­ha­bens ist die Ent­wick­lung und Eta­blie­rung eines trans­cur­ri­cu­la­ren, dis­zi­plin­über­grei­fen­den Micro-Degree-Pro­gramm­an­ge­bots “Leib­niz AI Aca­demy” an der Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver (LUH), in dem Stu­die­rende aus unter­schied­li­chen Stu­di­en­gän­gen Kom­pe­ten­zen im Bereich Künst­li­che Intel­li­genz (KI) erwer­ben. Die Kurse wer­den zusätz­lich als Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bot für Inter­es­sierte aus der Indus­trie und Bil­dungs­or­ga­ni­sa­tio­nen ange­bo­ten. Die Kurse basie­ren auf einem fle­xi­blen didak­ti­schen Hybrid­kon­zept und ermög­li­chen sowohl Flip­ped Class­room mit Prä­senz­ver­an­stal­tun­gen, als auch eine Online-Teil­nahme. Die zu beset­zende Stelle fun­giert in der Phase der Lern­mo­dul­ent­wick­lung durch die betei­lig­ten Fach­dis­zi­pli­nen (u.a. Infor­ma­tik, Inge­nieur­wis­sen­schaf­ten, Geo­wis­sen­schaf­ten, Bil­dungs­wis­sen­schaf­ten) als didak­ti­sche Beglei­tung. Sicher­ge­stellt wer­den soll damit, dass die Kurse anwen­dungs­ori­en­tiert, bedarfs­ge­recht und kom­pe­tenz­ori­en­tiert für die Stu­die­ren­den ent­wi­ckelt wer­den und ent­spre­chende medi­en­di­dak­ti­sche Sze­na­rien wie Quiz, Lern­vi­deos, auto­ma­ti­sierte Tests usw. zum Ein­satz kom­men. Die ent­wi­ckel­ten Lern­mo­dule sol­len im letz­ten Pro­jekt­jahr so auf­be­rei­tet wer­den, dass diese als MOOCs für Mit­ar­bei­tende aus Klein- und Mit­tel­stän­di­schen Unter­neh­men (KMU) sowie aus Wei­ter­bil­dungs­ein­rich­tun­gen zur Ver­fü­gung ste­hen.

Zusätz­lich zu die­sem Tätig­keits­schwer­punkt soll die Stelle wei­tere Digi­ta­li­sie­rungs­pro­jekte am Insti­tut, die sich in ver­wand­ten Auf­ga­ben­fel­dern bewe­gen, unter­stüt­zen (35 %). Auch hier liegt der Fokus auf didak­tisch-kon­zep­tio­nel­len Tätig­kei­ten im inter­dis­zi­pli­nä­ren Arbeits­feld zwi­schen Bil­dungs­wis­sen­schaf­ten, Inge­nieur­wis­sen­schaft und Infor­ma­tik.

Die Stelle kann bei ent­spre­chen­der Reduk­tion der Auf­ga­ben auch in Teil­zeit (min­des­tens 65%) gestal­tet wer­den.

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­beit (m/w/d) für den Bereich „Digi­ta­li­sie­rung und Bil­dung“

(Ent­gGr. 13 TV-L, 100 %)

Aufgabenbeschreibung:

  • Ent­wick­lung eines päd­ago­gisch-didak­ti­schen Gesamt­kon­zep­tes des Micro-Degree zur KI in enger Zusam­men­ar­beit mit der Infor­ma­tik­di­dak­tik (z.B. Lern­ziel­for­mu­lie­run­gen, Metho­den der Lern­stands­er­he­bung und -bilan­zie­rung, Prü­fungs- und Lern­for­mate, Platt­form­aus­wahl und -kon­zep­tion) Bedarfs­be­schrei­bung: Ana­lyse von berufs­be­zo­ge­nen KI-Kom­pe­ten­zen der Adres­sa­ten­grup­pen (Stu­die­rende, KMU und Wei­ter­bil­dung) über Aus­wer­tung von bran­chen­spe­zi­fi­schen Trend­ana­ly­sen sowie wei­te­ren Pri­mär- und Sekun­där­quel­len
  • Orga­ni­sa­tion und Durch­füh­rung von didak­ti­schen Refle­xi­ons­kur­sen für die ite­ra­ti­ven Modul­ent­wick­lun­gen sowie Unter­stüt­zung der Eva­lua­tion der Lern­mo­dule (didak­ti­sche Beglei­tung)
  • Ent­wick­lung eines Kon­zep­tes zum Trans­fer des Micro-Degrees in die Wei­ter­bil­dung
  • Adap­tion der ent­wi­ckel­ten Lern­in­halte und wei­te­ren freien Bil­dungs­res­sour­cen für die Wei­ter­bil­dungs­for­mate und Bereit­stel­lung als MOOC
  • Sie ver­ant­wor­ten eigen­stän­dig das Teil­pro­jekt­ma­nage­ment und Berichts­we­sen
  • Unter­stüt­zung von Digi­ta­li­sie­rungs­pro­jek­ten zu didak­tisch-kon­zep­tio­nel­len Fra­gen der Gestal­tung von digi­ta­ler Bil­dung (z.B. Lern­platt­for­men, Gestal­tung digi­ta­ler Inhalte, didak­ti­sche Kon­zep­ter­stel­lung) in der Schnitt­stelle von Päd­ago­gik, Inge­nieur­wis­sen­schaf­ten und Infor­ma­tik

