Blätter-Navigation

Offer 36 out of 585 from 25/11/22, 11:43

logo

Ber­li­ner Insti­tut für Gesund­heits­for­schung in der Cha­rité

Die Mis­sion des Ber­lin Insti­tute of Health (BIH) ist die medi­zi­ni­sche Trans­la­tion: Erkennt­nisse aus der bio­me­di­zi­ni­schen For­schung wer­den in neue Ansätze zur per­so­na­li­sier­ten Vor­her­sage, Prä­ven­tion, Dia­gnos­tik und The­ra­pie über­tra­gen, umge­kehrt füh­ren Beob­ach­tun­gen im kli­ni­schen All­tag zu neuen For­schungs­ideen. Ziel ist es, einen rele­van­ten medi­zi­ni­schen Nut­zen für Pati­ent*innen und Bür­ger*innen zu errei­chen. Dazu eta­bliert das BIH als Trans­la­ti­ons­for­schungs­be­reich in der Cha­rité ein umfas­sen­des trans­la­tio­na­les Öko­sys­tem, setzt auf ein organ­über­grei­fen­des Ver­ständ­nis von Gesund­heit und Krank­heit und för­dert einen trans­la­tio­na­len Kul­tur­wan­del in der bio­me­di­zini-schen For­schung. Das BIH wurde 2013 gegrün­det und wird zu 90 Pro­zent vom Bun­des­mi­nis­te­rium für Bil­dung und For­schung (BMBF) und zu zehn Pro­zent vom Land Ber­lin geför­dert. Die Grün­dungs­in­sti­tu­tio­nen Cha­rité – Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin und Max-Del­brück-Cen­trum für Mole­ku­lare Medi­zin in der Helm­holtz-Gemein­schaft (MDC) waren bis 2020 eigen­stän­dige Glied­kör­per­schaf­ten im BIH. Seit 2021 ist das BIH als dritte Säule in die Cha­rité inte­griert, als Trans­la­ti­ons­for­schungs­be­reich der Cha­rité; das MDC ist pri­vi­le­gier­ter Part­ner des BIH.

Für QUEST Cen­ter for Respon­si­ble Rese­arch am BIH suchen wir
ab sofort befris­tet für 2 Jahre eine*n

wis­sen­schaft­li­che*n Mit­ar­bei­ter*in in Pro­jek­ten zur Inzen­ti­vie­rung und Indi­ka­to­ren (w/m/d)

Das QUEST Cen­ter sucht für den Bereich "Inzen­ti­vie­rung und Indi­ka­to­ren" (Bereich I&I) eine*n wiss. Pro­jekt­mit­ar­bei­ter*in mit Erfah­rung im Wis­sen­schafts­ma­nage­ment und Imple­men­tie­rung. Der Bereich beschäf­tigt sich mit der wis­sen­schafts­ba­sier­ten Kon­zep­tion und Imple-men­tie­rung neuer Bewer­tungs­me­cha­nis­men von For­schung und For­schen­den und den Grund­sät­zen einer Guten Bewer­tungs­pra­xis. Die Stelle unter­stützt den Bereich in den Pro­jek­ten MERIT App und Gute Bewer­tungs­pra­xis. Die Stelle wird am QUEST Cen­ter for Respon­si­ble Rese­arch am Ber­lin Insti­tute of Health (BIH) ange­sie­delt. Ziel des QUEST ist die Opti­mie­rung der bio­me­di­zi­ni­schen For­schung bezüg­lich wis­sen­schaft­li­cher Metho­dik, Bio­ethik und Zugäng­lich­keit der For­schung.

Aufgabenbeschreibung:

  • Unter­stüt­zung bei der Imple­men­tie­rung einer Soft­ware für die Bewer­tung von For­schungs­leis­tung im Rah­men von Beru­fun­gen sowie wiss. Wei­ter­ent­wick­lung des Tools (MERIT App)
  • Selb­stän­dige Ers­tel­lung von Pro­jekt­plä­nen und Requi­re­ment Ana­ly­sen mit den Nut­zer*innen­krei­sen der Soft­ware
  • Wiss. Mit­ar­beit im Pro­jekt "Guten Bewer­tungs­pra­xis von For­schungs­leis­tung", z.B. Erar­bei­tung von Emp­feh­lun­gen für Wis­sen­schafts­or­ga­ni­sa­tio­nen
  • Gre­mi­en­ar­beit, z.B. Vor- und Nach­be­rei­tung von inter­nen Berich­ten und Beschluss­vor­la­gen, Bei­sitz in Gre­mien und Kom­mis­sio­nen mit akti­ver Ver­tre­tung der Schwer­punkte des QUEST Cen­ter (Bereich I&I)
  • Selbst­stän­dige Ver­schrift­li­chung von Ergeb­nis­sen aus Pro­jek­ten aus dem Bereich I&I im Rah­men von Publi­ka­tio­nen, Blog Bei­trä­gen, Infor­ma­tio­nen für die Web­seite etc.
  • Selbst­stän­dige sys­te­ma­ti­sche Lite­ra­tur­re­cher­chen und deren Ver­schrift­li­chung

