Blätter-Navigation

Offer 465 out of 616 from 01/06/22, 09:36

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Tech­no­lo­gie­platt­form Hoch­durch­satz­se­quen­zie­rung - Cen­ter for Mole­cu­lar and Cel­lu­lar Bio­en­gi­nee­ring (CMCB)

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

wiss. Mit­ar­bei­ter/in (m/w/d)

An der TU Dres­den, Tech­no­lo­gie­platt­form Hoch­durch­satz­se­quen­zie­rung des Cen­ter for Mole­cu­lar and Cel­lu­lar Bio­en­gi­nee­ring (CMCB) ist ab 01.10.2022 eine Pro­jekt­stelle als

wiss. Mit­ar­bei­ter/in (m/w/d)
(bei Vor­lie­gen der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen E 13 TV-L)

bis zum 30.09.2025 (Beschäf­ti­gungs­dauer gem. § 2 Abs. 2 WissZeitVG) zu beset­zen.
Die Tech­no­lo­gie­platt­form Hoch­durch­satz­se­quen­zie­rung ist Teil des DRES­DEN-con­cept Genome Cen­ters (DcGC) und ist zusam­men mit dem Zen­trum für Infor­ma­ti­ons­dienste und Hoch­leis­tungs­rech­nen (ZIH) der TU Dres­den eines von sechs Zen­tren des Deut­schen Human­ge­nom-Phe­nom­ar­chivs (GHGA), die Sequen­zier­da­ten pro­du­zie­ren und spei­chern sowie einen siche­ren Zugang zu den Daten für einen FAI­Ren Daten­aus­tausch bereit­stel­len wer­den. Ein Haupt­ziel ist es, der Natio­na­len For­schungs­da­ten infra­struk­tur Deutsch­land (NFDI) ein siche­res Archiv für mensch­li­che Hoch­durch­satz-Sequen­zie­rungs­da­ten und eine Infra­struk­tur für die Daten­ana­lyse zur Ver­fü­gung zu stel­len.

Aufgabenbeschreibung:

Diese Stelle ist eine her­aus­for­dernde und span­nende Gele­gen­heit für Bewer­ber/innen, die gern an der Schnitt­stelle zwi­schen IT-Ent­wick­lung und Infra­struk­tur in der Wis­sen­schaft arbei­ten möch­ten. Der Haupt­teil besteht in der Imple­men­tie­rung von Schnitt­stel­len, die das Labor­ma­nage­ment­sys­tem und die Spei­cher­struk­tur der DcGC mit der ent­spre­chen­den Infra­struk­tur von GHGA ver­bin­den. Zwei­tens wird der bzw. die erfolg­rei­che Bewer­ber/in den Sup­port, den Daten­zu­gang und die Upload-Anfra­gen von Sequen­zie­rungs­da­ten an GHGA bear­bei­ten sowie Meta­da­ten vali­die­ren und die Qua­li­täts­kon­trolle durch­füh­ren. Beide Auf­ga­ben wer­den in enger Zusam­men­ar­beit mit dem ZIH und den ent­spre­chen­den Arbeits­grup­pen von GHGA durch­ge­führt, insb.
  • Ein­rich­tung der erfor­der­li­chen Schnitt­stel­len, die das DcGC mit GHGA ver­bin­den
  • Auf­bau einer Daten­bank zur Spei­che­rung und Ver­wal­tung von Meta­da­ten
  • Auf­bau und Ges­tal­tung eines Por­tals zur Daten­ein­gabe und Visua­li­sie­rung Infor­ma­tio­nen
  • Ent­wick­lung von Daten­si­cher­heits­kon­zep­ten für den Umgang mit mensch­li­chen Daten in Zusam­men­ar­beit mit dem ZIH und dem Sach­ge­biet Infor­ma­ti­ons­si­cher­heit der TU Dres­den
  • Vali­die­rung von Sequen­zier­da­ten und Meta­da­ten für die Ein­rei­chung bei GHGA
  • Bear­bei­tung von Anfra­gen und Mit­ar­beit im GHGA Sup­port Team sowie in den rele­van­ten GHGA-Arbeits­grup­pen.

Erwartete Qualifikationen:

  • wiss. Hoch­schul­ab­schluss in der Fach­rich­tung Infor­ma­tik, Data Sci­ence, Com­pu­ta­tio­nal Bio­logy, Bio­in­for­ma­tik bzw. einer ver­gleich­ba­ren Natur­wis­sen­schaft
  • Erfah­rung und Exper­tise in den Berei­chen des Daten­ma­nage­ments / Daten­ku­ra­tion
  • Bereit­schaft, sich in eine bestehende umfas­sende Soft­ware­lö­sung mit kom­ple­xer Daten­struk­tur ein­zu­ar­bei­ten und diese wei­ter­zu­ent­wi­ckeln
  • Erfah­rung in der Kon­zep­tion von web­ba­sier­ten Benut­zer­ober­flä­chen/Benut­zer­füh­rung und siche­rer Umgang mit HTML/CSS
  • Beherr­schung von unix-basier­ten Sys­te­men und Erfah­rung mit IT-rele­van­ten Spra­chen/Tools wie Python, Java, Groovy/Grails, MySQL (SQL + DDL), Java­script + Frame­works (JQuery, Vue.js), Tom­cat, Web­ser­vices/REST, Git, Git­lab (CI/CD), Tes­ting (JUnit, Geb)
  • gute Kennt­nisse in Deutsch und Eng­lisch in Wort und Schrift
  • Auf­ge­schlos­sen­heit und Moti­va­tion Auf­ga­ben vor­an­zu­trei­ben
  • hohe Moti­va­tion und die Fähig­keit, sowohl selbst­stän­dig als auch im Team zu arbei­ten.
  • Ver­ständ­nis von Sequen­zie­rungs­tech­no­lo­gien und/oder Daten­si­cher­heit ist von Vor­teil.

Hinweise zur Bewerbung:

Frauen sind aus­drück­lich zur Bewer­bung auf­ge­for­dert. Sel­bi­ges gilt auch für Men­schen mit Behin­de­run­gen.

Bitte rei­chen Sie Ihre aus­sa­ge­kräf­tige Bewer­bung mit Moti­va­ti­ons­schrei­ben und Lebens­lauf in eng­li­scher Spra­che sowie Zeug­nis­sen bis zum 28.06.2022 (es gilt der Post­stem­pel der TU Dres­den) vor­zugs­weise das Secu­re­Mail-Por­tal der TU Dres­den https://securemail.tu-dresden.de in einem PDF Doku­ment an janett.schuster@tu-dresden.de bzw. an: TU Dres­den, CMCB, Tech­no­lo­gie­platt­form, z. Hd. Janett Schus­ter, Tatz­berg 47-49, 01307 Dres­den. Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt, bitte rei­chen Sie nur Kopien ein. Vor­stel­lungs­kos­ten wer­den nicht über­nom­men.

Hin­weis zum Daten­schutz: Wel­che Rechte Sie haben und zu wel­chem Zweck Ihre Daten ver­ar­bei­tet wer­den sowie wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Daten­schutz haben wir auf der Web­seite https://tu-dresden.de/karriere/datenschutzhinweis für Sie zur Ver­fü­gung gestellt.