Blätter-Navigation

Angebot 96 von 616 vom 22.06.2022, 11:59

logo

Cha­rité - Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin - Insti­tut für Tro­pen­me­di­zin und Inter­na­tio­nale Gesund­heit

Die Cha­rité - Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin ist eine gemein­same Ein­rich­tung der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin und der Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin. Sie hat als eines der größ­ten Uni­ver­si­täts­kli­nika Euro­pas mit bedeu­ten­der Geschichte eine füh­rende Rolle in For­schung, Lehre und Kran­ken­ver­sor­gung inne. Aber auch als moder­nes Unter­neh­men mit Zer­ti­fi­zie­run­gen im medi­zi­ni­schen, kli­ni­schen und im Manage­ment-Bereich tritt die Cha­rité her­vor.

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­ter*in

Cha­rité Cam­pus Virchow-Kli­ni­kum

Aufgabenbeschreibung:

Fort­set­zung begon­ne­ner wis­sen­schaft­li­cher Pro­jekte inklu­sive deren wis­sen­schaft­li­cher Aus­wer­tung (mit Publi­ka­ti­ons- und Pro­mo­ti­ons­mög­lich­keit) -im Infek­ti­ons­schutz in der ambu­lan­ten Kran­ken­ver­sor­gung.

Koor­di­na­tion der Ein­rich­tung ver­bes­ser­ter Pati­en­ten­scree­nings durch moderne Instru­mente in der Ambu­lanz für Tro­pen­rück­keh­rer*innen.
Gestal­tung, Umset­zung und Publi­ka­tion einer Anwen­dungs­stu­die.
Gemein­same Ent­wick­lung einer vir­tu­el­len Mus­terlö­sung für ambu­lante Kran­ken­ver­sor­gungs­be­rei­che zusam­men mit Part­nern vom Bereich Gesund­heits­bau der TU Braun­schweig, des Insti­tuts für Kran­ken­haus­hy­giene und des ärzt­li­chen Direk­to­rats (Kata­stro­pen-/Pan­de­mie­stab) der Cha­rité.

Mit­wir­kung am Pro­jekt­ab­schluss (geplant ist aktu­ell eine Pro­jekt­ver­län­ge­rung bis etwa Juni 2023).
Dar­über hin­aus kann an inter­na­tio­na­len Pro­jek­ten/Part­ner­schaf­ten der Arbeits­gruppe (in Ber­lin und z.B. Ruanda) mit­ge­wirkt wer­den, spä­tere Über­nahme in die kli­ni­sche Ver­sor­gung in der Tro­pen­rück­keh­rer- und Rei­se­am­bu­lanz grund­sätz­lich mög­lich.

Nähere Infor­ma­tio­nen gerne erfra­gen bei Maximilian.Gertler@charite.de oder Ernst.Ruppert@charite.de (Tro­pen­in­sti­tut).

Erwartete Qualifikationen:

Grund­sätz­lich erscheint ein ärzt­li­ches Pro­fil beson­ders geeig­net (Nähe zur kli­ni­schen Tätig­keit, ggf. dort auch Mit­ar­beit).

Hin­ge­gen ist bei per­sön­li­cher Eig­nung und wis­sen­schaft­li­chem Inter­esse an Infek­ti­ons­schutz­kon­zep­ten, Emer­ging Infec­tions und der inter­na­tio­na­len Zusam­men­ar­beit die Posi­tion grund­sätz­lich auch für Kan­di­dat*innen aus Public Health und Bio­wis­sen­schaf­ten (z.B. Mas­ter, Public Health) offen. Das Arbeits­ver­hält­nis würde dann nach TVöD-VKA-K mit einer Ein­grup­pie­rung nach E13 erfol­gen.

Sehr gute Deutsch- und gute Eng­lisch­kennt­nisse
Freude an Team­ar­beit, Selbst­stän­dig­keit und wis­sen­schaft­li­cher Arbeit.