Blätter-Navigation

An­ge­bot 62 von 362 vom 05.12.2018, 14:16

logo

Ber­li­ner Feu­er­wehr

Die Ber­li­ner Feu­er­wehr wurde im Jahr 1851 gegrün­det und ist damit die älteste Berufs­feu­er­wehr Deutsch­lands. Mit ihren rund 4.200 Beschäf­tig­ten und 35 Berufs­feu­er­wa­chen ist sie auch die größte Berufs­feu­er­wehr in Deutsch­land. Gemein­sam mit den ca. 1.500 Ange­hö­ri­gen der 59 Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren Ber­lins geben die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter der Ber­li­ner Feu­er­wehr Tag für Tag ihr Bes­tes für den Schutz der Stadt und ihrer Men­schen.

IT-Sys­tem­tech­ni­ker (m/w)

für den Bereich Zen­tra­ler Ser­vice Infor­ma­ti­ons­tech­nik

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die Tätig­keit der IT-Sys­tem­tech­ni­ke­rin/ des IT-Sys­tem­tech­ni­kers umfasst die Admi­nis­tra­tion des FDV-Sys­tems (Funk-Draht-Ver­mitt­lung-Sys­tem) und der ange­schlos­se­nen Arbeits­plätze in der Leit­stelle und der Aus­weich­leit­stelle der Ber­li­ner Feu­er­wehr.

Tätig­keits­be­rei­che im Ein­zel­nen sind:

Admi­nis­tra­tion und Kon­fi­gu­ra­tion des Funk­draht­ver­mitt­lungs­sys­tem (FDV) inklu­sive der Arbeits­plätze in der Haupt- und Aus­weich­leit­stelle der Ber­li­ner Feu­er­wehr

Betreu­ung der ana­lo­gen und digi­ta­len Funk-Mel­de­sys­teme (FMS/ SDS)

Bereit­stel­lung von Alar­mie­rungs­diens­ten für die stadt­weite DME- Alar­mie­rung, die Kran­ken­haus­alar­mie­rung und den Digi­ta­len Alarm und Kon­fe­renz­ser­ver

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Abge­schlos­sene Fach­hoch­schul­aus­bil­dung bzw. Bache­l­or­ab­schluss einer geeig­ne­ten Fach­rich­tung (z.B. Infor­ma­tik) ODER
gleich­wer­tige Fähig­kei­ten und Kennt­nisse auf­grund lang­jäh­ri­ger prak­ti­scher Berufs­er­fah­rung im o.g. Auf­ga­ben­be­reich

Fle­xi­bi­li­tät hin­sicht­lich Arbeits­be­ginn und Arbeits­ende sowohl bei dem Anfall der täg­li­chen Arbeit als auch bei Pro­jekt­ar­beit inner­halb der gesetz­li­chen Rege­lun­gen

Füh­rer­schein der Klasse B

Die Bereit­schaft zur Ruf­be­reit­schaft und/ oder Schicht­dienst ist erfor­der­lich

Kennt­nisse in ser­ver­ge­stütz­ten Infor­ma­ti­ons­net­zen

Fun­dierte Kennt­nisse über Arbeits­platz­com­pu­ter (APC), Ser­ver­sys­teme, Lokale Netze (LAN), aktu­elle Anwen­dungs­soft­ware (Office-Sys­teme, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­soft­ware, Büro­kom­mu­ni­ka­tion etc.), Daten­schutz und Daten­si­cher­heit, sowie Archi­vie­rungs­sys­teme, Daten­ban­ken und gra­fi­sche Infor­ma­ti­ons­sys­teme

Beherr­schung der gän­gi­gen Betriebs­sys­teme, sys­tem­na­her Soft­ware und Hard­ware­kom­po­nen­ten

Un­ser An­ge­bot:

Wir bie­ten Ihnen:

Ein span­nen­des Tätig­keits­feld, in dem das Ein­satz­ge­sche­hen der Ber­li­ner Feu­er­wehr unmit­tel­bar durch inno­va­tive Tech­nik zukunfts­si­cher und pra­xis­nah unter­stützt wird

Einen inter­es­san­ten, anspruchs­vol­len und siche­ren Arbeits­platz

Beruf­li­che und per­sön­li­che Ent­wick­lungs­chan­cen und -per­spek­ti­ven

Eine indi­vi­du­elle För­de­rung mit viel­fäl­ti­gen Ange­bo­ten an Fort- und Wei­ter­bil­dun­gen

Ein kol­le­gia­les Arbeits­klima in einer kom­pe­ten­ten und freund­li­chen Arbeits­gruppe mit moder­ner IT-Aus­stat­tung

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Wenn das beschrie­bene Auf­ga­ben­pro­fil Ihr Inter­esse geweckt hat, freuen wir uns auf Ihre Bewer­bung bis zum 04.01.2019 aus­schließ­lich online über den bei­ge­füg­ten Link zum Ber­li­ner Kar­rie­r­e­por­tal / Job­por­tal der Ber­li­ner Ver­wal­tung.

Bewer­bun­gen über den Post­weg sind nur in begrün­de­ten Aus­nah­me­fäl­len mög­lich.

Das Aus­wahl­ver­fah­ren fin­det vor­aus­sicht­lich in KW 10/2019 statt.

Wei­tere Hin­weise:

In der Bewer­bungs­phase wird aus­schließ­lich per E-Mail kom­mu­ni­ziert. Bitte über­prü­fen Sie in die­ser Zeit regel­mä­ßig Ihren E-Mail-Post­ein­gang sowie Spam-Ord­ner.

Da Frauen bei der Ber­li­ner Feu­er­wehr unter­re­prä­sen­tiert sind, sind Bewer­bun­gen qua­li­fi­zier­ter Inter­es­sen­tin­nen beson­ders will­kom­men.

Aner­kannte Schwer­be­hin­derte und ihnen gleich­ge­stellte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Bitte wei­sen Sie auf eine Schwer­be­hin­de­rung gege­be­nen­falls bereits in der Bewer­bung hin.

Bewer­bun­gen von Men­schen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund, die die in der Aus­schrei­bung gefor­der­ten Vor­aus­set­zun­gen erfül­len, sind aus­drück­lich erwünscht.