Blätter-Navigation

An­ge­bot 72 von 260 vom 30.06.2020, 09:15

logo

Stif­tung Preu­ßi­scher Kul­tur­be­sitz - Staats­bi­blio­thek zu Ber­lin - Preu­ßi­scher Kul­tur­be­sitz

Die Staats­bi­blio­thek zu Ber­lin (SBB) ist eine wis­sen­schaft­li­che Uni­ver­sal­bi­blio­thek, die mit einem Bestand von über elf Mil­lio­nen Medi­en­ein­hei­ten zu den größ­ten deut­schen Biblio­the­ken zählt. Die Abtei­lung Bestands­auf­bau ist mit etwa 130 Mit­ar­bei­ter*innen eine der größ­ten Abtei­lun­gen der Staats­bi­blio­thek zu Ber­lin. In der Abtei­lung Bestands­auf­bau wer­den Mono­gra­phien und Zeit­schrif­ten in allen media­len For­men für den all­ge­mei­nen Bestand der Staats­bi­blio­thek zu Ber­lin erwor­ben und erschlos­sen.

Biblio­the­kar*in (m/w/d)

Bei der Stif­tung Preu­ßi­scher Kul­tur­be­sitz - Bun­des­be­hörde - ist im Refe­rat „Peri­odi­sche Res­sour­cen“ der Abtei­lung Bestands­auf­bau der Staats­bi­blio­thek zu Ber­lin - Preu­ßi­scher Kul­tur­be­sitz - zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt eine Stelle als Biblio­the­kar*in (m/w/d), Besol­dungs­gruppe A 11 BBesO, unbe­fris­tet zu beset­zen. Bei einer Beset­zung mit einer/einem Tarif­be­schäf­tig­ten wird eine Ver­gü­tung bis Ent­gelt­gruppe 9c TVöD - je nach Qua­li­fi­ka­tion - gezahlt.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Daten­ma­nage­ment für elek­tro­ni­sche Peri­odika (e-jour­nals, e-news­pa­pers und Daten­ban­ken)
  • biblio­the­ka­ri­sche Wei­ter­ent­wick­lung/Anpas­sung der Work­flow­soft­ware (ERM-Modul) für peri­odi­sche elek­tro­ni­sche Res­sour­cen
  • Kata­lo­gi­sie­rung, Daten­pflege, Akzes­sion und Lizenz­ver­wal­tung bezüg­lich elek­tro­ni­scher Peri­odika
  • stell­ver­tre­tende Lei­tung des Sach­ge­biets II A 4.2 „Ver­wal­tung lau­fen­der Peri­odika und Ein­band­be­ar­bei­tung“ mit der­zeit 26 Beschäf­tig­ten
  • orga­ni­sa­to­ri­sche und inhalt­li­che Unter­stüt­zung der Lei­tung des Sach­ge­biets bezüg­lich ihrer Richt­li­ni­en­kom­pe­tenz für die ein­heit­li­che Peri­odi­ka­ak­zes­sion und Bear­bei­tung im elek­tro­ni­schen Erwer­bungs­sys­tem ACQ inner­halb der SBB und Koope­ra­tion mit ande­ren Stif­tungs­ein­rich­tun­gen

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Lauf­bahn­be­fä­hi­gung für den geho­be­nen nicht­tech­ni­schen Ver­wal­tungs­dienst oder ein abge­schlos­se­nes Hoch­schul­stu­dium (Bache­lor, Diplom (FH)) im Bereich Biblio­theks­we­sen oder Doku­men­ta­tion oder auf das Auf­ga­ben­ge­biet bezo­gene gleich­wer­tige Kennt­nisse und Erfah­run­gen
  • Kennt­nisse biblio­the­ka­ri­scher Regel­werke (RDA, RAK-WB, GND, Zeta)
  • Berufs­er­fah­rung in Erwer­bung und/oder Kata­lo­gi­sie­rung (v. a. von Peri­odika)
  • Kennt­nisse und Erfah­run­gen im Bereich des biblio­the­ka­ri­schen IT-Ein­sat­zes und des­sen Wei­ter­ent­wick­lung
  • Erfah­run­gen beson­ders auf dem Gebiet der elek­tro­ni­schen Res­sour­cen
  • Erfah­run­gen im Umgang mit Lizenz­ver­trä­gen, remote access und Sta­tis­ti­ken
  • Kennt­nisse von DBIS und der EZB
  • Kennt­nisse der eng­li­schen Spra­che
  • aus­ge­prägte Team­fä­hig­keit und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit
  • orga­ni­sa­to­ri­sche und ana­ly­ti­sche Fähig­kei­ten
  • Fle­xi­bi­li­tät und Belast­bar­keit

