Blätter-Navigation

An­ge­bot 253 von 296 vom 11.06.2020, 13:48

logo

Alex­an­der von Hum­boldt Insti­tut für Inter­net und Gesell­schaft

Das Alex­an­der von Hum­boldt Insti­tut für Inter­net und Gesell­schaft (HIIG) erforscht die dyna­mi­sche Bezie­hung zwi­schen Inter­net und Gesell­schaft. Eine zuneh­mende Bedeu­tung gewinnt die Her­aus­bil­dung digi­ta­ler Infra­struk­tu­ren und ihre Ver­flech­tung mit ver­schie­de­nen Berei­chen des täg­li­chen Lebens. Ziel ist es, ein tie­fe­res Ver­ständ­nis des Zusam­men­spiels zwi­schen sozio-kul­tu­rel­len, recht­li­chen, öko­no­mi­schen und tech­ni­schen Nor­men im Digi­ta­li­sie­rungs­pro­zess zu erlan­gen.

Post-Dok­to­rand*in (m/w/d)

mit tech­ni­scher Per­spek­tive

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Ent­wick­lung des For­schungs­pro­jek­tes ”Public Inte­rest AI” in enger Zusam­men­ar­beit mit der For­schungs­grup­pen­lei­tung
  • Stra­te­gi­sche und kon­zep­tio­nelle Mit­ar­beit beim Auf­bau des AI & Society Labs und des­sen lang­fris­ti­ger Wei­ter­ent­wick­lung und Eta­blie­rung
  • Eigen­stän­dige wie auch kol­la­bo­ra­tive For­schung und Ver­öf­fent­li­chun­gen zu Public Inte­rest AI aus tech­ni­scher Per­spek­tive
  • Ent­wick­lung eines inter­dis­zi­pli­nä­ren und anwen­dungs­ori­en­tier­ten Gemein­wohl­kon­zep­tes in enger Abstim­mung mit der For­schungs­grup­pen­lei­tung
  • Ent­wick­lung inter­dis­zi­pli­nä­rer For­schungs- und Work­shop-For­mate für Expert*innen-Work­shops und For­mate des Wis­sens­trans­fers

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zung ist ein her­aus­ra­gen­der Abschluss eines wis­sen­schaft­li­chen Hoch­schul­stu­di­ums (in einem tech­ni­schen und the­ma­tisch rele­van­ten Feld, bspw. Infor­ma­tik, Ange­wandte Sta­tis­tik, Data Sci­ence), vor­zugs­weise mit ein­schlä­gi­ger Pro­mo­tion
  • Nach­ge­wie­sene prak­ti­sche Erfah­rung mit der Kon­zep­tion und Umset­zung von Machine Lear­ning/Deep Lear­ning Pro­jek­ten oder im Bereich Natu­ral Lan­guage Pro­ces­sing (NLP)
  • Inter­esse an dis­zi­plin­über­grei­fen­der For­schung sowie die Fähig­keit, Anknüp­fungs­punkte zu ande­ren Fach­ge­bie­ten zu iden­ti­fi­zie­ren und zu nut­zen
  • Idea­ler­weise Berufs­er­fah­run­gen in der Wis­sen­schaft oder in der Wirt­schaft, bes­ten­falls mit Kon­tak­ten zu rele­van­ten Netz­werk­part­nern
  • Stra­te­gi­sches Den­ken und Orga­ni­sa­ti­ons­ta­lent
  • Über­durch­schnitt­lich hohes Maß an Freude an der inter­dis­zi­pli­nä­ren Zusam­men­ar­beit, Eigen­stän­dig­keit, Gestal­tungs­wil­len, Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein, Moti­va­tion und Team­fä­hig­keit
  • Ver­hand­lungs­si­chere Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse sind zwin­gend erfor­der­lich.

Un­ser An­ge­bot:

  • Ent­wick­lung und Eta­blie­rung eines neuen For­schungs­pro­jek­tes mit Raum für eigene Ideen in Zusam­men­ar­beit mit der Pro­jekt­lei­te­rin sowie in enger Abstim­mung mit dem For­schungs­di­rek­to­rium in einem aner­kann­ten, inno­va­ti­ven For­schungs­in­sti­tut
  • Unter­stüt­zung im Auf­bau und in der stra­te­gi­schen Wei­ter­ent­wick­lung des kürz­lich gegrün­de­ten AI & Society Labs
  • Exzel­lente Posi­tion, um die eigene For­schung pro­mi­nent zu plat­zie­ren, eigene Initia­ti­ven zu ent­wi­ckeln und mit Ihrer Exper­tise Ein­fluss auf lau­fende Debat­ten um KI zu neh­men
  • Die Mög­lich­keit, Teil einer For­schungs­gruppe zu wer­den, die sich expli­zit für die Qua­li­fi­zie­rung und För­de­rung von Frauen in der KI-For­schung stark macht
  • Ein attrak­ti­ves und fami­li­en­freund­li­ches Arbeits­um­feld mit fle­xi­blen Arbeits­zei­ten, fla­chen Hier­ar­chien in einem geleb­ten Gegen­ent­wurf zum tra­di­tio­nel­len Wis­sen­schafts­be­trieb
  • Ein hoch­mo­ti­vier­tes Team, das sehr eng zusam­men­ar­bei­tet sowie enga­gierte Kol­le­gen*innen aus ver­schie­de­nen Dis­zi­pli­nen in einem zukunfts­wei­sen­den Insti­tut mit­ten in Ber­lin

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Erken­nen Sie sich in dem beschrie­be­nen Pro­fil wie­der? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewer­bung mit Moti­va­ti­ons­schrei­ben, Lebens­lauf, rele­van­ten Zeug­nis­sen, der Angabe des frü­hest­mög­li­chen Ein­tritts­ter­mins.

Idea­ler­weise ergän­zen Sie rele­vante Arbeits­pro­ben, bei­spiels­weise kön­nen Sie uns, falls vor­han­den, gerne einen Link zu einem Code-Repo­sitory schi­cken, das bis­he­rige Pro­jekte von Ihnen doku­men­tiert. Bitte rei­chen Sie die Unter­la­gen über das ver­linkte Online­for­mu­lar ein. Die Sich­tung der Bewer­bun­gen beginnt am 15. Juli 2020. Die Aus­schrei­bung bleibt online auf­find­bar und damit offen, bis ein*e geeig­nete*r Bewer­ber*in gefun­den ist. Die sorg­fäl­tige Sich­tung und Aus­wahl unse­rer neuen Team­mit­glie­der ist uns sehr wich­tig und wir bit­ten um Ver­ständ­nis, dass wir im Rah­men des Pro­zes­ses meh­rere Aus­wahl­ge­sprä­che füh­ren. Bei inhalt­li­chen Rück­fra­gen zur Stel­len­aus­schrei­bung wen­den Sie sich bitte an Daniela Dicks (daniela.dicks@hiig.de).

Wir freuen uns auf Ihre Bewer­bung!