Blätter-Navigation

An­ge­bot 267 von 475 vom 05.06.2018, 15:11

logo

Sozi­al­päd­ago­gi­sche Pra­xis Lan­ger gGmbH - Sozi­al­wirt­schaft

Die Pra­xis Lan­ger ist freier Trä­ger der Jugend­hilfe und Trä­ger der Ein­glie­de­rungs­hilfe. Wir enga­gie­ren uns über­wie­gend im Ber­li­ner Bezirk Ste­glitz-Zeh­len­dorf.

ambu­lante Erzie­hungs­hil­fen (Voll­zeit/Teil­zeit)

Sozi­al­ar­bei­ter/in / Sozi­al­päd­agoge/-päd­ago­gin

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Wir suchen Mit­ar­bei­ter*innen für die päd­ago­gi­sche Arbeit mit Fami­lien in den ambu­lan­ten Hil­fen zur Erzie­hung nach SGB VIII und für die Arbeit mit behin­der­ten Kin­dern und Jugend­li­chen in den Ein­zel­fall­hil­fen nach SGB XII.

Die Tätig­keit bei uns bie­tet viel Raum zur selb­stän­di­gen Gestal­tung. Gleich­zei­tig bie­ten wir allen unse­ren Mit­ar­bei­ter*innen qua­li­fi­zierte und per­sön­li­che Betreu­ung durch die päd­ago­gi­schen Lei­ter*innen und den Trä­ger an.

Ihre Tätig­keits­fel­der sind viel­fäl­tig und abwechs­lungs­reich:

Sozi­al­päd­ago­gi­sche Fami­li­en­hilfe, Ein­zel­fall­hil­fen für behin­derte Kin­der und Jugend­li­che, Beglei­te­ter Umgang, Betreu­tes Ein­zel­woh­nen, Auf­su­chende Eltern­hilfe für wer­dende Müt­ter und Soziale Grup­pen­ar­beit. Es ist bei uns mög­lich, den eige­nen Inter­es­sen und Fähig­kei­ten ent­spre­chend indi­vi­du­elle Tätig­keits­schwer­punkte zu set­zen.

Wich­tige Ziele unse­rer Arbeit sind die Stär­kung der Eltern durch die Ver­mitt­lung von Eltern­kom­pe­ten­zen, die För­de­rung von Bewäl­ti­gungs­stra­te­gien zur Lösung der anste­hen­den Auf­ga­ben und die Unter­stüt­zung bei der Anbin­dung in einem sozia­len Netz­werk.
Kin­der und Jugend­li­che möch­ten wir dabei unter­stüt­zen, per­sön­li­che Auto­no­mie, ein gesun­des Ver­trauen in die eige­nen Mög­lich­kei­ten und trag­fä­hige soziale Kon­takte zu ent­wi­ckeln.
Grund­lage jeder Hilfe ist für uns eine ver­trau­ens­volle Zusam­men­ar­beit zwi­schen den Fami­li­en­mit­glie­dern und den ein­ge­setz­ten Fach­kräf­ten unse­rer Pra­xis.

Wir freuen uns über Bewer­bun­gen von Migran­tin­nen und Migran­ten. Neue Mit­ar­bei­ter*innen wer­den qua­li­fi­ziert ein­ge­ar­bei­tet.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Abschluss als Sozi­al­päd­agoge/in (B.A. / Dipl.) oder ein ver­gleich­ba­rer Abschluss (bei­spiels­weise Erzie­hungs­wis­sen­schaf­ten, Psy­cho­lo­gie).
  • Erfah­rung in der Arbeit mit Kin­dern und Jugend­li­chen, in der Bera­tung von Fami­lien oder in der Betreu­ung behin­der­ter Men­schen erleich­tern den Ein­stieg.

Un­ser An­ge­bot:

  • eine inter­es­sante und viel­sei­tige soziale Tätig­keit
  • einen unbe­fris­te­ten Arbeits­ver­trag
  • gute Bezah­lung (ca 3.100,- € bei einer vol­len Stelle)
  • eine Start- und Wech­sel­prä­mie von € 2000,- (bei Abschluss des ers­ten Arbeits­ver­tra­ges mit uns)
  • ein freund­li­ches und kol­le­gia­les Arbeits­klima
  • eine Arbeits­stelle im Ange­stell­ten­ver­hält­nis (sozi­al­ver­si­che­rungs­pflich­tig)
  • 14tägig Super­vi­sion, 2 Stun­den in klei­nen Grup­pen durch externe Super­vi­sor*innen (DGSv)
  • Urlaub im Umfang von 27 Tagen (5-Tage-Woche)
  • monat­lich Team­sit­zung
  • monat­lich Qua­li­täts­zir­kel (Aus­tausch über fach­li­che The­men und Arbeits­me­tho­den)
  • regel­mä­ßig interne Fort­bil­dun­gen
  • die Teil­nahme an Super­vi­sion, Fort- und Wei­ter­bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen wird ver­gü­tet
  • eine qua­li­fi­zierte und aus­führ­li­che Ein­ar­bei­tung (regel­mä­ßige Ein­ar­bei­tungs­runde für neue Mit­ar­bei­ter*innen, Unter­stüt­zung durch die päd­ago­gi­sche Lei­tung, Paten­schaf­ten durch Mit­ar­bei­ter*innen)

Es ist mög­lich, in Teil­zeit (ab 20 Wochen­stun­den) oder in Voll­zeit (39 Wochen­stun­den) zu arbei­ten.

Arbeits­zeit : fle­xi­bel, schwer­punkt­mä­ßig am Nach­mit­tag und frü­hen Abend, sowie ein­zel­nen Vor­mit­ta­gen

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Rück­fra­gen und Bewer­bun­gen: bewerbung@praxislanger.de
Bewer­bun­gen bitte per Mail (am liebs­ten) oder per Post: Schloß­str. 119, 12163 Ber­lin