Blätter-Navigation

An­ge­bot 122 von 381 vom 09.11.2017, 10:34

logo

Karls­ru­her Insti­tut für Tech­no­lo­gie (KIT) - Wis­sen­schafts­kom­mu­ni­ka­tion

Die Abtei­lung Wis­sen­schafts­kom­mu­ni­ka­tion am KIT ver­fügt über eine dezi­diert inter­dis­zi­pli­näre For­schungs­aus­rich­tung in der u.a. medien- und kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaft­li­che, lin­gu­is­ti­sche und psy­cho­lo­gi­sche sowie lite­ra­tur- und film­wis­sen­schaft­li­che Per­spek­ti­ven zusam­men­kom­men. Grund­lage für die Zusam­men­ar­beit der ver­schie­de­nen Dis­zi­pli­nen ist ein gegen­stands­ori­en­tier­tes For­schungs­pro­gramm, in des­sen Fokus das gemein­same Inter­esse an der Wis­sen­schafts­kom­mu­ni­ka­tion steht.

Stu­den­ti­sche Hilfs­kraft (m/w)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die Abtei­lung "Wis­sen­schaft - Medien - Kom­mu­ni­ka­tion" des Insti­tuts für Ger­ma­nis­tik am KIT sucht für das vom BMBF geför­derte Pro­jekt "Bür­ger-Del­phi Keim­bahn­the­ra­pie" (Bue­DeKa) zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt und befris­tet bis zum 31.01.2019 mit einer Wochen­ar­beits­zeit von 8 Stun­den eine stu­den­ti­sche Hilfs­kraft in Ber­lin.

Im Pro­jekt wird mit Bür­ge­rin­nen und Bür­gern ein Dis­kurs über Genome Edit­ing am Men­schen mit Fokus auf Keim­bahn­ein­griffe geführt. Die etwa 30 Mit­wir­ken­den infor­mie­ren sich in dem Pro­zess über die wis­sen­schaft­li­chen Ein­schät­zun­gen zu Risi­ken und Nut­zen der Keim­bahn­the­ra­pie und bil­den sich eine Mei­nung zu den ethi­schen und gesell­schaft­li­chen Rah­men­be­din­gun­gen und Aus­wir­kun­gen. Am Ende steht ein Abschluss­be­richt, der die Mei­nun­gen und even­tu­elle Emp­feh­lun­gen der betei­lig­ten Bür­ge­rin­nen und Bür­ger zusam­men­fasst. In der beglei­ten­den Eva­lua­tion wird geklärt, wie sich das inno­va­tive Betei­li­gungs­ver­fah­ren qua­li­ta­tiv von ver­gleich­ba­ren Betei­li­gungs­ver­fah­ren unter­schei­det und ob und wie sich spon­tane Mei­nun­gen und Urteile der Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer im Pro­zess durch Infor­ma­tion und Reflek­tion ver­än­dern.

Die Auf­ga­ben umfas­sen:

  • Mit­ar­beit an Orga­ni­sa­tion, Durch­füh­rung und Nach­be­rei­tung von Teil­neh­mer­work­shops und inter­nen Pro­jekt­ver­an­stal­tun­gen
  • Recher­che und Auf­be­rei­tung wis­sen­schaft­li­cher und popu­lär­wis­sen­schaft­li­cher Arti­kel aus dem The­men­be­reich "Keim­bahn­ein­griffe" (genome edit­ing), sowie wis­sen­schaft­li­cher Arti­kel aus der empi­ri­schen Sozi­al­for­schung
  • Unter­stüt­zung des Pro­jekt­teams bei der Erstel­lung und Aus­wer­tung von Fra­ge­bö­gen und Inter­view­leit­fä­den
  • Tran­skrip­tion von Audio-Inter­views
  • all­ge­meine Hilfs­kraft­ar­bei­ten

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Abge­schlos­se­nes Bache­lor­stu­dium, vor­zugs­weise in einem human- oder sozi­al­wis­sen­schaft­li­chen Fach (bspw. Psy­cho­lo­gie, Sozio­lo­gie, Poli­tik- & Kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaf­ten)
  • Kennt­nisse in quan­ti­ta­ti­ver & qua­li­ta­ti­ver empi­ri­scher Sozi­al­for­schung
  • Fähig­keit zu selb­stän­di­gem & team­ori­en­tier­tem Arbei­ten, Fle­xi­bi­li­tät, Zuver­läs­sig­keit
  • sehr gute Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse

Un­ser An­ge­bot:

  • Span­nende und her­aus­for­dernde Tätig­kei­ten
  • Fle­xi­ble Arbeits­zei­ten
  • Ver­gü­tung auf Grund­lage der Richt­li­nien der Tarif­ge­mein­schaft deut­scher Län­der (TdL)

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Schrift­li­che Bewer­bun­gen mit aus­sa­ge­kräf­ti­gen Unter­la­gen (Anschrei­ben, Lebens­lauf, rele­vante Zeug­nisse/Scheine) sind per E-Mail in einer pdf-Datei unter Angabe des Betreffs "Bue­DeKa: stu­den­ti­sche Hilfs­kraft (Mas­ter)" zu sen­den an sebas­tian.cacean[at]kit.edu.