Blätter-Navigation

An­ge­bot 123 von 347 vom 09.05.2018, 13:25

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät I - Insti­tut für Erzie­hungs­wis­sen­schaf­ten / FG Päd­ago­gi­sche Psy­cho­lo­gie

Wiss. Mit­ar­bei­ter/in - 50 % Arbeits­zeit - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

unter Vor­be­halt der Mit­tel­be­wil­li­gung

Ste­pUp! Indi­vi­du­elle Berufs­wahl­kom­pe­tenz stär­ken.
Das drei­jäh­rige, durch die Stif­tung Mer­ca­tor geför­derte Pro­jekt Ste­pUp! Indi­vi­du­elle Berufs­wahl­kom­pe­tenz stär­ken hat zum Ziel, eine wis­sen­schaft­li­che Daten­grund­lage zu schaf­fen, um alle, jedoch ins­be­son­dere sozi­al­be­nach­tei­ligte Jugend­li­che in ihrer Berufs- und Stu­di­en­ori­en­tie­rung und damit nach­hal­tig in ihrer Berufs­lauf­bahn indi­vi­du­ell zu för­dern. Die Stu­die soll dazu bei­tra­gen, die Berufs- und Stu­di­en­ori­en­tie­rung in Deutsch­land ziel­ge­rich­te­ter, ziel­grup­pen­spe­zi­fi­scher und damit wirk­sa­mer zu machen.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Vor­be­rei­tung, Durch­füh­rung und Aus­wer­tung quan­ti­ta­ti­ver Erhe­bun­gen
  • Lite­ra­tur- und Ska­len­re­cher­che, Mit­wir­kung an der Ent­wick­lung der Befra­gungs­in­stru­mente
  • Erstel­lung wis­sen­schaft­li­cher Publi­ka­tio­nen und For­schungs­be­richte
  • Prä­sen­ta­tion von For­schungs­er­geb­nis­sen für ver­schie­dene Ziel­grup­pen
  • Mit­wir­kung an der Öffent­lich­keits­ar­beit
  • Pro­jekt­do­ku­men­ta­tion
  • Durch­füh­rung von Work­shops mit Schu­len

Die Mög­lich­keit einer beglei­ten­den Pro­mo­tion ist gege­ben.

Für Infor­ma­tio­nen wen­den Sie sich bitte an:
Frau Svenja Ohle­mann, svenja.ohlemann@tu-berlin.de.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Diplom, Mas­ter oder Äqui­va­lent) in Psy­cho­lo­gie / Bil­dungs­wis­sen­schaft / Erzie­hungs­wis­sen­schaft / Betriebs­wirt­schaft
  • Erfah­rung in der Durch­füh­rung von quan­ti­ta­tiv-empi­ri­schen Pro­jek­ten (z.B. Papier- und Online-gestützte Daten­er­he­bun­gen) bzw. im Pro­jekt­ma­nage­ment
  • Fun­dierte Kennt­nisse der Aus­wer­tung quan­ti­ta­ti­ver Daten (z.B. mit SPSS, R)
  • Erfah­rung mit der Prä­sen­ta­tion und schrift­li­chen Doku­men­ta­tion wis­sen­schaft­li­cher For­schungs­er­geb­nisse wün­schens­wert
  • Sehr gute Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift
  • Sehr gute Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Koope­ra­ti­ons­fä­hig­keit
  • Sehr gute Kennt­nisse mit MS-Office (Word, Excel, Power­Point)
  • Selb­stän­dige, sys­te­ma­ti­sche und genaue Arbeits­weise

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre aus­sa­ge­kräf­tige Bewer­bung (Anschrei­ben, CV, Zeug­nisse und rele­vante Qua­li­fi­ka­tio­nen) rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer vor­zugs­weise elek­tro­nisch im PDF-For­mat per E-Mail an andrea.rellin@tu-berlin.de oder schrift­lich an die Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Der Prä­si­dent - Fakul­tät I, Insti­tut für Erzie­hungs­wis­sen­schaf­ten, FG Päd­ago­gi­sche Psy­cho­lo­gie, Prof. Dr. Pfetsch, Sekr. MAR 2-6, March­straße 23, 10587 Ber­lin.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht.
Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt Ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Aus Kos­ten­grün­den wer­den die Bewer­bungs­un­ter­la­gen nicht zurück­ge­sandt.
Bitte rei­chen Sie nur Kopien ein.