Blätter-Navigation

Angebot 320 von 574 vom 14.01.2023, 00:00

logo

Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver - Fakul­tät für Maschi­nen­bau - Insti­tut für Mikro­pro­duk­ti­ons­tech­nik

Am Insti­tut für Mikro­pro­duk­ti­ons­tech­nik ist eine Stelle als Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin oder Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter (m/w/d) im Bereich Sen­so­rik / Künst­li­che Intel­li­genz / Daten­ver­ar­bei­tung / Elek­tro­nik­ent­wick­lung (Ent­gGr. 13 TV-L, 100 %) zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt zu beset­zen. Die Stelle ist bis zum 31.12.2024 befris­tet.

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­beit (m/w/d) im Bereich Sen­so­rik / Künst­li­che Intel­li­genz / Daten­ver­ar­bei­tung / Elek­tro­nik­ent­wick­lung

(Ent­gGr. 13 TV-L, 100 %)

Aufgabenbeschreibung:

Ihre Tätig­kei­ten erfol­gen im Rah­men des „Demons­tra­ti­ons- und Trans­fer­zen­trums ProKI Han­no­ver“ am Insti­tut für Mikro­pro­duk­ti­ons­tech­nik (IMPT). Hier­bei han­delt es sich um eines von meh­re­ren bun­des­weit in der Ent­ste­hung befind­li­chen Zen­tren ange­sie­delt am Pro­duk­ti­ons­tech­ni­schen Zen­trum Han­no­ver. Ziel des Zen­trums ist es, Unter­neh­men bei der Ein­füh­rung von Tech­no­lo­gien der künst­li­chen Intel­li­genz im Kon­text der Fer­ti­gung und Pro­duk­tion zu unter­stüt­zen. Das fakul­täts­über­grei­fende Zen­trum besteht aus ins­ge­samt fünf Insti­tu­ten der Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver. Zum Ange­bot zäh­len Maß­nah­men zur Qua­li­fi­ka­tion/ Know-How-Auf­bau (Ein­zel- & Grup­pen­schu­lun­gen, Ver­net­zungs­tref­fen), Maß­nah­men zur Umset­zungs­be­glei­tung (Vor­füh­run­gen an Demons­tra­to­ren, Daten­er­fas­sung) bis hin zu Umset­zung (Vor-Ort: Poten­ti­al­ana­lyse, klei­nere Pro­jekte mit Lösung unter­neh­mens­spe­zi­fi­scher Fra­ge­stel­lun­gen).

Ihre Tätig­kei­ten beinhal­ten neben der Kon­zi­pie­rung, Rea­li­sie­rung und Durch­füh­rung der genann­ten Ange­bote unter ande­rem die Imple­men­tie­rung von zwei Demons­tra­to­ren. Dies betrifft die Sen­sor­nach­rüs­tung (simu­la­ti­ons­ge­stützte Posi­tio­nie­rung) in bspw. einer Dreh­ma­schine, den Auf­bau einer zuge­hö­ri­gen Daten­er­fas­sung, die Sen­sor­da­ten­fu­sion & Modell­bil­dung sowie die kon­ti­nu­ier­li­che Bedarfs­er­mitt­lung & Wei­ter­ent­wick­lung. Letz­te­res betrifft bspw. die sen­sor­nahe Daten­vor­ver­ar­bei­tung (Embed­ded KI & KI-Soft­sen­so­rik) und Imple­men­tie­rung aktu­el­ler For­schungs­er­kennt­nisse. Fer­ner wird ein mobi­les Daten­er­fas­sungs­sys­tem auf­ge­baut, betreut und wei­ter­ent­wi­ckelt, wel­ches die Daten­er­mitt­lung für Vor-Ort-Retro­fit & Poten­ti­al­ana­ly­sen ermög­licht.