Erwartete Qualifikationen:

  • Abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium, vor­zugs­weise in den Berei­chen Lebens­wis­sen­schaf­ten, Human- oder Bio­me­di­zin
  • Abge­schlos­sene Pro­mo­tion von Vor­teil
  • Ein­schlä­gige und fun­dierte Kennt­nisse des deut­schen aka­de­mi­schen Sys­tems und im Wis­sen­schafts­ma­nage­ment
  • Ein­schlä­gige Erfah­rung in der Kon­zep­tion und Durch­füh­rung von Imple­men­tie­rungs­pro­jek­ten im Hoch­schul- und Wis­sen­schafts­kon­text
  • Ein­schlä­gige Erfah­rung in der inter­dis­zi­pli­nä­ren Zusam­men­ar­beit
  • Ein­schlä­gige Erfah­rung im Ers­tel­len von Pro­jekt­plä­nen und Pro­jekt­re­por­ting, wis­sen­schaft­li­chen Schrei­ben und Publi­zie­ren
  • Erfah­rung in der Soft­ware­ent­wick­lung und Soft­ware­im­ple­men­tie­rung von Vor­teil
  • Erfah­rung im Bereich Öffent­lich­keits­ar­beit von Vor­teil
  • Struk­tu­rierte Arbeits­weise ver­bun­den mit einem hohen Maß an ana­ly­ti­schem Denk­ver­mö­gen
  • Hohes Maß an Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Team­fä­hig­keit, Belast­bar­keit sowie Selb­stän­dig­keit
  • Sehr gute EDV-Kennt­nisse (u.a. Lite­ra­tur­ver­ar­bei­tungs­pro­gramme)
  • Sehr gute Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse

Unser Angebot:

  • Eine abwechs­lungs­rei­che Tätig­keit in einem zukunfts­wei­sen­den For­schungs­in­sti­tut
  • Eine befris­tete Voll­zeit­stelle (39 bzw. 40h/Woche)
  • Ver­gü­tung unter Berück­sich­ti­gung der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen bis Ent­gelt­gruppe 13 TVöD VKA-K bzw. in Ä1 gem. Tarif­ver­trag TV-Ärzt*innen Cha­rité
  • Zusätz­li­che im öffent­li­chen Dienst übli­che Leis­tun­gen (u.a. Jah­res­son­der­zah­lung, VBL)
  • Gezielte Ein­ar­bei­tung sowie gute Wei­ter­bil­dungs­mög­lich­kei­ten
  • 30 Urlaubs­tage pro Jahr (bei einer Fünf-Tage-Woche) sowie bis zu 24 Gleit­tage pro Jahr und
  • Fle­xi­ble Arbeits­zei­ten und mobi­les Arbei­ten nach Rück­spra­che zur bes­se­ren Ver­ein­bar­keit von Beruf und Pri­vat­le­ben

Hinweise zur Bewerbung:

Das BIH for­dert qua­li­fi­zierte Frauen nach­drück­lich zur Bewer­bung auf. Bewer­bun­gen von Men­schen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund, die die Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zun­gen erfül­len, sind aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber sowie ihnen Gleich­ge­stellte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt.

Ihre Bewer­bung rei­chen Sie bitte über das BIH Kar­rie­re­por­tal https://jobs.bihealth.org bis zum 01.12.2022 unter Angabe der Kenn­zif­fer BIH-143.22 ein.

Hin­weis: Bei aus­län­di­schen Hoch­schul­ab­schlüs­sen wei­sen wir auf die even­tu­elle Not­wen­dig­keit der Aus­stel­lung einer Zeug­nis­be­wer­tung durch die ZAB hin. Mehr Infor­ma­tio­nen fin­den sie unter:
https://www.kmk.org/zab/zentralstelle-fuer-auslaendisches-bildungswesen.html

Für fach­li­che Fra­gen steht Ihnen Frau Dr. Miriam Kip (miriam.kip@bih-charite.de; Tel 030 450 543 055) gerne zur Ver­fü­gung.

Nähere Infor­ma­tio­nen zum BIH fin­den Sie unter
www.bihealth.org.