Erwünscht:

  • Kennt­nisse des CBS und des ACQ des GBV
  • Kennt­nisse des Rech­nungs­we­sens und der Biblio­theks­sta­tis­tik
  • Kennt­nisse wei­te­rer west­eu­ro­päi­scher Fremd­spra­chen

Un­ser An­ge­bot:

  • einen siche­ren und dau­er­haf­ten Arbeits­platz im öffent­li­chen Dienst
  • fle­xi­ble Arbeits­zeit­ge­stal­tung im Team zwi­schen 06.00 und 21.00 Uhr (keine Kern­zeit)
  • 30 Tage Erho­lungs­ur­laub
  • ein brei­tes Spek­trum an Fort- und Wei­ter­bil­dungs­mög­lich­kei­ten
  • betrieb­li­che Alters­vor­sorge über die Ver­sor­gungs­an­stalt des Bun­des und der Län­der (VBL) (für Tarif­be­schäf­tigte)
  • Zuschuss zu Ange­bo­ten der Gesund­heits­för­de­rung

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Die Stif­tung Preu­ßi­scher Kul­tur­be­sitz begrüßt Bewer­bun­gen von Men­schen aller Natio­na­li­tä­ten. Als inter­dis­zi­pli­näre Kul­tur- und For­schungs­ein­rich­tung bie­tet die SPK fami­li­en­freund­li­che Arbeits­be­din­gun­gen und gewähr­leis­tet die Gleich­stel­lung von Frauen und Män­nern nach dem Bun­des­gleich­stel­lungs­ge­setz. Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung beson­ders berück­sich­tigt.

Eine Beset­zung mit Teil­zeit­be­schäf­tig­ten ist grund­sätz­lich mög­lich.

Bitte rich­ten Sie Ihr Anschrei­ben an die Gene­ral­di­rek­to­rin der Staats­bi­blio­thek zu Ber­lin, Dr. h.c. (NUACA) Bar­bara Schnei­der-Kempf, und sen­den die­ses zusam­men mit aus­sa­ge­kräf­ti­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen aus­schließ­lich in schrift­li­cher Form (keine Email und keine elek­tro­ni­schen Daten­trä­ger) unter Angabe der Kenn­zif­fer SBB-IIA-7-2020 bis zum 28. Juli 2020 an:

Stif­tung Preu­ßi­scher Kul­tur­be­sitz, Per­so­nal­ab­tei­lung, Sach­ge­biet I 2 c, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Ber­lin

Beam­tin­nen und Beamte legen bitte eine aktu­elle (nicht älter als zwölf Monate) dienst­li­che Beur­tei­lung vor.

Bewer­bun­gen kön­nen grund­sätz­lich nur zurück­ge­sandt wer­den, wenn ein fran­kier­ter Rück­um­schlag bei­liegt.

Ihre Daten wer­den im Rah­men des Bewer­bungs­ver­fah­rens gespei­chert und ver­ar­bei­tet. Genaue Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie hier: https://www.preussischer-kulturbesitz.de/karriere/datenschutz.html.

Ansprechpartnerin für Fra­gen zum Auf­ga­ben­ge­biet: Frau Dr. Weber (Tel.: 030 - 266 43 2900)

Ansprech­part­ne­rin für Fra­gen zum Bewer­bungs­ver­fah­ren: Frau Cziha (Tel.: 030 - 266 41 1730)