Blätter-Navigation

Offer 17 out of 585 from 25/11/22, 14:25

logo

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Sichere Infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie - Cyber­si­cher­heit

Die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutsch­land der­zeit 76 Insti­tute und For­schungs­ein­rich­tun­gen und ist die welt­weit füh­rende Orga­ni­sa­tion für anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung. Rund 30 000 Mit­ar­bei­tende erar­bei­ten das jähr­li­che For­schungs­vo­lu­men von 2,9 Mil­li­ar­den Euro. Das Fraun­ho­fer SIT gehört zu den füh­ren­den For­schungs- und Ent­wick­lungs­in­sti­tu­ten für sichere Infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie in Deutsch­land und Europa. Im Fokus ste­hen die ange­wandte For­schung und die Ent­wick­lung inno­va­ti­ver Lösun­gen für reale Sicher­heits- und Daten­schutz­fra­gen. Der For­schungs­be­reich Secure Soft­ware Engi­nee­ring erforscht und ent­wi­ckelt neu­ar­tige Lösun­gen zur auto­ma­ti­schen Iden­ti­fi­ka­tion von Mal­ware, Schwach­stel­len und Exploits in Soft­ware-Kom­po­nen­ten. Hier­bei haben wir als Team bereits diverse Tools ent­wi­ckelt und ver­mark­tet.
Fuz­zing ist eine auto­ma­ti­sierte Tech­nik zur Erken­nung von Schwach­stel­len in Soft­ware. Dabei wird die unter­suchte Soft­ware vom Fuz­zer mit sehr vie­len auto­ma­tisch gene­rier­ten Ein­ga­ben getes­tet und auf abnor­ma­les Ver­hal­ten unter­sucht. Füh­rende Fuz­zing-Soft­ware erkennt, wel­che Code-Berei­che durch bis­he­rige Ein­ga­ben bereits getes­tet wor­den sind, und erzeugt durch auf­wen­dige Ana­ly­sen gezielt neue Ein­ga­ben zur Abde­ckung neuer Code-Berei­che. Wir bauen eine moderne Fuz­zing-Infra­struk­tur auf und set­zen dabei neu­este Fuz­zer und Tech­ni­ken ein. Dabei brau­chen wir Deine Unter­stüt­zung!

Stu­den­ti­sche Hilfs­kraft (m/w/d) Backend-Ent­wick­lung von Secu­rity/Hacking Tools - C/C++

Aufgabenbeschreibung:

  • Du setzt bestehende Fuz­zer ein, um beliebte Soft­ware auf x86 zu tes­ten, dar­un­ter Fire­fox, Chrome, und Adobe Reader.
  • Du erwei­terst bestehende Fuz­zer, indem Du neu­este Tech­ni­ken aus aktu­el­len wis­sen­schaft­li­chen Ver­öf­fent­li­chun­gen imple­men­tierst.
  • Du baust eine Exploit-Daten­bank auf, die ver­wund­bare Soft­ware-Ver­sio­nen und Exploits ver­wal­tet.

Erwartete Qualifikationen:

  • Infor­ma­tik-Stu­dium mit Pra­xis­er­fah­rung in der Soft­ware-Ent­wick­lung
  • Krea­ti­vi­tät, Eigen­mo­ti­va­tion und Begeis­te­rungs­fä­hig­keit
  • Sehr gute Pro­gram­mier­kennt­nisse Gute Kennt­nisse von C/C++ und rele­van­ten Tool­chains wie Com­pi­ler und Debug­ger
  • Kennt­nisse im Bereich Fuz­zing sind von Vor­teil, aber nicht zwin­gend erfor­der­lich

Unser Angebot:

  • Ein­bli­cke in das Schnitt­feld von aka­de­mi­scher For­schung und indus­tri­el­ler Anwen­dung
  • Ein­bli­cke in das Thema Fuz­zing, eine weit ver­brei­tete und sehr erfolg­rei­che Methode, die in gro­ßem - Maß­stab von füh­ren­den Unter­neh­men wie Google ein­ge­setzt wird
  • Selb­stän­dige Arbeits­zeit­ein­tei­lung und Mög­lich­keit zum Home-Office
  • Stän­dige Erpro­bung und Ein­satz von neuen Tech­no­lo­gien
  • Mit­ar­beit in einem dyna­mi­schen Team, das agil Soft­ware ent­wi­ckelt
  • HiWi-Tätig­kei­ten mün­den oft in Bache­lor-/Mas­ter­ar­bei­ten oder Fest­an­stel­lun­gen

Hinweise zur Bewerbung:

Die Stelle ist zunächst befris­tet für 6 Monate. Eine län­ger­fris­tige Zusam­men­ar­beit stre­ben wir an. Die monat­li­che Arbeits­zeit beträgt 40 - 80 Stun­den, je nach Ver­ein­ba­rung. Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt. Wir wei­sen dar­auf hin, dass die gewählte Berufs­be­zeich­nung auch das dritte Geschlecht mit­ein­be­zieht. Die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft legt Wert auf eine geschlechts­un­ab­hän­gige beruf­li­che Gleich­stel­lung. Die Ver­gü­tung rich­tet sich nach der Gesamt­be­triebs­ver­ein­ba­rung zur Beschäf­ti­gung der Hilfs­kräfte.

Mit ihrer Fokus­sie­rung auf zukunfts­re­le­vante Schlüs­sel­tech­no­lo­gien sowie auf die Ver­wer­tung der Ergeb­nisse in Wirt­schaft und Indus­trie spielt die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft eine zen­trale Rolle im Inno­va­ti­ons­pro­zess. Als Weg­wei­ser und Impuls­ge­ber für inno­va­tive Ent­wick­lun­gen und wis­sen­schaft­li­che Exzel­lenz wirkt sie mit an der Gestal­tung unse­rer Gesell­schaft und unse­rer Zukunft.

Haben wir Dein Inter­esse geweckt? Dann bewirb Dich jetzt online mit Dei­nen aus­sa­ge­kräf­ti­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen. Wir freuen uns dar­auf, Dich ken­nen­zu­ler­nen!

Online-Bewer­bung: https://jobs.fraunhofer.de/job/Darmstadt-Studentische-Hilfskraft-Backend-Entwicklung-von-SecurityHacking-Tools-CC%2B%2B-64295/765900201/