Blätter-Navigation

An­ge­bot 320 von 446 vom 18.11.2019, 11:25

logo

Leib­niz-Insti­tut für Raum­be­zo­gene Sozi­al­for­schung (IRS)

Das Leib­niz-Insti­tut für Raum­be­zo­gene Sozi­al­for­schung ist ein inter­na­tio­nal aner­kann­ter For­schungs­part­ner und besetzt zen­trale Kom­pe­tenz­fel­der der sozi­al­wis­sen­schaft­li­chen Raum­for­schung in Europa. Sein Auf­trag ist die Erfor­schung der Trans­for­ma­tion und Steue­rung von Städ­ten und Regio­nen aus sozi­al­wis­sen­schaft­li­chen Per­spek­ti­ven.

Stelle zur wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­beit (w/m/div)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die For­schungs­ab­tei­lung „Dyna­mi­ken von Wirt­schafts­räu­men“ des Leib­niz-Insti­tuts für Raum­be­zo­gene Sozi­al­for­schung (IRS) in Erkner ver­gibt zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt die Stelle zur

wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­beit (w/m/div)
(75% für 8 Monate)

zur Bear­bei­tung eines Arbeits­pa­ke­tes im Dritt­mit­tel­pro­jekt „Open Region: Regio­nale Pro­blem­la­gen als Aus­gangs­punkte von Inno­va­tio­nen“. Die­ses Pro­jekt ist als Teil­pro­jekt ein­ge­bet­tet in den Ver­bund „Inno­va­tion Hub 13 – fast track to trans­fer“ (http://innohub13.de/), geför­dert durch das BMBF im Rah­men der För­der­initia­tive „Inno­va­tive Hoch­schule“. Für die Bear­bei­tung des Arbeits­pa­ke­tes sind acht Monate vor­ge­se­hen.
Auf­ga­ben: Ziel des Arbeits­pa­ke­tes ist es, inter­na­tio­nal ver­glei­chend drei Fall­bei­spiele für pro­blem­zen­trierte und nut­zer­fo­kus­sierte Inno­va­ti­ons­po­li­ti­ken zu erhe­ben. Hier­für sol­len im Euro­päi­schen Raum drei geeig­nete Fall­bei­spiele über eine Desk­top-Recher­che iden­ti­fi­ziert wer­den. Für die aus­ge­wähl­ten Fälle wer­den ins­ge­samt ca. 18 ver­tie­fende Inter­views (vor­ran­gig in Eng­lisch) im Rah­men von Feld­auf­ent­hal­ten geführt. Die Ergeb­nisse wer­den in Form von Policy Blue­prints auf­be­rei­tet. Policy Blue­prints sind in die­sem Zusam­men­hang als eine Methode zu ver­ste­hen, die Pro­zess­schritte, Ereig­nisse und Ent­schei­dun­gen visua­li­siert.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Sehr guter Hoch­schul­ab­schluss (Mas­ter­le­vel) in einer raum­be­zo­ge­nen Fach­rich­tung (z.B. Human­geo­gra­phie, Stadt- und Regio­nal­ent­wick­lung, Poli­tik­wis­sen­schaf­ten, Sozio­lo­gie, Manage­ment oder Orga­ni­sa­tion) sowie erste Berufs­er­fah­run­gen, ins­be­son­dere im Bereich Poli­tik­be­ra­tung oder Wis­sen­schafts­kom­mu­ni­ka­tion. Kennt­nisse in der qua­li­ta­ti­ven empi­ri­schen Sozi­al­for­schung und in den The­men­kom­ple­xen regio­nale Inno­va­ti­ons­pfade und Inno­va­ti­ons­po­li­ti­ken wer­den erwar­tet. Bran­chen­kennt­nisse in den Berei­chen digi­tale Inte­gra­tion, life sci­en­ces und Leicht­bau wären von Vor­teil. Selb­stän­dige Arbeits­weise, Offen­heit zur inter­dis­zi­pli­nä­ren Zusam­men­ar­beit, Orga­ni­sa­ti­ons­ge­schick und sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift sind unab­ding­bar.

Un­ser An­ge­bot:

Das IRS bekennt sich aus­drück­lich zur Chan­cen­gleich­heit und for­dert des­halb qua­li­fi­zierte Frauen zur Bewer­bung auf. Aner­kannte Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Das IRS unter­stützt die Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie und ist seit dem Jahr 2015 als fami­li­en­be­wuss­tes Unter­neh­men zer­ti­fi­ziert. Wir bie­ten fle­xi­ble Arbeits­zei­ten und die Mög­lich­keit mobi­ler Tele­ar­beit.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte rich­ten Sie Ihre Bewer­bung mit Lebens­lauf, Zeug­nis­sen und Refe­ren­zen und unter Angabe der Kenn­zif­fer 1219 in einer PDF-Datei, max. 2 MB per E-Mail bis zum 19.12.2019 an: bewerbungen@leibniz-irs.de. Es wer­den aus­schließ­lich elek­tro­ni­sche Bewer­bun­gen ent­ge­gen­ge­nom­men.