Blätter-Navigation

An­ge­bot 266 von 438 vom 03.09.2018, 16:19

logo

Max-Planck-Insti­tut für Bil­dungs­for­schung - Har­ding-Zen­trum für Risi­ko­kom­pe­tenz

Sollte ich mich gegen Grippe imp­fen las­sen oder nicht? Ist es siche­rer, mit dem Auto oder mit dem Flug­zeug zu rei­sen? Kann die Teil­nahme an Krebs-Früh­erken­nungs-Pro­gram­men mein Leben ver­län­gern? Fra­gen wie diese ste­hen im Zen­trum der For­schung der Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen­schaft­ler um Gerd Gige­ren­zer, dem Direk­tor des Har­ding-Zen­trums für Risi­ko­kom­pe­tenz (Har­ding Cen­ter for Risk Liter­acy).

Unser Ziel ist es, Men­schen zu hel­fen, die Risi­ken, mit denen sie täg­lich kon­fron­tiert wer­den, bes­ser zu ver­ste­hen und kom­pe­ten­ter mit ihnen umzu­ge­hen. Dazu füh­ren wir Stu­dien und Umfra­gen in der all­ge­mei­nen Bevöl­ke­rung durch. Wei­ter­hin bie­ten wir Fort- und Wei­ter­bil­dun­gen für Ärzte und Jour­na­lis­ten an, da es für diese beson­ders wich­tig ist, Risi­ken rich­tig zu inter­pre­tie­ren und ver­ständ­lich an Pati­en­ten und die all­ge­meine Öffent­lich­keit ver­mit­teln zu kön­nen.

Stu­den­ti­sche Hilfs­kraft / Stu­dent Rese­arch Assis­tant @ Max-Planck-Insti­tut für Bil­dungs­for­schung (Har­ding-Zen­trum für Risi­ko­kom­pe­tenz)

Eng­lish ver­sion:
https://www.harding-center.mpg.de/en/system/files/media/pdf/d59955e61ef5ee7fffe66bcf5c83a228/hiwi_hc_hc_2018_2.pdf

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Das Har­ding-Zen­trum für Risi­ko­kom­pe­tenz sucht schnellst­mög­lich eine stu­den­ti­sche Hilfs­kraft zur Assis­tenz bei diver­sen Pro­jek­ten hin­sicht­lich der Vor­be­rei­tung und Aus­wer­tung von Stu­dien zu Risiko und Risi­ko­kom­pe­tenz, der Erhe­bung und Kodie­rung wis­sen­schaft­li­cher Evi­denz sowie bei der Erstel­lung, Durch­füh­rung und Aus­wer­tung expe­ri­men­tel­ler Stu­dien. Bewer­ber/innen mit Inter­esse an Digi­ta­li­sie­rung (z. B. digi­tale Risi­ken, Schutz der Pri­vat­sphäre) sind beson­ders ermu­tigt sich zu bewer­ben. Bewer­ber/innen soll­ten ein gene­rel­les Inter­esse an For­schung zu Risiko und Ent­schei­dungs­fin­dung mit­brin­gen und Erfah­run­gen hin­sicht­lich der Aus­wer­tung und kri­ti­schen Ana­lyse von wis­sen­schaft­li­cher Evi­denz, Auf­ar­bei­tung von Fach­li­te­ra­tur sowie der Durch­füh­rung von expe­ri­men­tel­len Stu­dien sam­meln wol­len.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Vor­aus­set­zun­gen:

  • Stu­dium der Psy­cho­lo­gie, Kogni­ti­ons­wis­sen­schaf­ten oder empi­ri­schen Sozi­al­wis­sen­schaf­ten
  • solide Metho­den- und Sta­tis­tik­kennt­nisse (zwin­gend erfor­der­lich)
  • erste Erfah­run­gen mit Lite­ra­tur­re­views (zusätz­li­che Ein­ar­bei­tung folgt)
  • flie­ßende Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift
  • Pro­gram­mier­erfah­run­gen sind von Vor­teil, aber nicht zwin­gend

Bitte beach­ten Sie, dass Sie für diese Stelle in einem Stu­di­en­gang in Psy­cho­lo­gie, Kogni­ti­ons­wis­sen­schaf­ten oder ver­wand­ten Stu­di­en­fä­chern ein­ge­schrie­ben sein soll­ten. Bewer­ber/innen müs­sen außer­dem zwin­gend an einer deut­schen Uni­ver­si­tät wäh­rend des gesam­ten Beschäf­ti­gungs­zeit­raums ein­ge­schrie­ben sein. Bewer­bun­gen von Stu­die­ren­den, die sich in der Abschluss­phase ihres Bache­lor­stu­di­ums befin­den und ein Mas­ter­stu­dium auf­neh­men wol­len, wer­den eben­falls berück­sich­tigt.

Un­ser An­ge­bot:

Die Ver­gü­tung beträgt 11,15€ - 12,97 € pro Stunde (je nach Qua­li­fi­ka­tion) für bis zu 83 Stun­den im Monat. Die Stelle ist zunächst auf 6 Monate befris­tet mit Mög­lich­keit einer län­ger­fris­ti­gen Beschäf­ti­gung.

Die Stelle biete außer­dem opti­male Lern- und Arbeits­be­din­gun­gen. Stu­den­ti­schen Beschäf­tig­ten wird die Mög­lich­keit gebo­ten, an aka­de­mi­schen Ver­an­stal­tun­gen (z. B. Vor­trä­gen und Work­shops) teil­zu­neh­men und sich Wis­sen und Erfah­run­gen durch die Arbeit in der For­schungs­gruppe anzu­eig­nen.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Die Max-Planck-Gesell­schaft hat sich zum Ziel gesetzt mehr schwer­be­hin­derte Men­schen zu beschäf­ti­gen. Bewer­bun­gen Schwer­be­hin­der­ter sind aus­drück­lich erwünscht.

Ihre Bewer­bung sollte ein kur­zes Anschrei­ben mit Anga­ben zu For­schungs­in­ter­es­sen, Moti­va­tion und rele­van­ten Erfah­run­gen (in eng­li­scher Spra­che), einen tabel­la­ri­schen Lebens­lauf ohne Foto sowie andere für Ihre Bewer­bung rele­vante Doku­mente als PDF ent­hal­ten. Bitte neh­men Sie in Ihrer Bewer­bung auf diese Stel­len­aus­schrei­bung Bezug.

Die Bewer­bung (mit Anschrei­ben in eng­li­scher Spra­che) rich­ten Sie bitte per Email an Michelle McDo­well (mcdowell@mpib-berlin.mpg.de). Die Durch­sicht der Bewer­bun­gen beginnt umge­hend und wird fort­ge­führt bis die Stelle besetzt ist.