Blätter-Navigation

Angebot 358 von 583 vom 05.09.2022, 14:12

logo

Bun­des­an­stalt für Arbeits­schutz und Arbeits­me­di­zin - For­schung für Arbeit und Gesund­heit

Die Bun­des­an­stalt für Arbeits­schutz und Arbeits­me­di­zin (BAuA) ist eine Res­sort­for­schungs­ein­rich­tung im Geschäfts­be­reich des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Arbeit und Sozia­les (BMAS). Sie betreibt For­schung, berät die Poli­tik und för­dert den Wis­sens­trans­fer im The­men­feld Sicher­heit und Gesund­heit bei der Arbeit. Zudem erfüllt die Ein­rich­tung hoheit­li­che Auf­ga­ben im Che­mi­ka­li­en­recht und bei der Pro­dukt­si­cher­heit. An den Stand­or­ten Dort­mund, Ber­lin und Dres­den sowie in der Außen­stelle Chem­nitz arbei­ten rund 800 Beschäf­tigte.

Nach­wuchs­wis­sen­schaft­le­rin/-wis­sen­schaft­ler (w/m/d)

im Bereich Machine Lear­ning

Aufgabenbeschreibung:

Wir suchen am Stand­ort in Dres­den für das Team „Sicher­heit von intel­li­gen­ten, kom­ple­xen und ver­netz­ten Sys­te­men“ der Nach­wuchs­for­schungs­gruppe „Künst­li­che Intel­li­genz (KI) in einer siche-ren und gesun­den Arbeits­welt“ zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt eine/einen

Nach­wuchs­wis­sen­schaft­le­rin /-wis­sen­schaft­ler (w/m/d)
im Bereich Machine Lear­ning

  • bis Ent­gelt­gruppe 14 TVöD bei Beschäf­ti­gung als Post­doc und ent­spre­chend der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen
  • Voll­zeit
  • befris­tet bis zum 31.12.2026 nach dem Wis­sen­schafts­zeit­ver­trags­ge­setz (WissZeitVG).
Es han­delt sich um Qua­li­fi­zie­rungs­stel­len im Sinne des WissZeitVG, die zur För­de­rung von Pro­mo­tio­nen oder der Qua­li­fi­ka­tion als Post­doc die­nen. Die Bereit­schaft und grund­sätz­li­che Eig­nung zur Pro­mo­tion wird bei die­ser Pro­mo­ti­ons­stelle erwar­tet.

Unsere For­schungs­ziele:

Wir for­schen für den siche­ren Ein­satz von Machine Lear­ning (ML) und ähn­li­chen KI-Ansät­zen in Maschi­nen und Anla­gen im indus­tri­el­len Umfeld. Dafür arbei­ten wir an den fol­gen­den The­men­be­rei-chen:
  • Zuver­läs­sig­keits- und Robust­heits­be­wer­tung von ML
  • Metho­den für die Nach­voll­zieh­bar­keit von ML-Ver­fah­ren
  • Lauf­zeit­über­wa­chung von sicher­heits­kri­ti­schen ML-basier­ten Sys­te­men
  • Metri­ken für die Anfor­de­rungs­spe­zi­fi­ka­tion von Trai­nings- und Bench­mark­da­ten­sät­zen
  • Iden­ti­fi­ka­tion, Simu­la­tion (u.a. mit Mat­lab/Simu­link) und expe­ri­men­telle Umset­zung von si-cher­heits­kri­ti­schen indus­tri­el­len Anwen­dungs­sze­na­rien (z. B. Robo­tik­an­wen­dun­gen oder fah-rer­lose Trans­port­sys­teme)
  • Soft­ware­un­ter­stüt­zung von Risi­ko­be­ur­tei­lun­gen von sicher­heits­kri­ti­schen ML-Anwen­dun­gen

Ihre Auf­ga­ben:

  • Als Pro­mo­ti­ons­an­wär­te­rin/-anwär­ter: Kon­zep­tion, Durch­füh­ren und Abschlie­ßen eines Pro-moti­ons­vor­ha­bens in einem der ange­führ­ten The­men­fel­der
  • Als Post­doc: Mög­lich­kei­ten der Kon­zep­tion des eige­nen For­schungs­fel­des mit Gestal­tungs-spiel­raum über die genann­ten The­men­fel­der, Mög­lich­keit zur Unter­stüt­zung, Anlei­tung von und Koope­ra­tion mit Pro­mo­vie­ren­den der genann­ten The­men­fel­der, ggf. in der Rolle als stell­ver­tre­tende Team­lei­tung
  • Trans­fer von Ergeb­nis­sen, wis­sen­schaft­li­che und pra­xis­ori­en­tierte Ver­öf­fent­li­chun­gen, Ge-stal­tung, Durch­füh­rung und Teil­nahme an Ver­an­stal­tun­gen für Wis­sen­schaft und Pra­xis

Erwartete Qualifikationen:

Ihr Pro­fil:
  • Abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter/ Uni­ver­si­täts-Diplom, min­des-tens 300 ECTS, Post­doc-Stel­len erfor­dern eine abge­schlos­sene Pro­mo­tion) der Infor­ma­tik, In-genieurs- oder Natur­wis­sen­schaf­ten, Mathe­ma­tik oder einer sons­ti­gen für die The­ma­tik geeigne-ten Fach­rich­tung
  • Kennt­nisse in einer oder meh­re­ren Pro­gram­mier­spra­chen, ins­be­son­dere sol­cher mit Rele­vanz für das maschi­nelle Ler­nen (z. B. C++, Java, Python oder R)
  • Koope­ra­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit, Prä­sen­ta­ti­ons­kom­pe­ten­zen sowie Orga­ni­sa­ti­ons-geschick
  • Inter­esse an der Auf­be­rei­tung wis­sen­schaft­li­cher Erkennt­nisse für spe­zi­fi­sche Ziel­grup­pen von der Poli­tik bis zur betrieb­li­chen Pra­xis
  • Sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift
  • Bereit­schaft zu Dienst­rei­sen

Unser Angebot:

Wir bie­ten:
  • Die För­de­rung Ihres Pro­mo­ti­ons­vor­ha­bens, eta­blierte For­men der Zusam­men­ar­beit mit einer Reihe von Fakul­tä­ten an ver­schie­de­nen Uni­ver­si­tä­ten, z. B. der TU Dort­mund und der TU Dres-den
  • Die Mög­lich­keit der wis­sen­schaft­li­chen Pro­fi­lie­rung wäh­rend der Post­doc-Phase
  • Die Mög­lich­keit etwas zu bewe­gen: eine ver­ant­wor­tungs­volle Tätig­keit an der Schnitt­stelle von For­schung und Poli­tik­be­ra­tung
  • Per­sön­li­che Ent­wick­lung: Wir för­dern Ihre Poten­ziale durch gezielte Per­so­nal­ent­wick­lung und bie­ten spe­zi­fi­sche Qua­li­fi­zie­run­gen und Wei­ter­bil­dung für Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen-schaft­ler
  • Fle­xi­bi­li­tät: glei­tende Arbeits­zeit von 6:00 Uhr bis 20:00 Uhr mit der Mög­lich­keit zum orts­fle­xi­blen Arbei­ten und indi­vi­du­elle Teil­zeit­mög­lich­kei­ten
  • Ein star­kes Team: gutes Arbeits­klima in einer team­ori­en­tier­ten Struk­tur
  • Mobi­li­tät: wir för­dern Job­ti­ckets mit bis zu 480 EUR im Jahr, eine gute Ver­kehrs­an­bin­dung und aus­rei­chend Park­mög­lich­kei­ten
  • Wir sor­gen für Sie: Gesund­heits­för­de­rung durch ein enga­gier­tes betrieb­li­ches Gesund­heitsma-nage­ment

Inter­esse geweckt?
Wir freuen uns über Ihre Bewer­bung, unab­hän­gig Ihres Geschlechts, Alters, Ihrer eth­ni­schen und sozia­len Her­kunft, etwai­gen Behin­de­rung, sexu­el­len Ori­en­tie­rung und Iden­ti­tät sowie Natio­na­li­tät.
Wir haben uns unter ande­rem die Ziele gesetzt, die Gleich­stel­lung von Frauen und Män­nern zu ver-wirk­li­chen und die Fami­li­en­freund­lich­keit sowie die Ver­ein­bar­keit von Fami­lie, Pflege und Berufstä-tig­keit für die Beschäf­tig­ten zu ver­bes­sern. Daher sind wir nach dem Bun­des­gleich­stel­lungs­ge­setz beson­ders an Bewer­bun­gen von Frauen inter­es­siert. Um die Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie zu för­dern, ist eine Teil­zeit­be­set­zung der Stelle grund­sätz­lich für jedes Geschlecht mög­lich.
Auch eine Behin­de­rung sollte Sie nicht hem­men, sich bei uns zu bewer­ben und uns Ihre Kom­pe­ten-zen auf­zu­zei­gen. Wir unter­stüt­zen daher aus­drück­lich die Ziele der UN-Behin­der­ten­rechts­kon­ven­tion und set­zen uns nach Maß­gabe des SGB IX und des Behin­der­ten-gleich­stel­lungs­ge­set­zes beson­ders für die Belange von Men­schen mit Han­di­cap ein. Aus die­sem Grund erfolgt hin­sicht­lich der Erfül­lung der Aus­schrei­bungs­vor­aus­set­zun­gen eine indi­vi­du­elle Be-trach­tung.

Hinweise zur Bewerbung:

Wie Sie sich bewer­ben:
Ihre aus­sa­ge­kräf­tige Bewer­bung sen­den Sie uns bitte bis zum 25.09.2022 unter Angabe der Kenn-zif­fer 58/22 WM 2.4 über die Platt­form www.interamt.de. Die detail­lierte Aus­schrei­bung fin­den Sie dort unter der Stel­len-ID 847959 . Bewer­bun­gen in ande­rer Form kön­nen nur in begrün­de­ten Fäl­len berück­sich­tigt wer­den.

Bei Fra­gen zum Ver­fah­ren kön­nen Sie sich gerne an Frau Mar­tina Dril­ler, Tel. 0231/9071-2221 wen­den; bei fach­li­chen Fra­gen wen­den Sie sich bitte an Herrn WissD Dr. Ste­fan Voß, fb2.4@baua.bund.de.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter www.baua.de.