Erwartete Qualifikationen:

  • Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter oder äqui­va­lent) in einem päd­ago­gi­schen oder medi­en­wis­sen­schaft­li­chen Stu­di­en­gang und/oder angren­zen­den Dis­zi­pli­nen der Sozial-, Gesell­schafts­wis­sen­schaf­ten und/oder Edu­ca­tio­nal Tech­no­logy
  • Kennt­nisse im Bereich Digi­ta­li­sie­rung im Bil­dungs­be­reich (z.B. Lern­platt­for­men, Medi­en­ein­satz, Lehr-Lern­kon­zepte) sowie Grund­kennt­nisse zu den Anwen­dungs­fel­dern von Künst­li­cher Intel­li­genz sind wün­schens­wert
  • Erfah­rung in der (inter­dis­zi­pli­nä­ren) Pro­jekt­ar­beit, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­stärke, Team­fä­hig­keit und selbst­stän­di­ger Arbeits­stil
  • Bereit­schaft, Offen­heit und Neu­gier, mit ande­ren Fach­dis­zi­pli­nen zusam­men­zu­ar­bei­ten

Unser Angebot:

  • Eigen­ver­ant­wor­tung und indi­vi­du­elle Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten
  • Mit­ar­beit in einem inter­dis­zi­pli­nä­ren Pro­jekt­team
  • fach­li­che und per­sön­li­che Wei­ter­ent­wick­lung im The­men­feld der Digi­ta­li­sie­rung
  • indi­vi­du­elle Wei­ter­bil­dungs­mög­lich­kei­ten & betrieb­li­ches Gesund­heits­ma­nage­ment
  • das Ver­fas­sen einer wis­sen­schaft­li­chen Qua­li­fi­ka­ti­ons­ar­beit ist im Pro­jekt mög­lich, aber nicht obli­ga­to­risch

Sie fin­den sich in die­sem Anfor­de­rungs­pro­fil wie­der? Dann freuen wir uns auf Ihre aus­sa­ge­kräf­tige schrift­li­che Bewer­bung.

Die Leib­niz Uni­ver­si­tät ver­steht sich als fami­li­en­freund­li­che Hoch­schule und för­dert des­halb die Ver­ein­ba­rung von Beruf und Fami­lie. Der Arbeits­platz ist für eine Beset­zung mit Teil­zeit­kräf­ten geeig­net, sofern die­ser dadurch ins­ge­samt in vol­lem Umfang abge­deckt wer­den kann.

Die Uni­ver­si­tät hat es sich zum Ziel gesetzt, die beruf­li­che Gleich­be­rech­ti­gung von Frauen und Män­nern beson­ders zu för­dern. Hierzu strebt sie an, in Berei­chen, in denen ein Geschlecht unter­re­prä­sen­tiert ist, diese Unter­re­prä­sen­tanz abzu­bauen. In der Ent­gelt­gruppe der aus­ge­schrie­be­nen Stelle sind Frauen unter­re­prä­sen­tiert. Qua­li­fi­zierte Frauen wer­den des­halb gebe­ten, sich zu bewer­ben. Bewer­bun­gen von qua­li­fi­zier­ten Män­nern sind eben­falls erwünscht. Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt.

Hinweise zur Bewerbung:

Bitte rich­ten Sie Ihre Bewer­bung bis zum 16.12.2021 in elek­tro­ni­scher Form an

E-Mail: steffi.robak@ifbe.uni-hannover.de


oder alter­na­tiv pos­ta­lisch an:

Gott­fried Wil­helm Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver
Insti­tut für Berufs­päd­ago­gik und Erwach­se­nen­bil­dung
Frau Prof. Dr. Steffi Robak
Im Moore 11b
30167 Han­no­ver

Für Aus­künfte steht Ihnen Chris­tian Kühn (E-Mail: christian.kuehn@ifbe.uni-hannover.de) gern zur Ver­fü­gung.

Infor­ma­tio­nen nach Arti­kel 13 DSGVO zur Erhe­bung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten fin­den Sie unter
https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.