Blätter-Navigation

An­ge­bot 386 von 387 vom 02.05.2017, 00:00

logo

RWTH Aachen - Institut für Regelungstechnik

Unser Institut für Regelungstechnik unter Leitung von Prof. Dirk Abel ist in der Fakultät für Maschinenwesen der RWTH Aachen angesiedelt und vertritt dort die Regelungs- und Automatisierungstechnik. Dabei verstehen wir uns als Mittler zwischen der Regelungstheorie und den vielfältigen Anwendungsbereichen der Regelungs- und Automatisierungstechnik. Neben der Grundlagenausbildung im Bereich der Regelungstechnik liegen unsere Schwerpunkte der Forschungsarbeit in den Bereichen Maschinenbau, Fahrzeug-, Verfahrens-, Energie- und Medizintechnik. 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im Bereich der Regelungstechnik

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Mit dem ambitionierten Zukunftsprojekt „Industrie 4.0“ wird eine Revolution der heutigen Produktionsprozesse angestrebt. Durch die Vernetzung der industriellen Prozesse soll sich die Fabrik der Zukunft selbstständig an veränderliche Anforderungen anpassen, um dadurch die Effektivität und Flexibilität gegenüber heutigen Produktionsketten zu erhöhen. Ein wesentlicher Bestandteil von „Industrie 4.0“ ist die Entwicklung selbstoptimierender Fertigungssysteme, was in vielen Fällen auf die Einrichtung eines Qualitätsregelkreises hinausläuft.
blicherweise werden bei industriellen Produktionssystemen Maschinengrößen geregelt. Dadurch verhält sich die Maschine selbst reproduzierbar und präzise. Jedoch ist dadurch nicht gewährleistet, dass auch das fertige Produkt reproduzierbare Eigenschaften aufweist. Um heutzutage eine gleichbleibend hohe Produktqualität zu erreichen, wird eine Produktionsmaschine auf der Basis von Erfahrungswissen des Bedieners eingerichtet und getestet, bevor die eigentliche Produktion beginnt. Vor allem bei häufigen Produktwechseln bedeutet dies einen großen Aufwand und damit verbunden auch Kosten. Diese Einrichtungsphase soll durch den Einsatz von intelligenten Regelungssystemen deutlich verkürzt, und damit langfristig der Grundstein für moderne cyber-physische Produktionssysteme gelegt werden.
Ein Forschungsschwerpunkt der Gruppe „Industry“ ist die Untersuchung und Entwicklung solcher intelligenten Regelungssysteme zur Realisierung von Prozess- und Qualitätsregelkreisen. Darüber hinaus werden Systeme entwickelt mithilfe derer sich das Produktionssystem selbstständig einstellt und dadurch die Aufgaben des Maschinenbedieners übernimmt. Durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Partnerinstituten und der Industrie werden diese Untersuchungen an realen Produktionssystemen durchgeführt. Hierfür suchen wir eine(n) engagierte(n) Mitarbeiter(in), welche(r) sich mit der Erforschung dieser Systeme beschäftigt. 

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Sie haben einen Studiengang (Master oder vergleichbar) des Maschinenbaus, der Elektrotechnik oder der Informatik mit vorwiegend regelungstechnischen Inhalten an einer ingenieurwissenschaftlichen Hochschule (Uni, TH/TU) mit sehr gutem Erfolg absolviert. Sie besitzen ausgeprägte Grundlagenkenntnisse in den genannten Arbeitsschwerpunkten und sind bestrebt, Ihr Wissen auf dem Gebiet der Regelungs-/Automatisierungstechnik fortzuentwickeln und dieses engagiert an Studierende weiterzugeben. Sie sind kommunikativ und teamfähig, sprechen und schreiben fließend Deutsch und verfügen über gute Kenntnisse der englischen Sprache.

Un­ser An­ge­bot:

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 2 Jahre. Eine Verlängerung um weitere 3 Jahre ist möglich.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.

Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Wir wollen an der RWTH Aachen besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.

Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Für Vorabinformationen steht Ihnen
Herr Dr.-Ing. Mathias Hakenberg
Tel.: +49 (0) 241 / 80 - 27516
E-Mail: m.hakenberg@irt.rwth-aachen.de

oder
Herr Dipl.-Ing. Sebastian Stemmler
Tel.: +49 (0) 241 80 27479
E-Mail: s.stemmler@irt.rwth-aachen.de

zur Verfügung.
Nutzen Sie auch unsere Webseiten zur Information:
http://www.irt.rwth-aachen.de

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 30.06.2017 an
Institut für Regelungstechnik der RWTH Aachen
z.H. Dr.-Ing. Mathias Hakenberg
Steinbachstraße 54
52074 Aachen

Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail an m.hakenberg@irt.rwth-aachen.de senden. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.