Blätter-Navigation

Offer 307 out of 616 from 10/06/22, 15:15

logo

Stif­tung Preu­ßi­scher Kul­tur­be­sitz

Bei der Stif­tung Preu­ßi­scher Kul­tur­be­sitz - Bun­des­be­hörde - ist am Gehei­men Staats­ar­chiv Preu­ßi­scher
Kul­tur­be­sitz - zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt - die Stelle
Biblio­the­kar*in (m/w/d) - Ent­gelt­gruppe 9b TVöD - Kenn­zif­fer: GStA-5-2022 unbe­fris­tet zu beset­zen.

Das Geheime Staats­ar­chiv Preu­ßi­scher Kul­tur­be­sitz ist vor allem zustän­dig für die Über­lie­fe­rung aus den zen­tra­len Behör­den und Ein­rich­tun­gen Bran­den­burg-Preu­ßens. Als frü­he­res Zen­tral­ar­chiv ist es heute weit­ge­hend ein his­to­ri­sches Archiv, das seine Bestände durch Nach­lässe und Samm­lun­gen ergänzt und zudem Über­lie­fe­run­gen aus frü­he­ren Pro­vin­zen ver­wahrt, aber auch die Archi­vie­rung moder­ner Unter­la­gen aus den Stif­tungs­ein­rich­tun­gen über­nimmt. Im Kos­mos der Stif­tung Preu­ßi­scher Kul­tur­be­sitz ist das GStA PK selbst aktiv als Wis­sen­schafts- und For­schungs­ein­rich­tung tätig. Die Biblio­thek des GStA PK umfasst 180 000 Bände und 170 lau­fende Zeit­schrif­ten.

Biblio­the­kar*in (m/w/d)

Aufgabenbeschreibung:

Das Auf­ga­ben­ge­biet der aus­ge­schrie­be­nen Stelle umfasst die sach­ge­rechte Bear­bei­tung von
Biblio­theks­an­ge­le­gen­hei­ten. Dazu gehö­ren:
  • Stell­ver­tre­ten der Lei­tung der Dienst­bi­blio­thek des GStA PK
  • Erwer­ben und erschlie­ßen von Mono­gra­phien und Zeit­schrif­ten, alten Dru­cken sowie Online-Res­sour­cen
  • Rück­wär­ti­ger Geschäfts­gang von Bestän­den zur Schär­fung des Samm­lungs­pro­fils
  • Umar­bei­ten von Alt­be­stän­den mit inhalt­li­cher Erschlie­ßung
  • Tausch­ex­em­plar­ver­wal­tung
  • Lei­ten der Ein­band­stelle
  • Benut­zer­be­ra­tung und biblio­the­ka­ri­scher Aus­kunfts­dienst
  • Betreuen von Prak­ti­kan­ten und Fach­an­ge­stell­ten
Die Biblio­thek des GStA PK betreut zusätz­lich die Spe­zi­al­bi­blio­thek des wap­pen­ge­schicht­li­chen Ver­eins
Herold. Die Stel­len­in­ha­ber*in der hier aus­ge­schrie­be­nen Stelle ist mit der­zeit 30 % mit der Betreu­ung die­ser Biblio­thek betraut.

Erwartete Qualifikationen:

  • abge­schlos­se­nes Stu­dium als Diplom-Biblio­the­kar/in oder als B.A. im Bereich Biblio­theks- und Infor­ma­ti­ons­wis­sen­schaft;
  • gründ­li­che und sehr anwen­dungs­si­chere Kennt­nisse der RDA
  • Ver­traut­heit mit Arbeits­ab­läu­fen der Erwer­bung und Erschlie­ßung von Mono­gra­phien und Zeit­schrif­ten,
  • gründ­li­che Kennt­nisse der Ver­bund­ka­ta­lo­gi­sie­rung (bevor­zugt mit PICA),
  • Kennt­nisse des LBS4 oder ver­gleich­ba­rer Soft­ware

