Blätter-Navigation

Angebot 134 von 614 vom 21.06.2022, 13:00

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät IV - Insti­tut für Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme / FG Netz­werk-Infor­ma­ti­ons­theo­rie

2 Stel­len - Wiss. Mit­ar­bei­ter*in (d/m/w) - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

unter dem Vor­be­halt der Mit­tel­be­wil­li­gung - Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ist ggf. mög­lich

Aufgabenbeschreibung:

Die Fach­ge­biet NetIT (Net­work Infor­ma­tion Theory) unter der Lei­tung von Prof. Stan­c­zak kon­zen­triert
sich auf die Erfor­schung und Ent­wick­lung neuer Tech­no­lo­gien für zukünf­tige Genera­tio­nen von draht­lo­sen Netz­wer­ken. Die For­schung kon­zen­triert sich nicht nur auf die Theo­rie, son­dern auch auf die Imple­men­tie­rung und Eva­lu­ie­rung von Tech­no­lo­gien in prak­ti­schen Sys­te­men und Umge­bun­gen. Die For­schungs­gruppe arbei­tet eng mit der Abtei­lung Draht­lose Kom­mu­ni­ka­tion und Netze des Fraun­ho­fer Hein­rich-Hertz-Insti­tuts zusam­men.

Ein wich­ti­ges stra­te­gi­sches Ziel der For­schung ist die Ent­wick­lung neu­ar­ti­ger Tech­no­lo­gien, Kon­zepte
und Archi­tek­tur­de­signs für draht­lose Netze der fünf­ten (5G+) und sechs­ten Genera­tion (6G) sowie
ande­rer draht­lo­ser Zugangs­tech­no­lo­gien wie Wi-Fi. Dazu gehö­ren Metho­den zur Opti­mie­rung des
Pro­to­koll-Stacks, dis­ag­gre­gierte Netze, Ent­wick­lung und Kon­zepte für KI/ML-getrie­bene Funk­netze
wie bspw. Online-Algo­rith­men für einen robus­ten Funk­zu­gang.

Zur Unter­stüt­zung bei unse­rer Arbeit wol­len wir so schnell wie mög­lich eine*n wis­sen­schaft­li­che*n Mit­ar­bei­ter*in ein­stel­len. Die Stelle wird in Voll­zeit besetzt.
For­schungs­the­men:
  • Dis­ag­gre­ga­tion von draht­lo­sen Netz­wer­ken, z. B. Modu­la­ri­sie­rung des draht­lo­sen Netz­werk-Stacks.
  • Grund­la­gen­for­schung zu Aspek­ten der phy­si­ka­li­schen Schicht zukünf­ti­ger Genera­tio­nen von draht­lo­sen Sys­te­men, wie (i) intel­li­gente MIMO-Algo­rith­men, (ii) intel­li­gente reflek­tie­rende Ober­flä­chen, (iii) gemein­same Kom­mu­ni­ka­tion und Sen­so­rik.
  • MAC Layer Funk­tio­na­li­tä­ten und Opti­mie­run­gen, z. B. Kon­zepte für Mobi­li­täts­ma­nage­ment oder Ener­gie­ef­fi­zi­enz.
  • Algo­rith­men und Kon­zepte für KI/ML-basierte Netz­werk­op­ti­mie­run­gen, z. B. Plat­zie­rung von RAN Funk­tio­nen, Mobi­li­täts­ma­nage­ment oder Inter­fe­renz­op­ti­mie­run­gen.
  • Ver­netz­tes Sys­tem­de­sign mit Fokus auf Funk­zu­gangs­netze.
  • Rou­ting und For­war­ding-Kon­zepte für Multi-Hop-/Relay-Netz­wer­ken.
  • Betreu­ung von B.Sc. und M.Sc.-Stu­die­ren­den inner­halb des For­schungs­pro­jek­tes

Erwartete Qualifikationen:

  • Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent) auf dem Gebiet der Elek­tro­tech­nik, Nach­rich­ten­tech­nik, Infor­ma­ti­ons­tech­nik, Infor­ma­tik oder in ver­wand­ten Stu­di­en­rich­tun­gen.
  • Team­fä­hig­keit, ein hohes Maß an Selbst­stän­dig­keit sowie eine pro­ak­tive und lösungs­ori­en­tierte Ein­stel­lung.
  • Sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift (min­des­tens C1-Niveau).
  • Gute Deutsch­kennt­nisse (min­des­tens B1-Niveau).

Wün­schens­wer­tes Wis­sen
  • Fähig­keit zur Durch­füh­rung von Grund­la­gen­for­schung.
  • Fähig­keit, ein inter­na­tio­na­les Netz­werk von Mit­ar­bei­ter*innen auf­zu­bauen.

Hinweise zur Bewerbung:

Bewer­bun­gen [mit Lebens­lauf, ggf. Imma­tri­ku­la­ti­ons­be­schei­ni­gung, ggf. aktu­el­ler Noten­über­sicht] kön­nen jeder­zeit per E-Mail ein­ge­reicht wer­den bei: (sekretariat@netit.tu-berlin.de)

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber*in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den. Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann. Daten­schutz­recht­li­che Hin­weise zur Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten gem. DSGVO fin­den Sie auf der Web­seite der Per­so­nal­ab­tei­lung: https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direkt­zu­gang: 214041.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Die Prä­si­den­tin - , Fakul­tät IV, Insti­tut für Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme, FG Netz­werk-Infor­ma­ti­ons­theo­rie, Prof. Dr. Stan­c­zak, Sekr. HFT 6-1, Ein­stein­ufer 25, 10587 Ber­lin