All­ge­mein for­mu­liert decken Ihre Tätig­kei­ten den Zwi­schen­be­reich zwi­schen Sen­sor­ent­wick­lung und dem rei­nen KI-Soft­ware­en­gi­nee­ring ab. Wei­tere Stich­worte, die das Tätig­keits­feld umschrei­ben, lau­ten: Edge-Com­pu­ting, Daten­er­fas­sung, Elek­tro­nik­ent­wick­lung, Daten­ma­nage­ment, Inter­net of Things, Python, Data Wareh­ouse, Daten­ban­ken, Data Mining, Mat­lab® & Simu­link®, ANSYS®, smarte Sen­so­ren, Hard­ware­ent­wick­lung, Soft­ware­sen­so­rik, Simu­la­tion, algo­rith­mi­sche Opti­mie­rungs­ver­fah­ren, Digi­ta­ler Zwil­ling, Deep Lear­ning & Data Sci­ence.

Es erwar­tet Sie ein jun­ges und moti­vier­tes Team mit viel Mög­lich­kei­ten zur Ein­brin­gung eige­ner Ideen und Vor­schläge.

Erwartete Qualifikationen:

Vor­aus­set­zung für die Ein­stel­lung ist ein abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Diplom oder Mas­ter) im Bereich der MINT-Stu­di­en­gänge.

Über­durch­schnitt­li­che Stu­di­en­leis­tun­gen wer­den erwar­tet. Zusätz­li­che Kennt­nisse im Bereich der Elek­tro­nik­ent­wick­lung (Nut­zung kom­mer­zi­el­ler Hard­ware, als auch PCB-Eigen­ent­wurf) und Sen­sor­da­ten­ver­ar­bei­tung sind von Vor­teil.

Im Rah­men der Tätig­keit am Insti­tut für Mikro­pro­duk­ti­ons­tech­nik besteht die Mög­lich­keit, eine Pro­mo­tion zur/zum Dr.-Ing. mit einem anspruchs­vol­len pro­duk­ti­ons­tech­ni­schen Thema abzu­schlie­ßen.

Unser Angebot:

Die Leib­niz Uni­ver­si­tät ver­steht sich als fami­li­en­freund­li­che Hoch­schule und för­dert des­halb die Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie. Der Arbeits­platz ist für eine Beset­zung mit Teil­zeit­kräf­ten geeig­net, sofern die­ser dadurch ins­ge­samt in vol­lem Umfang abge­deckt wer­den kann.

Die Uni­ver­si­tät hat es sich zum Ziel gesetzt, die beruf­li­che Gleich­be­rech­ti­gung von Frauen und Män­nern beson­ders zu för­dern. Hierzu strebt sie an, in Berei­chen, in denen ein Geschlecht unter­re­prä­sen­tiert ist, diese Unter­re­prä­sen­tanz abzu­bauen. In der Ent­gelt­gruppe der aus­ge­schrie­be­nen Stelle sind Frauen unter­re­prä­sen­tiert. Qua­li­fi­zierte Frauen wer­den des­halb gebe­ten, sich zu bewer­ben. Bewer­bun­gen von qua­li­fi­zier­ten Män­nern sind eben­falls erwünscht. Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt.

Hinweise zur Bewerbung:

Bitte rich­ten Sie Ihre Bewer­bung mit den übli­chen Unter­la­gen bis zum 31.01.2023 an:

Gott­fried Wil­helm Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver
Insti­tut für Mikro­pro­duk­ti­ons­tech­nik
An der Uni­ver­si­tät 2
30823 Garb­sen

oder per E-Mail an: kassner@impt.uni-hannover.de

Für Aus­künfte steht Ihnen Herr Alex­an­der Kass­ner, M.Sc. (Tel.: 0511 762-18025, E-Mail: kassner@impt.uni-hannover.de) gerne zur Ver­fü­gung.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen über das Insti­tut fin­den Sie unter: http://www.impt.uni-hannover.de

Infor­ma­tio­nen nach Arti­kel 13 DSGVO zur Erhe­bung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten fin­den Sie unter https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.