Blätter-Navigation

An­ge­bot 221 von 533 vom 07.06.2021, 14:53

logo

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Holz­for­schung, Wil­helm-Klau­ditz-Insti­tut WKI

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Holz­for­schung, Wil­helm-Klau­ditz-Insti­tut WKI ist spe­zia­li­siert auf Ver­fah­rens­tech­nik, Natur­fa­ser­ver­bund­kunst­stoffe, den Holz- und Emis­si­ons­schutz, die Qua­li­täts­si­che­rung von Holz­pro­duk­ten, Werk­stoff- und Pro­dukt­prü­fun­gen, Recy­cling­ver­fah­ren sowie die den Ein­satz von orga­ni­schen Bau­stof­fen und Holz im Bau. Nahezu alle Ver­fah­ren und Werk­stoffe, die aus der For­schungs­tä­tig­keit des Insti­tuts her­vor­ge­hen, wer­den indus­tri­ell genutzt. Wir arbei­ten anwen­dungs­ori­en­tiert eng mit den Unter­neh­men der Holz- und Möbel­wirt­schaft sowie der Zulie­fer­indus­trie ebenso zusam­men, wie mit der Bau­wirt­schaft, der Che­mi­schen Indus­trie und der Auto­mo­bil­wirt­schaft.

Stu­dent*in für eine Bache­lor-/Mas­ter­ar­beit im Bereich »Öko­bi­lan­zie­rung von natur­fa­ser­ver­stärk­ten Auto­mo­tiv­bau­tei­len im Fahr­zeug­un­ter­bo­den«

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Holz­for­schung, Wil­helm-Klau­ditz-Insti­tut WKI, in Braun­schweig sucht zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt für das Anwen­dungs­zen­trum für Holz­fa­ser­for­schung HOF­ZET an der Hoch­schule in Han­no­ver eine stu­den­ti­sche Hilfs­kraft für eine Bache­lor-, Mas­ter- oder Stu­di­en­ar­beit.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die Bedeu­tung des öko­lo­gi­schen Fuß­ab­drucks von Bau­tei­len und Fer­ti­gungs­pro­zes­sen gewinnt in der Pro­duk­ti­ons­tech­nik zuneh­mend an Bedeu­tung. Am Fraun­ho­fer WKI wer­den in Zusam­men­ar­beit mit Indus­trie- und For­schungs­part­nern neue Unter­bo­den­kon­zepte für Elek­tro­fahr­zeuge ent­wi­ckelt. Die Bau­teile eines Fahr­zeug­un­ter­bo­dens beein­flus­sen die gesam­ten CO2-Emis­sio­nen eines Fahr­zeugs, zum einen durch ihr Gewicht wäh­rend der Nut­zung, zum ande­ren durch die ein­ge­setz­ten Mate­ria­lien und Fer­ti­gungs­ver­fah­ren wäh­rend der Her­stel­lung. Um die CO2-Emis­sio­nen in den Aus­le­gungs­pro­zess der Bau­teile berück­sich­ti­gen zu kön­nen, ist es not­wen­dig eine geeig­nete Bewer­tungs­grund­lage zum Treib­haus­po­ten­zial (CO2-Äqui­va­lente) der gän­gi­gen Mate­ria­lien und Pro­zes­sen zu erar­bei­ten.

Im Rah­men die­ser Stu­di­en­ar­beit soll mit Hilfe der Soft­ware „Open LCA“ eine Scree­ning-Bilanz für Unter­bo­den­bau­teile aus Spritz­guss­com­pounds und LWRT-Mate­ria­lien erstellt wer­den. Ent­schei­dend ist hier­bei zunächst einen geeig­ne­ten Bilan­zie­rungs­rah­men zu erar­bei­ten der sowohl eine Betrach­tung des gebun­de­nen CO2 in Natur­fa­sern als auch die Ver­wen­dung Natur­fa­ser- und Kunst­stoff­re­zy­kla­ten beinhal­tet. Die benö­tigte Daten­ba­sis soll zum einen der Fach­li­te­ra­tur und kom­mer­zi­el­len Daten­ban­ken ent­nom­men und zum ande­ren selbst erho­ben wer­den.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Sie sind Stu­dent*in in einem natur- oder inge­nieur­wis­sen­schaft­li­chen Stu­di­en­gang und inter­es­sie­ren sich für nach­hal­tige Werk­stoffe und Öko­bi­lan­zie­rung. Sie haben Freude an theo­re­ti­schem und logi­schem Arbei­ten und idea­ler­weise bereits Erfah­rung im Bereich Life Cycle Assess­ment (LCA). Sie sind in der Lage, selbst­stän­dig und ver­ant­wor­tungs­be­wusst zu arbei­ten. Hohe Leis­tungs­be­reit­schaft, Zuver­läs­sig­keit und Fle­xi­bi­li­tät zeich­nen Sie aus.

Un­ser An­ge­bot:

Wir bie­ten Ihnen im Rah­men die­ser Stu­di­en­ar­beit eine abwechs­lungs­rei­che Tätig­keit, in der Sie an anwen­dungs­ori­en­tier­ter For­schung zu nach­hal­ti­gen und leis­tungs­star­ken Werk­stof­fen der Zukunft mit­wir­ken kön­nen. Es erwar­tet Sie eine offene und ange­nehme Arbeits­at­mo­sphäre in einem jun­gen und enga­gier­ten Team.

Die Ver­gü­tung erfolgt nach HiWi-Ver­gü­tung.
Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt.
Wir wei­sen dar­auf hin, dass die gewählte Berufs­be­zeich­nung auch das dritte Geschlecht mit­ein­be­zieht.
Die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft legt Wert auf eine geschlechts­un­ab­hän­gige beruf­li­che Gleich­stel­lung.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte bewer­ben Sie sich aus­schließ­lich Online über den Link:

https://s.fhg.de/WKI-2021-18

Fragen zu die­ser Posi­tion beant­wor­tet gerne:
Herr Moritz Micke-Camuz
Tel: +49 (0) 511 9296-2287