Blätter-Navigation

Offer 424 out of 630 from 05/05/22, 00:00

logo

Insti­tut zur Qua­li­täts­ent­wick­lung im Bil­dungs­we­sen - Kom­pe­tenz in der Bil­dung

Das IQB ist eine wis­sen­schaft­li­che Ein­rich­tung der Län­der in der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land. Es unter­stützt mit sei­ner Arbeit die Bemü­hun­gen der Län­der um eine höhere Qua­li­tät im Unter­richt, för­dert den län­der­über­grei­fen­den Aus­tausch über Maß­nah­men der Qua­li­täts­ent­wick­lung und Qua­li­täts­si­che­rung und trägt zur Siche­rung von Ver­gleich­bar­keit und Durch­läs­sig­keit im deut­schen Bil­dungs­we­sen bei.
Am IQB arbei­ten Lehr­kräfte mit schul­prak­ti­scher und admi­nis­tra­ti­ver Erfah­rung sowie Wis­sen­schaft­ler*innen aus den Berei­chen Fach­di­dak­tik, Psy­cho­lo­gie, Bil­dungs- und Erzie­hungs­wis­sen­schaf­ten sowie Sozio­lo­gie zusam­men. Mit die­sem Team von ins­ge­samt etwa 100 Mit­ar­bei­ter*innen und einem inter­dis­zi­pli­nä­ren Netz natio­na­ler und inter­na­tio­na­ler Koope­ra­ti­ons­part­ner*innen bie­tet das IQB ein dyna­mi­sches und anre­gen­des Arbeits­um­feld.
Das IQB koor­di­niert seit Beginn des Schul­jah­res 2013/2014 die Ent­wick­lung der gemein­sa­men Abitur­auf­ga­ben­pools der Län­der für die Fächer Deutsch, Eng­lisch, Fran­zö­sisch und Mathe­ma­tik, die den Län­dern seit dem Prü­fungs­jahr 2017 jähr­lich zur Ver­fü­gung ste­hen. Für das Prü­fungs­jahr 2025 wer­den erst­ma­lig auch für die Fächer Bio­lo­gie, Che­mie und Phy­sik Abitur­auf­ga­ben­pools ent­wi­ckelt. Der Ein­satz von Auf­ga­ben der Pools wird durch eine Eva­lua­tion beglei­tet. Dabei wird für jedes Prü­fungs­jahr unter­sucht, wie die Poo­lauf­ga­ben genutzt wer­den und inwie­weit sie sich ins­be­son­dere im Ver­gleich zu lan­des­ei­ge­nen Prü­fungs­auf­ga­ben bewäh­ren. Zudem wer­den Stu­dien durch­ge­führt, die sich mit ver­schie­de­nen Aspek­ten der Qua­li­tät von Abitur­prü­fungs­auf­ga­ben beschäf­ti­gen.

Wis­sen­schaft­li­che*r Mit­ar­bei­ter*in (m/w/d) - Voll­zeit, E13, TV-L HU

Das IQB sucht zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt im Rah­men der Ent­wick­lung der gemein­sa­men Abitur­auf­ga­ben­pools der Län­der eine*n wis­sen­schaft­li­che*n Mit­ar­bei­ter*in (m/w/d) in Voll­zeit, vor­aus­sicht­lich befris­tet für 4 Jahre, gem. § 2 Abs. 1, Satz 1 WissZeitVG, Ent­gelt­gruppe 13 TV-L HU.

Aufgabenbeschreibung:

  • die Durch­füh­rung der jähr­li­chen Eva­lua­tion des Ein­sat­zes von Auf­ga­ben der Pools und bei Bedarf die Wei­ter­ent­wick­lung des zugrunde lie­gen­den Kon­zepts,
  • die kon­zep­tio­nelle Pla­nung, Durch­füh­rung und Aus­wer­tung von Stu­dien zu ver­schie­de­nen Aspek­ten der Qua­li­tät von Abitur­prü­fungs­auf­ga­ben,
  • die Ers­tel­lung von Berich­ten zu Unter­su­chungs­er­geb­nis­sen,
  • die Prä­sen­ta­tion von Kon­zep­ten und Unter­su­chungs­er­geb­nis­sen in ver­schie­de­nen Kon­tex­ten (Wis­sen­schaft, Bil­dungs­po­li­tik und -admi­nis­tra­tion, Bil­dungs­pra­xis),
  • die enge Zusam­men­ar­beit mit den ande­ren an der Eva­lua­tion betei­lig­ten wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­bei­ter*innen sowie den an der Ent­wick­lung der Abitur­auf­ga­ben­pools betei­lig­ten Koor­di­na­tor*innen,
  • die Ers­tel­lung wis­sen­schaft­li­cher Publi­ka­tio­nen,
  • die inhalt­li­che und metho­di­sche Betreu­ung wis­sen­schaft­li­cher Qua­li­fi­ka­ti­ons­ar­bei­ten.

