Blätter-Navigation

An­ge­bot 215 von 416 vom 05.04.2018, 15:39

logo

Sozi­al­päd­ago­gi­sche Pra­xis Lan­ger gGmbH - Sozi­al­wirt­schaft

Die Pra­xis Lan­ger ist freier Trä­ger der Jugend­hilfe und Trä­ger der Ein­glie­de­rungs­hilfe. Wir enga­gie­ren uns über­wie­gend im Ber­li­ner Bezirk Ste­glitz-Zeh­len­dorf.

Lust auf päd­ago­gi­sche Ein­zel­ar­beit...

...mit behin­der­ten Kin­dern und Jugend­li­chen?

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Wir suchen 3 Mit­ar­bei­ter/innen für den Tätig­keits­be­reich Ein­zel­fall­hil­fen. Die Pra­xis Lan­ger betreut als Jugend­hil­fe­trä­ger Kin­der und Jugend­li­che mit Behin­de­run­gen und chro­ni­schen Erkran­kun­gen im Rah­men von sozial- und heil­päd­ago­gi­sche Ein­zel­fall­hil­fen. Diese Tätig­keit umfasst die För­de­rung der moto­ri­schen, der emo­tio­na­len und der sprach­li­chen Ent­wick­lung sowie die För­de­rung sozia­ler Kom­pe­ten­zen. Zur erfolg­rei­chen Unter­stüt­zung gehö­ren ein gelun­ge­ner Bezie­hungs­auf­bau, gute Zusam­men­ar­beit mit den Eltern und die Ver­net­zung mit betei­lig­ten Diens­ten und Ein­rich­tun­gen.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

1. ein lau­fen­des Stu­dium in einem päd­ago­gi­schen Stu­di­en­gang (Erst- oder Zweit­fach)
oder
2. eine abge­schlos­sene Aus­bil­dung als Erzie­her/in, Heil­päd­agoge/in, Heilerzie­hungs­pfle­ger/in

Die Tätig­keit beginnt mit einer qua­li­fi­zier­ten Ein­ar­bei­tungs­phase. Erfah­run­gen im Umgang mit Kin­dern und Jugend­li­chen und/oder im Kon­takt mit behin­der­ten Men­schen erleich­tern den Ein­stieg.

Un­ser An­ge­bot:

  • eine inter­es­sante und viel­sei­tige soziale Tätig­keit
  • einen unbe­fris­te­ten Arbeits­ver­trag
  • eine gute Bezah­lung (ca € 1250,- bei 20 Wochen­stun­den)
  • kol­le­gia­les Arbeits­klima
  • eine Arbeits­stelle im Ange­stell­ten­ver­hält­nis (sozi­al­ver­si­che­rungs­pflich­tig)
  • 14tägig Super­vi­sion, 2 Stun­den in klei­nen Grup­pen durch externe Super­vi­sor*innen (DGSv)
  • Urlaub im Umfang von 27 Tagen (5-Tage-Woche)
  • monat­lich Team­sit­zung
  • monat­lich Qua­li­täts­zir­kel (Aus­tausch über fach­li­che The­men und Arbeits­me­tho­den)
  • interne Fort­bil­dun­gen
  • die Teil­nahme an Super­vi­sion, Fort- und Wei­ter­bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen wird ver­gü­tet
  • eine qua­li­fi­zierte und aus­führ­li­che Ein­ar­bei­tung

Es ist mög­lich, in Teil­zeit zwi­schen 15 und 30 Wochen­stun­den zu arbei­ten.

Arbeits­zeit : fle­xi­bel, schwer­punkt­mä­ßig am Nach­mit­tag und frü­hen Abend, sowie an ein­zel­nen Vor­mit­ta­gen

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bewer­bun­gen (Anschrei­ben, Lebens­lauf, Zeug­nisse, Stu­di­en­nach­weis) bitte per Mail