Blätter-Navigation

An­ge­bot 89 von 373 vom 15.05.2018, 17:30

logo

FU Ber­lin - Mathe­ma­tik und Infor­ma­tik, Insti­tut für Infor­ma­tik, AG-HCC

Das HCC.lab (hcc.imp.fu-ber­lin.de) steht für ein inter­dis­zi­pli­nä­res Team im Bereich Com­pu­ter Sup­por­ted Coope­ra­tive Work und Human Com­pu­ter Inter­ac­tion. Wir sind der Über­zeu­gung, dass wir nur dann bes­sere Soft­ware ent­wi­ckeln kön­nen, wenn wir aus­ge­hend von mensch­li­chen Bedürf­nis­sen bestehende Para­dig­men der Inter­ak­tion infrage stel­len und neu den­ken. Im Mit­tel­punkt unse­rer For­schung steht dabei die Zusam­men­ar­beit zwi­schen Mensch und Maschine abge­stimm­ter zu gestal­ten, bei­spiels­weise durch die Bereit­stel­lung intel­li­gen­ter, seman­ti­scher Ser­vices.

Das Ziel unse­res For­schungs­pro­jek­tes 'Inno­vonto' ist es, durch Ent­wick­lung eines adap­ti­ven und intel­li­gen­ten Sys­tems Nut­zer/innen bei der krea­ti­ven Ide­en­fin­dung (Brain­stor­ming) zu unter­stüt­zen. Unsere Vision ist eine Mensch-Maschine-Kol­la­bo­ra­tion, in der das Sys­tem akti­ver Part­ner bei der Ide­en­ge­ne­rie­rung wird. Grund­lage hier­für sind seman­ti­sche Infor­ma­tio­nen, die wir aus den Ideen extra­hie­ren.

Wesent­li­cher Erfolgs­fak­tor für diese Vision ist ein Sys­tem, das intui­tiv benutz­bar ist und die Neu­gier der Nut­zer/innen beflü­gelt. Dies errei­chen wir durch die Ent­wick­lung von inter­ak­ti­ven Pro­to­ty­pen, die wir in Stu­dien tes­ten und ite­ra­tiv wei­ter­ent­wi­ckeln.

stud. Hilfs­kraft (w/m)

41 Std. pro Monat / befris­tet bis 31.08.2019 (Ende des Pro­jekts)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Ihre Auf­gabe wird die Unter­stüt­zung bei der Ent­wick­lung von Pro­to­ty­pen für Nut­zer­stu­dien zu Brain­stor­ming und Ide­en­ge­ne­rie­rung sowie die Unter­stüt­zung bei der Durch­füh­rung die­ser Stu­dien sein. Die Stelle ist dem geför­der­ten Dritt­mit­tel­for­schungs­vor­ha­ben Ideas2Mar­ket ange­glie­dert.
  • Mit­hilfe bei der Kon­zep­tion und Umset­zung von Front­end-Pro­to­ty­pen im Umfeld Brain­stor­ming und Ide­en­ge­ne­rie­rung.
  • Mit­hilfe bei der Pla­nung und Durch­füh­rung von Nut­zer­stu­dien
  • Ad-hoc-Sup­port für sons­tige Pro­jekt-Tätig­kei­ten

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Inter­esse an Clo­jure und Clo­ju­re­script
  • Grund­le­gende Kennt­nisse in Web­de­sign und Webent­wick­lung (HTML, CSS, Java­script)
  • gute deut­sche und eng­li­sche Sprach­kennt­nisse
  • Selbst­stän­dige und zuver­läs­sige Arbeits­weise sowie aus­ge­prägte Lern­be­reit­schaft
  • koope­ra­ti­ver Arbeits­stil und die Fähig­keit zur Team­ar­beit

Erfah­run­gen in einem oder meh­re­ren fol­gen­der Berei­che von Vor­teil:

Clo­ju­re­script
CSS-Frame­works (bspw Boot­strap, Foun­da­tion)
res­pon­sive Web­de­sign
Clo­ju­re­script App­li­ca­tion-Frame­works: reagent, re-frame
Erfah­rung mit der Anbin­dung von Backend-Kom­po­nen­ten in Clo­ju­re­script (bspw cljs/ajax, sente)
Erfah­run­gen mit der Inte­gra­tion von Gradle und Clo­ju­re­script build-pipe­lines
Erfah­run­gen mit Pro­jekt­ar­beit-Tools und Tech­no­lo­gien: git, docker, jenk­ins, jira, con­flu­ence

Falls bereits abge­schlos­sene Pro­jekte im Bereich der Webent­wick­lung vor­han­den sind, hel­fen Refe­ren­zen auf jeden Fall.