Blätter-Navigation

An­ge­bot 256 von 296 vom 11.06.2020, 11:53

logo

Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver - Wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­che Fakul­tät - Insti­tut für Wirt­schafts­po­li­tik

Am Insti­tut für Wirt­schafts­po­li­tik ist eine Stelle als Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin oder Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter (Dok­to­ran­din oder Dok­to­rand, m/w/d) (Ent­gGr. 13 TV-L, 100 %) für das DFG-geför­derte Pro­jekt „Ana­lyse der Bedeu­tung der Erwach­se­nen­bil­dung: Eva­lua­tion der öko­no­mi­schen Wir­kun­gen der Volks­hoch­schul­ver­sor­gung in Ost­deutsch­land nach der Wie­der­ver­ei­ni­gung“ (75% der Arbeits­zeit) und zur Mit­ar­beit am Insti­tut für Wirt­schafts­po­li­tik (25% der Arbeits­zeit) zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt zu beset­zen. Die Stelle ist zunächst auf drei­ßig Monate befris­tet, mit Mög­lich­keit auf Ver­län­ge­rung.

Das Pro­jekt soll die Rolle der Volks­hoch­schu­len beim Wie­der­auf­bau des Arbeits­mark­tes in Ost­deutsch­land nach der Wie­der­ver­ei­ni­gung unter­su­chen. Es sol­len sowohl die Wir­kun­gen der Wei­ter­bil­dung auf die Arbeits­markt­er­geb­nisse als auch auf nicht-mone­täre Indi­ka­to­ren wie poli­ti­sche und gesell­schaft­li­che Ein­stel­lun­gen adres­siert wer­den.

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­beit (Dok­to­rand_in, m/w/d) am Insti­tut für Wirt­schafts­po­li­tik

(Ent­gGr. 13 TV-L, 100 %)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Auf­ga­ben­schwer­punkte sind die Durch­füh­rung eige­ner öko­no­me­tri­scher Ana­ly­sen auf Grund­lage ver­schie­de­ner Panel­da­ten­sätze, haupt­säch­lich der VHS-Sta­tis­tik, sowie die Auf­be­rei­tung und Prä­sen­ta­tion der Ergeb­nisse. Dane­ben wird die aktive Mit­ar­beit an den For­schungs­schwer­punk­ten des Insti­tuts, die Durch­füh­rung und Betreu­ung von Lehr­ver­an­stal­tun­gen sowie in der aka­de­mi­schen Selbst­ver­wal­tung des Insti­tuts erwar­tet. Ihre wis­sen­schaft­li­che Wei­ter­qua­li­fi­ka­tion (Pro­mo­tion) unter­stüt­zen wir aus­drück­lich.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Vor­aus­set­zung für die Ein­stel­lung ist ein abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter) der Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten (insb. Volks­wirt­schafts­lehre) oder eines ande­ren Fachs mit pas­sen­dem Schwer­punkt (z.B. Mathe­ma­tik). Der Nach­weis exzel­len­ter Stu­di­en­leis­tun­gen wird erwar­tet.

Sie ver­fü­gen über erste Erfah­run­gen in öko­no­me­tri­schen Ver­fah­ren, der Daten­ana­lyse sowie im Ein­satz von sta­tis­ti­scher Soft­ware (z. B. Stata, R). Idea­ler­weise haben Sie bereits Erfah­run­gen mit Panel­da­ten­sät­zen und kau­sa­ler Eva­lua­tion. Die über­zeu­gende Ver­mitt­lung der Ergeb­nisse Ihrer Arbei­ten in Wort und Schrift im wis­sen­schaft­li­chen und wirt­schafts­po­li­ti­schen Umfeld auf Deutsch und Eng­lisch ist für Sie keine Her­aus­for­de­rung. Belast­bar­keit, Orga­ni­sa­ti­ons­ta­lent und Fle­xi­bi­li­tät set­zen wir vor­aus.

Un­ser An­ge­bot:

Die Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver will die beruf­li­che Gleich­be­rech­ti­gung von Frauen und Män­nern beson­ders för­dern und for­dert des­halb qua­li­fi­zierte Frauen nach­drück­lich auf, sich zu bewer­ben.

Schwer­be­hin­derte Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte rich­ten Sie Ihre Bewer­bung mit den übli­chen Unter­la­gen bis zum 10.07.2020 in elek­tro­ni­scher Form an

E-Mail:
sekretariat@wipol.uni-hannover.de

oder alter­na­tiv pos­ta­lisch an:

Gott­fried Wil­helm Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver
Insti­tut für Wirt­schafts­po­li­tik
Prof. Dr. Ste­phan L. Thom­sen
Königs­wort­her Platz 1
30167 Han­no­ver

Für Aus­künfte steht Ihnen Herr Prof. Dr. Ste­phan Thom­sen (Tel.: 0511 762-14596,
E-Mail:
thomsen@wipol.uni.hannover.de) gerne zur Ver­fü­gung.

Infor­ma­tio­nen nach Arti­kel 13 DSGVO zur Erhe­bung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten fin­den Sie unter
https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.