Erwünscht:
  • mehr­jäh­rige Berufs­er­fah­rung in einer wis­sen­schaft­li­chen Biblio­thek
  • Erfah­rung in der Betreu­ung von Prak­ti­kan­ten und von Fach­an­ge­stell­ten für Medien- und Infor­ma­ti­ons­diens­ten
  • digi­tale Kom­pe­tenz und die Bereit­schaft, sich in digi­tale Sys­teme ein­zu­ar­bei­ten
  • Kennt­nisse in Schlag­wort­ver­gabe nach RSWK, Kennt­nisse in Alle­gro
  • pas­sive Kennt­nisse der eng­li­schen und fran­zö­si­schen Spra­che
  • Inter­esse für Geschichte, vor­zug­weise für Preu­ßen und His­to­ri­sche Hilfs­wis­sen­schaf­ten
  • Fähig­keit zu ratio­nel­lem Arbei­ten sowie zu struk­tu­rier­tem, eigen­ver­ant­wort­li­chem Han­deln
  • hohes Qua­li­täts­be­wusst­sein und Ser­vice­ori­en­tie­rung
  • Orga­ni­sa­ti­ons- und Ver­hand­lungs­ge­schick
  • Team­fä­hig­keit und soziale Kom­pe­tenz
  • Fle­xi­bi­li­tät und Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein

Unser Angebot:

  • eine viel­sei­tige Tätig­keit mit umfang­rei­chen Gestal­tungs­frei­räu­men
  • ein kom­pe­ten­tes und enga­gier­tes Team
  • einen ange­neh­men Arbeits­platz im ruhig gele­ge­nen Ber­lin-Dah­lem
  • eine gute Arbeits­at­mo­sphäre
  • fle­xi­ble Arbeits­zeit­ge­stal­tung, Mög­lich­kei­ten des mobi­len Arbei­tens
  • 30 Tage Erho­lungs­ur­laub
  • ein brei­tes Spek­trum an Fort- und Wei­ter­bil­dungs­mög­lich­kei­ten
  • betrieb­li­che Alters­vor­sorge über die Ver­sor­gungs­an­stalt des Bun­des und der Län­der (VBL) ein­schließ­lich der Mög­lich­keit der Ent­gelt­um­wand­lung
  • einen Zuschuss zu Ange­bo­ten der Gesund­heits­för­de­rung

Die Stif­tung Preu­ßi­scher Kul­tur­be­sitz begrüßt Bewer­bun­gen von Men­schen aller Natio­na­li­tä­ten. Als
inter­dis­zi­pli­näre Kul­tur- und For­schungs­ein­rich­tung bie­tet die SPK fami­li­en­freund­li­che Arbeits­be­din­gun­gen und gewähr­leis­tet die Gleich­stel­lung von Frauen und Män­nern nach dem Bun­des­gleich­stel­lungs­ge­setz.
Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung beson­ders berück­sich­tigt.
Eine Beset­zung mit Teil­zeit­be­schäf­tig­ten ist grund­sätz­lich mög­lich.

Hinweise zur Bewerbung:

Ihre aus­sa­ge­kräf­ti­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen sen­den Sie bitte per E-Mail (mög­lichst in einem ein­zel­nen PDF-Doku­ment bis zu 7 MB) unter Angabe der Kenn­zif­fer GStA-5-2022 bis zum 1. Juli 2022 an:

Stif­tung Preu­ßi­scher Kul­tur­be­sitz, Per­so­nal­ab­tei­lung, Sach­ge­biet I 2 f, Von-der-Heydt-Str. 16-18,
10785 Ber­lin – E-Mail: bewerbungsmanagement@hv.spk-berlin.de

Bei einer Bewer­bung in Papier­form fügen Sie bitte nur Kopien bei, da wir die Unter­la­gen nicht zurück­sen­den kön­nen, es sei denn, Sie fügen einen fran­kier­ten Rück­um­schlag bei.

Ihre Daten wer­den im Rah­men des Bewer­bungs­ver­fah­rens gespei­chert und ver­ar­bei­tet. Genaue Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie hier: https://www.preussischer-kulturbesitz.de/karriere/datenschutz.html

Ansprechpartnerin für Fra­gen zum Auf­ga­ben­ge­biet: Frau Hoin­kis (Tel.: 030 - 266 44 1310)
Ansprech­part­ne­rin für Fra­gen zum Bewer­bungs­ver­fah­ren: Frau Fischer (Tel.: 030 - 266 41 1760)