Blätter-Navigation

An­ge­bot 186 von 456 vom 05.10.2018, 10:50

logo

Leib­niz-Insti­tut für Agrar­tech­nik und Bio­öko­no­mie e.V. (ATB)

Das Leib­niz-Insti­tut für Agrar­tech­nik und Bio­öko­no­mie e.V. (ATB) ist ein natio­nal und inter­na­tio­nal agie­ren­des For­schungs­zen­trum an der Schnitt­stelle von bio­lo­gi­schen und tech­ni­schen Sys­te­men. Das ATB betreibt For­schung mit dem Ziel, Grund­la­gen für nach­hal­tige bio­öko­no­mi­sche Pro­duk­ti­ons­sys­teme zu schaf­fen. Dazu ent­wi­ckelt und inte­griert das ATB neue Tech­no­lo­gien und Manage­ment­stra­te­gien für eine wis­sens­ba­sierte, stand­ort­spe­zi­fi­sche Pro­duk­tion von Bio­masse und deren Nut­zung für die Ernäh­rung, als bio­ba­sierte Pro­dukte und Ener­gie­trä­ger – von der Grund­la­gen­for­schung bis zur Anwen­dung.

Für das im Rah­men des Leib­niz-Wett­be­werbs­ver­fah­rens geför­derte Ver­bund­for­schungs­vor­ha­ben „Spread of anti­biotic resis­tance in an agra­rian land­scape” (SOARiAL) suchen wir zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt einen

Wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­bei­ter (m/w/d) (65%)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Das Ver­bund­for­schungs­vor­ha­ben „SOARiAL“ hat das Ziel, die stau­bas­so­zi­ier­ten Emis­sio­nen von anti­bio-tika­re­sis­ten­ten patho­ge­nen Kei­men aus gedüng­ten land­wirt­schaft­li­chen Nutz­flä­chen in Abhän­gig­keit von Boden­be­schaf­fen­heit und Bewirt­schaf­tung zu quan­ti­fi­zie­ren, um dar­aus Aus­brei­tungs­mo­delle zu ers­tel-len, Risi­ken der stau­bas­so­zi­ier­ten Über­tra­gung abzu­lei­ten und Min­de­rungs­stra­te­gien zu erar­bei­ten. Die vor­lie­gende Stel­len­aus­schrei­bung umfasst die Behand­lung, Ana­lyse und Appli­ka­tion von Wirt­schafts­dün-gern auf land­wirt­schaft­li­chen Nutz­flä­chen sowie die Bewer­tung von ver­fah­rens­tech­ni­schen Maß­nah­men zur Emis­si­ons­min­de­rung.

Ihr Auf­ga­ben­ge­biet
  • Cha­rak­te­ri­sie­rung von Wirt­schafts­dün­gern hin­sicht­lich che­mi­scher, phy­si­ka­li­scher und bio­lo­gi­scher Eigen­schaf­ten
  • Quan­ti­fi­zie­rung der Staub­frei­set­zung wäh­rend der Aus­brin­gung fes­ter Wirt­schafts­dün­ger
  • Model­lie­rung des Staub­frei­set­zungs­pro­zes­ses und des Staub­flus­ses wäh­rend der Aus­brin­gung von Frischmist, Kom­post und getrock­ne­tem Fest­mist
  • Koor­di­na­tion und Betreu­ung von Feld­ver­su­chen
  • Bewer­tung der unter­such­ten Behand­lungs­va­ri­an­ten hin­sicht­lich des Min­de­rungs­po­ten­zi­als stau­bas­so­zi­ier­ter Emis­sio­nen
  • Erstel­lung von wis­sen­schaft­li­chen Publi­ka­tio­nen

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • abge­schlos­se­nes Stu­dium vor­zugs­weise im Bereich der Mikro­bio­lo­gie/Mole­ku­lar­bio­lo­gie; ggf. bereits abge­schlos­se­nes Pro­mo­ti­ons­stu­dium
  • Kennt­nisse, Erfah­run­gen und Inter­esse an fol­gen­den Gebie­ten: Mes­sung von Strö­mungs­pro­zes­sen und Par­ti­keln sowie Par­ti­kel­cha­rak­te­ri­sie­rung, Cha­rak­te­ri­sie­rung des Mikro­bi­oms auf Bio­ae­ro­so­len, Erfah­rung in der Anwen­dung kul­tur­ba­sier­ter Nach­weis­me­tho­den und der Hoch­durch­satz­se­quen­zie­rung, fort­ge­schrit­tene bio­in­for­ma­ti­sche Kennt­nisse, Erfah­run­gen in der Licht- und Kon­fo­kal-Mikro­sko­pie
  • Bean­tra­gung von For­schungs­pro­jek­ten
  • Bereit­schaft zur Arbeit in einem inter­dis­zi­pli­nä­rem Team (Mikro­bio­lo­gie, Agrar­tech­nik, Boden­for­schung, Atmo­sphä­ren­for­schung, Vete­ri­när­me­di­zin), die zeit­weise mit einer Rei­se­tä­tig­keit zu For­schungs­part­nern (Mün­che­berg, Braun­schweig) ver­bun­den sein kann
  • sichere Anwen­dung der MS Office-Pro­gramme und ein­schlä­gi­ger Sta­tis­tik­soft­ware
  • sichere Beherr­schung der eng­li­schen und der deut­schen Spra­che in Wort und Schrift
  • selb­stän­di­ges Arbei­ten, per­sön­li­ches Enga­ge­ment, Zuver­läs­sig­keit, Fle­xi­bi­li­tät sowie Team­fä­hig­keit und Koope­ra­ti­ons­be­reit­schaft
  • Füh­rer­schein Klasse B (Vor­aus­set­zung)

Un­ser An­ge­bot:

  • Beste Qua­li­fi­ka­ti­ons- und För­der­mög­lich­kei­ten zur Ent­wick­lung Ihrer wis­sen­schaft­li­chen Kar­riere
  • Mit­ar­beit in einem inter­dis­zi­pli­nä­ren Team in einem attrak­ti­ven Arbeits­um­feld
  • Zugang zu natio­na­len und inter­na­tio­na­len Netz­wer­ken für Ihre wis­sen­schaft­li­che Fort­ent­wick­lung

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Die Ver­gü­tung erfolgt ent­spre­chend der Vor­kennt­nisse und Erfah­run­gen nach EG 13 TV-L. Die Stelle (65%) ist mit Aus­sicht auf Ver­län­ge­rung zunächst auf 13 Monate befris­tet und wir bie­ten die Mög­lich­keit zur Pro­mo­tion.

Nähere Aus­künfte erhal­ten Sie von Prof. Dr. Tho­mas Amon (Tel.: 0331/5699-510, E-Mail: tamon@atb-potsdam.de) und im Inter­net unter www.atb-potsdam.de.

Wenn Sie sich mit Ihrer Fach­kom­pe­tenz in unsere inter­dis­zi­pli­näre For­schung ein­brin­gen möch­ten, dann bewer­ben Sie sich bitte bis zum 22.10.2018 unter Angabe der Kenn­zahl 2018-5-6 per E-Mail (mög­lichst ein ein­zel­nes pdf-Doku­ment) unter karriere@atb-potsdam.de .

Chan­cen­gleich­heit ist Bestand­teil unse­rer Per­so­nal­po­li­tik. Schwer­be­hin­derte Bewer­be­rin­nen und Bewer-ber wer­den bei glei­cher Eig­nung beson­ders berück­sich­tigt