Blätter-Navigation

An­ge­bot 162 von 369 vom 04.12.2017, 12:44

logo

Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin

KSFB
Insti­tut für Erzie­hungs­wis­sen­schaf­ten
Bereich Erzie­hungs­wis­sen­schaft­li­che Metho­den­lehre

SHK (m/w) in der Abtei­lung Erzie­hungs­wis­sen­schaft­li­che Metho­den­lehre

Mit­ar­beit im Dritt­mit­tel­pro­jekt: Wis­sen­schaft­li­ches Trans­fer­pro­jekt zur För­der­initia­tive "Kom­pe­tenz­mo­delle und Instru­mente der Kom­pe­tenz­er­fas­sung im Hoch­schul­sek­tor - Vali­die­run­gen und metho­di­sche Inno­va­tio­nen" (KoKoHs II)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Für die Mit­ar­beit im Dritt­mit­tel­pro­jekt „KoKoHs II“ suchen wir eine/n Stu­die­rende/n für fol­gende Auf­ga­ben:
  • Mit­ar­beit bei der Orga­ni­sa­tion, Pla­nung und Durch­füh­rung von Ver­an­stal­tun­gen
  • Unter­stüt­zung bei der Pro­jekt­ver­wal­tung und -doku­men­ta­tion
  • Mit­ar­beit bei der Doku­men­ta­tion der För­der­initia­tive (Working Papers, Berichte)
  • Recher­che im Bereich der Kom­pe­tenz­er­fas­sung im Hoch­schul­sek­tor

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Stu­dium einer für das Auf­ga­ben­ge­biet ein­schlä­gi­gen Fach­ge­biets (z.B. Erzie­hungs­wis­sen­schaf­ten, Sozi­al­wis­sen­schaf­ten, Wis­sen­schafts­for­schung)
  • Sehr gute Kennt­nisse von Micro­soft Office
  • Fähig­keit zum selbst­stän­di­gen Arbei­ten, Moti­va­tion und Geschick bei der Orga­ni­sa­tion und Pla­nung von Ver­an­stal­tun­gen
  • Sehr gute deut­sche und eng­li­sche Sprach­kennt­nisse

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bewer­bun­gen sind inner­halb der o.g. Frist unter Angabe der o.g. Kenn­zif­fer zu rich­ten an die:

Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin
Kul­tur-, Sozial- und Bil­dungs­wis­sen­schaft­li­chen Fakul­tät
Insti­tut für Erzie­hungs­wis­sen­schaf­ten
Abt. Erzie­hungs­wis­sen­schaft­li­che Metho­den­lehre
Unter den Lin­den 6
10099 Ber­lin

oder per Mail:
corinna.lautenbach@hu-berlin.de

Es wird darum gebe­ten, in der Bewer­bung Anga­ben zur sozia­len Lage zu machen. Zur Siche­rung der Gleich­stel­lung sind Bewer­bun­gen qua­li­fi­zier­ter Frauen beson­ders will­kom­men. Schwer­be­hin­derte Bewer­ber/innen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt. Bewer­bun­gen von Men­schen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund sind aus­drück­lich erwünscht. Da keine Rück­sen­dung von Unter­la­gen erfolgt, wird gebe­ten, auf die Her­rei­chung von Bewer­bungs­map­pen zu ver­zich­ten und aus­schließ­lich Kopien vor­zu­le­gen.