Blätter-Navigation

An­ge­bot 406 von 541 vom 26.05.2021, 08:53

logo

Bun­des­an­stalt für Mate­ri­al­for­schung und -prü­fung - Fach­be­reich 3.5 - Sicher­heit von Gas­spei­chern

Die Bun­des­an­stalt für Mate­ri­al­for­schung und -prü­fung (BAM) ist eine wis­sen­schaft­lich-tech­ni­sche Bun­des­ober­be­hörde mit Sitz in Ber­lin. Als Res­sort­for­schungs­ein­rich­tung des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Wirt­schaft und Ener­gie for­schen, prü­fen und bera­ten wir zum Schutz von Men­schen, Umwelt und Sach­gü­tern. Im Fokus unse­rer Tätig­kei­ten in der Mate­ri­al­wis­sen­schaft, der Werk­stoff­tech­nik und der Che­mie steht dabei die tech­ni­sche Sicher­heit von Pro­duk­ten und Pro­zes­sen.

Der Fach­be­reich 3.5 „Sicher­heit von Gas­spei­chern“ unter­sucht die Sicher­heit von Zukunfts­tech­no­lo­gien im Hoch­lauf des Was­ser­stoff­mark­tes. Es wer­den Metho­den für die Risi­ko­be­ur­tei­lung und pro­ba­bi­lis­ti­schen Bewer­tungs­me­tho­den wei­ter­ent­wi­ckelt sowie ver­schie­dene Sze­na­rien des Mark­hoch­laufs ana­ly­siert.

Stu­den­ti­sche Hilfs­kraft (m/w/d) der Stu­di­en­fach­rich­tung Infor­ma­tik, Ing.-wis­sen­schaft, Comp. Eng. Sci­en­ces, Sci­en­ti­fic Com­pu­ting, Maschi­nen­bau, Ver­kehrsw., Inf.-tech­nik im Maschi­nen­we­sen, Mathe­ma­tik

40 Stun­den/Monat
Zeit­ver­trag befris­tet bis zum 30. Juni 2022
Stun­den­ver­gü­tung 12,68 Euro

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Stich­pro­ben­aus­wer­tung von Ergeb­nis­sen aus der Berst- und Last­wech­sel­prü­fung von Druck­gas­spei­chern sowie deren Degra­da­ti­ons­be­wer­tung
  • Wei­ter­ent­wick­lung von Metho­den für die Risi­ko­be­ur­tei­lung, pro­ba­bi­lis­ti­schen Bewer­tungs­me­tho­den und Monte-Carlo-Simu­la­tio­nen

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Abge­schlos­se­nes Bache­lor­stu­dium und Stu­dent*in im Mas­ter­stu­dium der Stu­di­en­fach­rich­tun­gen Infor­ma­tik, Phy­si­ka­li­sche Inge­nieur­wis­sen­schaft, Com­pu­ta­tio­nal Engi­nee­ring Sci­en­ces, Sci­en­ti­fic Com­pu­ting, Maschi­nen­bau, Ver­kehrs­we­sen, Infor­ma­ti­ons­tech­nik im Maschi­nen­we­sen, Mathe­ma­tik oder ver­gleich­bar mit Inter­esse an ange­wand­ter For­schung und inter­dis­zi­pli­nä­ren Fra­ge­stel­lun­gen
  • Inter­esse an wis­sen­schaft­li­chem Arbei­ten
  • Gute Kennt­nisse in der Pro­gram­mie­rung (Python, Mat­lab/Octave)
  • Kennt­nisse in der sta­tis­ti­schen Aus­wer­tung von Ver­suchs­da­ten
  • Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse flie­ßend in Wort und Schrift
  • Team­fä­hig­keit, Kon­takt­freu­dig­keit, Zuver­läs­sig­keit

Un­ser An­ge­bot:

  • Inter­dis­zi­pli­näre For­schung an der Schnitt­stelle zu Poli­tik, Wirt­schaft und Gesell­schaft
  • Arbeit in natio­na­len und inter­na­tio­na­len Netz­wer­ken mit Uni­ver­si­tä­ten, For­schungs­ein­rich­tun­gen und Indus­trie­un­ter­neh­men
  • Her­vor­ra­gende Aus­stat­tung und Infra­struk­tur
  • Fle­xi­ble Arbeits­zei­ten, mobi­les Arbei­ten
  • Inten­sive und qua­li­fi­zierte Ein­ar­bei­tung sowie kon­ti­nu­ier­li­che Betreu­ung
  • Eigen­ver­ant­wort­li­ches und selbst­stän­di­ges Arbei­ten zur Umset­zung eige­ner Ideen in Abstim­mung mit erfah­re­nen Wis­sen­schaft­lern

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Wir freuen uns auf Ihre Bewer­bung über unser Bewer­bungs­ma­nage­ment­sys­tem

https://www.bam.de/umantis/DE/836.html

bis zum 20. Juni 2021. Alter­na­tiv kön­nen Sie Ihre Bewer­bung zur Kenn­zif­fer 134/21-3.5 auch per Post an fol­gende Anschrift sen­den:

Bun­des­an­stalt für Mate­ri­al­for­schung und -prü­fung
Refe­rat Z.3 - Per­so­nal
Unter den Eichen 87
12205 Ber­lin
www.bam.de

Fachliche Fra­gen zu die­ser Posi­tion beant­wor­tet Ihnen gerne Herr Dr. Gün­zel unter der Tele­fon­num­mer +49 30 8104-3522 bzw. per E-Mail unter Stephan.Guenzel@bam.de.

Die BAM ver­folgt das Ziel der beruf­li­chen Gleich­stel­lung von Frauen und Män­nern. Bewer­bun­gen von Frauen begrü­ßen wir daher beson­ders. Dar­über hin­aus unter­stützt die BAM die Ein­glie­de­rung schwer­be­hin­der­ter Men­schen und begrüßt daher aus­drück­lich auch deren Bewer­bun­gen. Hin­sicht­lich der Erfül­lung der Aus­schrei­bungs­vor­aus­set­zun­gen erfolgt eine indi­vi­du­elle Betrach­tung der Bewer­bungs­un­ter­la­gen. Aner­kannt schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt.

Die aus­ge­schrie­bene Stelle setzt ein gerin­ges Maß an kör­per­li­cher Eig­nung vor­aus.