Blätter-Navigation

An­ge­bot 288 von 409 vom 15.11.2019, 12:08

logo

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Offene Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme FOKUS

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Offene Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme FOKUS erforscht und ent­wi­ckelt seit 30 Jah­ren am Stand­ort Ber­lin Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Inte­gra­ti­ons­lö­sun­gen für Part­ner aus Indus­trie, For­schungs­för­de­rung und öffent­li­cher Ver­wal­tung in den Bran­chen Tele­kom­mu­ni­ka­tion, Auto­mo­tive, E-Government und Soft­ware­ent­wick­lung.

Prak­ti­kum im Bereich Soft­ware-Ent­wick­lung und Eva­lua­tion

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Der Geschäfts­be­reich „ESPRI – Ver­netzte Sicher­heit“ des Fraun­ho­fer-Insti­tuts FOKUS in Ber­lin-Char­lot­ten­burg ent­wi­ckelt Anwen­dun­gen für Kata­stro­phen­früh­war­nun­gen und Hel­fer­sys­teme für öffent­li­che und pri­vate Sicher­heit und bie­tet ab sofort die Mög­lich­keit der Durch­füh­rung eines Prak­ti­kums im Bereich des Soft­ware Engi­nee­rings.

Ihre Auf­gabe ist der Ver­gleich ver­schie­de­ner syn­chro­ner und asyn­chro­ner Pro­gram­mier­pa­ra­dig­men bezüg­lich Per­for­mance und Usa­bi­lity. Dafür machen Sie sich zunächst mit diver­sen ent­spre­chen­den Frame­works ver­traut und set­zen diese für einen Micro­ser­vice zur Pseud­ony­mi­sie­rung ein. Anschlie­ßend füh­ren Sie Tests durch und eva­lu­ie­ren die ent­stan­dene Lösung hin­sicht­lich Per­for­mance und Usa­bi­lity.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Wir suchen enga­gierte Stu­die­rende mit fun­dier­ten Kennt­nis­sen in der Soft­ware-Ent­wick­lung, die Spaß daran haben, sich mit einer kon­kre­ten und pra­xis­na­hen Fra­ge­stel­lung aus­ein­an­der­zu­set­zen und geschickte Lösun­gen zu fin­den.

Sie soll­ten über gute Pro­gram­mier­kennt­nisse in einer oder meh­re­ren moder­nen Pro­gram­mier­spra­chen (vor­zugs­weise Java und nodeJS) sowie über gute Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse ver­fü­gen.

Un­ser An­ge­bot:

Wir bie­ten Ihnen ein ver­gü­te­tes Prak­ti­kum im Rah­men Ihres Stu­di­ums.

Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt.
Die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft legt Wert auf die beruf­li­che Gleich­stel­lung von Frauen und Män­nern.
Wir wei­sen dar­auf hin, dass die gewählte Berufs­be­zeich­nung auch das dritte Geschlecht mit­ein­be­zieht.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Kon­takt:
Herr Han­nes Res­tel
Tele­fon +49 30 3463-7583

Wir freuen uns auf Ihre voll­stän­di­gen und aus­sa­ge­fä­hi­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen.

Bewer­bun­gen bitte aus­schließ­lich über den nach­fol­gen­den Link:
https://recruiting.fraunhofer.de/Vacancies/49065/Description/1