Erwartete Qualifikationen:

  • erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium mit über­durch­schnitt­li­chem Ergeb­nis
  • abge­schlos­sene Pro­mo­tion
  • Erfah­run­gen mit der Kon­zep­tion und Durch­füh­rung empi­ri­scher Stu­dien, mög­lichst im Bereich der empi­ri­schen Bil­dungs­for­schung
  • sehr gute Kennt­nisse zu quan­ti­ta­ti­ven For­schungs­me­tho­den ein­schließ­lich sta­tis­ti­scher Daten­ana­lyse
  • mög­lichst Kennt­nisse zu qua­li­ta­ti­ven For­schungs­me­tho­den
  • Erfah­run­gen mit der Ers­tel­lung wis­sen­schaft­li­cher Publi­ka­tio­nen
  • Erfah­run­gen mit der Prä­sen­ta­tion von For­schungs­er­geb­nis­sen
  • Fähig­keit und Bereit­schaft, sich in neue Auf­ga­ben schnell und umfas­send ein­zu­ar­bei­ten
  • Erfah­run­gen und Fähig­kei­ten im Hin­blick auf die kon­zep­tio­nelle Ges­tal­tung und Orga­ni­sa­tion kom­ple­xer Arbeits­pro­zesse
  • Fähig­keit und Bereit­schaft zur Koope­ra­tion, ins­be­son­dere zur kon­struk­ti­ven Zusam­men­ar­beit mit Mit­glie­dern von Arbeits­grup­pen
  • siche­rer Umgang mit den Pro­gram­men „Micro­soft Word“ und „Micro­soft Excel“ sowie ver­tiefte Erfah­run­gen im Umgang mit Sta­tis­tik­pro­gram­men (ins­be­son­dere R)
  • sehr gute Sprach­kennt­nisse in Deutsch und Eng­lisch in Wort und Schrift

Unser Angebot:

  • ein dyna­mi­sches, anre­gen­des und kol­le­gia­les Arbeits­um­feld an der Schnitt­stelle zwi­schen Wis­sen­schaft, Bil­dungs­po­li­tik und -admi­nis­tra­tion,
  • die Mög­lich­keit der wis­sen­schaft­li­chen Wei­ter­qua­li­fi­ka­tion
  • die Mög­lich­keit, die Arbeits­zeit fle­xi­bel zu ges­tal­ten und Home­of­fice an Ein­zel­ta­gen unter Berück­sich­ti­gung der dienst­li­chen Erfor­der­nisse zu neh­men,
  • einen attrak­ti­ven Arbeits­platz in der Mitte Ber­lins,
  • die Mög­lich­keit, per­sön­li­che Kom­pe­ten­zen wei­ter­zu­ent­wi­ckeln
  • sowie eine zusätz­li­che Alters­ver­sor­gung über VBL für Tarif­be­schäf­tigte

Hinweise zur Bewerbung:

Ansprech­part­ner*in:
Ansprech­part­ner für Rück­fra­gen ist Herr Dr. Lars Hoff­mann.
Mail: lars.hoffmann@iqb.hu-berlin.de, Tel. 030 2093-46581

Bewer­bun­gen:
Die Bewer­bungs­frist endet am 16.06.2022.
Bewer­bun­gen sind unter Angabe der Kenn­zif­fer: WissMa_SekII_2022a per E-Mail an
iqb-stellenausschreibung@hu-berlin.de oder per Post an

Insti­tut zur Qua­li­täts­ent­wick­lung im Bil­dungs­we­sen e. V. an der Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin,
z. Hd. Frau Drö­ßig, Unter den Lin­den 6, 10099 Ber­lin

zu rich­ten. Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege von Sei­ten des IQB keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann.

Zur Siche­rung der Gleich­stel­lung sind Bewer­bun­gen qua­li­fi­zier­ter Frauen beson­ders will­kom­men. Schwer­be­hin­derte Bewer­ber*innen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt.

Da keine Rück­sen­dung von Unter­la­gen erfolgt, bit­ten wir, mit der Bewer­bung aus­schließ­lich Kopien vor­zu­le­gen.