Blätter-Navigation

An­ge­bot 121 von 305 vom 08.10.2020, 15:58

logo

Alex­an­der von Hum­boldt Insti­tut für Inter­net und Gesell­schaft

Das Alex­an­der von Hum­boldt Insti­tut für Inter­net und Gesell­schaft (HIIG) erforscht die dyna­mi­sche Bezie­hung zwi­schen Inter­net und Gesell­schaft. Eine zuneh­mende Bedeu­tung gewinnt die Her­aus­bil­dung digi­ta­ler Infra­struk­tu­ren und ihre Ver­flech­tung mit ver­schie­de­nen Berei­chen des täg­li­chen Lebens. Ziel ist es, ein tie­fe­res Ver­ständ­nis des Zusam­men­spiels zwi­schen sozio-kul­tu­rel­len, recht­li­chen, öko­no­mi­schen und tech­ni­schen Nor­men im Digi­ta­li­sie­rungs­pro­zess zu erlan­gen.

Stu­den­ti­sche*r Mit­ar­bei­ter*in (m/w/d) im Pro­jekt Sha­ping AI

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Recher­chen zur lau­fen­den For­schung und prak­ti­schen Ent­wick­lun­gen im Bereich KI und Gesell­schaft, Regu­lie­rung und Ethik von KI, tech­ni­sche Ent­wick­lun­gen und For­schung im Bereich KI
  • Mit­ar­beit an empi­ri­schen Stu­dien zur Regu­lie­rung von KI, Dar­stel­lung von KI in den Medien, Kon­tro­ver­sen in der tech­ni­schen For­schung zu KI
  • Mit­ar­beit bei der Daten­er­he­bung, -kodie­rung und -auf­ar­bei­tung
  • Mit­ar­beit bei der Vor­be­rei­tung und Umset­zung von Ver­an­stal­tun­gen
  • Unter­stüt­zung bei Publi­ka­tio­nen, Vor­trä­gen und For­schungs­an­trä­gen
  • Unter­stüt­zung bei orga­ni­sa­to­ri­schen Tätig­kei­ten und der Pro­jekt­ko­or­di­na­tion

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Du stu­dierst mit einem sozial-/geis­tes­wis­sen­schaft­li­chen Stu­di­en­schwer­punkt (BA mind. im drit­ten Semes­ter oder MA) und hast Freude sowohl an inhalt­li­cher als auch an orga­ni­sa­to­ri­scher Arbeit.
  • Du hast ein star­kes Inter­esse an gegen­wär­ti­gen Fra­gen und Debat­ten der Digi­ta­len Gesell­schaft, der Inter­net­po­li­tik und an den Zusam­men­hän­gen von Tech­nik, Medien und sozia­len Pro­zes­sen.
  • Du hast erste Erfah­run­gen mit For­schungs­me­tho­den gesam­melt, idea­ler­weise bereits empi­ri­sche Stu­dien, z.B. mit­tels qua­li­ta­ti­ver Text­ana­lyse oder digi­ta­ler Metho­den, durch­ge­führt.
  • Du hast Übung im Umgang mit For­schungs­da­ten­ban­ken, idea­ler­weise Erfah­run­gen mit sys­te­ma­ti­schen Lite­ra­tur­re­cher­chen.
  • Eine selbst­stän­dige, genaue Arbeits­weise, ein hohes Maß an Eigen­ver­ant­wor­tung sowie Zuver­läs­sig­keit und eine aus­ge­prägte Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Orga­ni­sa­ti­ons­stärke zeich­nen dich aus. Idea­ler­weise hast Du bereits prak­ti­sche Erfah­run­gen bei der Durch­füh­rung von Ver­an­stal­tun­gen (z.B. wis­sen­schaft­li­che Tagun­gen) gesam­melt.
  • Du ver­fügst über einen sehr siche­ren Umgang im Ver­fas­sen von Tex­ten, auch in eng­li­scher Spra­che.
  • Du hast die Mög­lich­keit, fle­xi­bel in unse­rem Insti­tut vor Ort anwe­send zu sein.

Un­ser An­ge­bot:

  • Inhalt­li­che Arbeit an zukunfts­wei­sen­den und span­nen­den The­men sowie Betreu­ung durch unsere For­scher*innen; Ver­bin­dung mit Abschluss­ar­beit mög­lich,
  • schnelle und umfas­sende Betei­li­gung an der Pla­nung und Umset­zung von Teil­pro­jek­ten, ein abwechs­lungs­rei­ches Auf­ga­ben­spek­trum, Ein­bli­cke in den For­schungs­all­tag in einem inter­na­tio­na­len Kon­text,
  • eigen­ver­ant­wort­li­che Arbeit und die Mög­lich­keit, eigene Ideen ein­zu­brin­gen und Teil­pro­jekte selbst­stän­dig zu ver­fol­gen sowie Kon­takte mit natio­na­len und inter­na­tio­na­len For­scher*innen und ande­ren Akteur*innen (Poli­tik, Wirt­schaft, Medien) im Bereich Digi­tale Gesell­schaft,
  • ein sehr dyna­mi­sches, offe­nes und hoch­mo­ti­vier­tes Team, zusam­men­ge­setzt aus unter­schied­li­chen Dis­zi­pli­nen,
  • eine Ver­gü­tung, die sich nach dem Ber­li­ner Tarif­ver­trag für stu­den­ti­sche Beschäf­tigte (12,50€/Stunde) rich­tet.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Rei­che deine Bewer­bung bitte mit Anschrei­ben, Lebens­lauf und Zeug­nis­sen (ggf. Refe­ren­zen) über unser Online­for­mu­lar ein. Die Sich­tung der Bewer­bun­gen beginnt ab dem 26. Okto­ber 2020, die Aus­schrei­bung bleibt aber offen, bis ein*e geeig­nete*r Bewer­ber*in gefun­den wurde. In unse­rem Aus­wahl­pro­zess sind meh­rere Gesprächs­run­den vor­ge­se­hen. Die sorg­fäl­tige Sich­tung und Aus­wahl unse­rer neuen Team­mit­glie­der ist uns sehr wich­tig und wir bit­ten um Ver­ständ­nis für die Dauer des Pro­zes­ses. Inhalt­li­che Fra­gen zur Stelle kannst Du gern an Dr. Chris­tian Kat­zen­bach (christian.katzenbach@hiig.de) rich­ten.