Blätter-Navigation

Angebot 28 von 590 vom 25.11.2022, 12:55

logo

Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver - Leib­niz Netz­werk für Didak­tik der beruf­li­chen Fach­rich­tun­gen (LeiNe)

Im Leib­niz Netz­werk für die Didak­tik der beruf­li­chen Fach­rich­tun­gen ist eine Stelle als Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin oder Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter und Koor­di­na­to­rin oder Koor­di­na­tor (m/w/d) (Ent­gGr. 13 TV-L; 100 %) zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt zu beset­zen. Die Stelle ist auf drei Jahre befris­tet.

Das Leib­niz Netz­werk für Didak­tik der beruf­li­chen Fach­rich­tun­gen (LeiNe) ist eine fakul­täts­über­grei­fende Ein­rich­tung der Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver (LUH). Zweck des Netz­wer­kes ist es, die fach­di­dak­ti­schen Anteile der uni­ver­si­tä­ren Berufs­schul­leh­rer­aus­bil­dung inhalt­lich und orga­ni­sa­to­risch wei­ter­zu­ent­wi­ckeln und die For­schung und Nach­wuchs­för­de­rung in den Didak­ti­ken der beruf­li­chen Fach­rich­tun­gen dis­zi­pli­när und inter­dis­zi­pli­när z.B. in Koope­ra­tion mit all­ge­mein­bil­den­den Fach­di­dak­ti­ken, Bil­dungs­wis­sen­schaf­ten und Fach­wis­sen­schaf­ten zu initi­ie­ren. Die zukünf­tige Stel­len­in­ha­be­rin oder der zukünf­tige Stel­len­in­ha­ber unter­stützt feder­füh­rend die Umset­zung der oben genann­ten Ziele.

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin oder Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter und Koor­di­na­to­rin oder Koor­di­na­tor (m/w/d)

(Ent­gGr. 13 TV-L; 100 %)

Aufgabenbeschreibung:

  • Wis­sen­schaft­li­che Wei­ter­qua­li­fi­ka­tion durch die Durch­füh­rung eines Pro­mo­ti­ons- oder Habi­li­ta­ti­ons­vor­ha­bens im Rah­men der For­schungs­schwer­punkte des Leib­niz-Netz­werks für die Didak­tik der beruf­li­chen Fach­rich­tun­gen
  • For­schungs­tä­tig­keit im Bezugs­feld gewerb­lich-tech­ni­scher Leh­rer*innen­bil­dung durch die Mit­wir­kung und Umset­zung von empi­ri­schen Stu­dien (quan­ti­ta­tive und qua­li­ta­tive Befra­gun­gen der beruf­li­chen Lehr­amts­stu­die­ren­den an der LUH; wis­sen­schaft­li­chen Unter­su­chung von för­der­li­chen Struk­tu­ren zur Ver­bes­se­rung des Lehr­amts­stu­di­ums)
  • Son­die­rung von Aus­schrei­bun­gen und För­der­pro­gram­men sowie Initi­ie­rung, Kon­zi­pie­rung und Umset­zung fach­rich­tungs­über­grei­fen­der For­schungs­pro­jekte im Bezugs­feld gewerb­lich-tech­ni­scher Leh­rer*innen­bil­dung
  • Koor­di­nie­rungs­auf­ga­ben zur Unter­stüt­zung der Spre­cher*innen des Leib­niz Netz­wer­kes für die Didak­tik der beruf­li­chen Fach­rich­tun­gen (Vor­be­rei­tung und Beglei­tung der Sit­zun­gen, Ver­wal­tung der netz­werk­ei­ge­nen Infra­struk­tur, Unter­stüt­zung beim Auf­bau und der Koor­di­na­tion einer Ver­net­zungs­struk­tur für das berufs­bil­dende Lehr­amt inner­halb und außer­halb der LUH)
  • Öffent­lich­keits­ar­beit und Betei­li­gung am Trans­fer von For­schungs­er­kennt­nis­sen in die pha­sen­über­grei­fende beruf­li­che Lehr­amts­aus­bil­dung

Erwartete Qualifikationen:

  • abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium des Lehr­amts an berufs­bil­den­den Schu­len, bevor­zugt in einer gewerb­lich-tech­ni­schen Fach­rich­tung (M.Ed. oder 1. Staats­ex­amen) oder äqui­va­len­ter Hoch­schul­ab­schluss
  • sehr gute Deutsch­kennt­nisse und gute Eng­lisch­kennt­nisse
  • Orga­ni­sa­ti­ons­ver­mö­gen, Team­fä­hig­keit und Selbst­stän­dig­keit
  • Kennt­nisse im Bereich des lehr­amts­be­zo­ge­nen Wis­sen­schafts­ma­nage­ments, ein­schließ­lich Antrags­stel­lung und Pro­jekt­ko­or­di­na­tion erwünscht
  • Kennt­nisse der bun­des­wei­ten Wis­sen­schafts­land­schaft im Bereich der Berufs­bil­dungs­for­schung erwünscht
  • Erfah­run­gen in der uni­ver­si­tä­ren Lehre erwünscht
  • Erfah­run­gen in der empi­ri­schen Bil­dungs­for­schung erwünscht

Unser Angebot:

Die Leib­niz Uni­ver­si­tät ver­steht sich als fami­li­en­freund­li­che Hoch­schule und för­dert des­halb die Ver­ein­ba­rung von Beruf und Fami­lie. Der Arbeits­platz ist für eine Beset­zung mit Teil­zeit­kräf­ten geeig­net, sofern die­ser dadurch ins­ge­samt in vol­lem Umfang abge­deckt wer­den kann.

Die Uni­ver­si­tät hat es sich zum Ziel gesetzt, die beruf­li­che Gleich­be­rech­ti­gung von Frauen und Män­nern beson­ders zu för­dern. Hierzu strebt sie an, in Berei­chen, in denen ein Geschlecht unter­re­prä­sen­tiert ist, diese Unter­re­prä­sen­tanz abzu­bauen. In der Ent­gelt­gruppe der aus­ge­schrie­be­nen Stelle sind Frauen unter­re­prä­sen­tiert. Qua­li­fi­zierte Frauen wer­den des­halb gebe­ten, sich zu bewer­ben. Bewer­bun­gen von qua­li­fi­zier­ten Män­nern sind eben­falls erwünscht. Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt.

Hinweise zur Bewerbung:

Bitte rich­ten Sie Ihre Bewer­bung mit den übli­chen Unter­la­gen bis zum 10.01.2023 in elek­tro­ni­scher Form an

E-Mail: bewerbung@ibw.uni-hannover.de

oder alter­na­tiv pos­ta­lisch an:

Gott­fried Wil­helm Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver
Insti­tut für Berufs­wis­sen­schaf­ten im Bau­we­sen - IBW
Her­ren­häu­ser Straße 8
30419 Han­no­ver

Für Aus­künfte ste­hen Ihnen Prof. Dr. Alex­an­dra Bach (Tel.: +49 511 762-3086, E-Mail: bach@ibw.uni-hannover.de) und Kath­rin Otten (Tel.: +49 511 762-4596, E-Mail: otten@ibw.uni-hannover.de) gerne zur Ver­fü­gung.

Infor­ma­tio­nen nach Arti­kel 13 DSGVO zur Erhe­bung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten fin­den Sie unter https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.