Blätter-Navigation

An­ge­bot 176 von 362 vom 26.11.2018, 00:00

logo

RWTH Aachen - Institut für Kristallographie

Das Institut für Kristallographie der RWTH Aachen beschäftigt sich im interdisziplinären Umfeld zwischen Geowissenschaften, Materialwissenschaften, Physik und Chemie mit der Synthese, der strukturellen Charakterisierung und den Eigenschaften von neuen Materialien. Der methodische Schwerpunkt liegt im Bereich der Entwicklung und Anwendung von Beugungsmethoden unter Verwendung von Röntgen- und Neutronenstrahlen. In der Lehre leistet das Institut die Grundlagenausbildung in Kristallographie für zahlreiche Studiengänge der RWTH und bietet eine Reihe weiterführender Lehrveranstaltungen zur Kristallsynthese, Kristallchemie und Strukturkristallographie an.  

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Der Auf­ga­ben­be­reich umfasst die eigene For­schung zur Abrun­dung des per­sön­li­chen wis­sen­schaft­li­chen For­schungs­pro­fils sowie antei­lig For­schung und Lehre des Insti­tuts (Anlei­tung und Betreu­ung von Stu­die­ren­den in Übun­gen, Prak­tika und Abschluss­ar­bei­ten, ggf. auch Vor­le­sun­gen; höchs­tens 4 SWS) als auch den wis­sen­schaft­li­chen und tech­ni­schen Betrieb der For­schungs­ge­räte des Insti­tuts und die Bün­de­lung und Wei­ter­gabe des metho­di­schen "Know-hows". 

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Eine Promotion wird vorausgesetzt. Voraussetzung für eine Einstellung ist ein abgeschlossenes Universitätsstudium der Material- oder Geowissenschaften, der Physik, der Chemie oder eines verwandten Fachs, eine sehr gute Promotion zu einem festkörperwissenschaftlich-kristallographischen Thema, fundierte Kenntnisse im Bereich der kristallographischen Mess- und Auswertetechnik sowie didaktische Fähigkeiten und Lehrerfahrung. Ein eigenständiges Forschungsprofil - soweit zur Ausrichtung des Instituts passend - ist sehr erwünscht; es besteht die Gelegenheit, ein solches Profil abzurunden.

Un­ser An­ge­bot:

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet bis zum 31.07.2020.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.

Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.

Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Für Vorabinformationen steht Ihnen
Herr Dr. Lars Peters
Tel.: +49 (0) 241-8096903
Fax: +49 (0) 241-8092184
E-Mail: peters@ifk.rwth-aachen.de

oder
Frau Ellen Nowack
Tel.: +49 (0) 241-8096900

zur Verfügung.
Nutzen Sie auch unsere Webseiten zur Information:
http://www.ifk.rwth-aachen.de

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 31.12.2018 an
Dr. Lars Peters
Institut für Kristallographie
RWTH Aachen University
Jägerstraße 17-19
52066 Aachen

Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail an peters@ifk.rwth-aachen.de senden. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.