Blätter-Navigation

Of­fer 45 out of 370 from 26/06/17, 11:00

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Dezer­nat Zen­trale Ange­le­gen­hei­ten, SG 3.4 Jus­ti­tia­riat

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

Jus­ti­tiar/in

(bei Vor­lie­gen der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen E 13 TV-L)

Die Stelle ist zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt für die Dauer von zwei Jah­ren (Befris­tung gem. § 14 Abs. 2 TzBfG) zu beset­zen.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Rechts­be­ra­tung der Struk­tur­ein­hei­ten der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Dres­den mit Schwer­punkt Hoch­schul­recht (v.a. Stu­dien- und Prü­fungs­recht, Zugangs- und Imma­tri­ku­la­ti­ons­recht, Urhe­ber­recht) ein­schließ­lich der Pro­zess­ver­tre­tung und außer­ge­richt­li­chen Ver­tre­tung gegen­über Rechts­an­wäl­ten in Ein­zel­fäl­len; Unter­stüt­zung der Prü­fungs­aus­schüsse und Prü­fungs­äm­ter in recht­li­cher Hin­sicht, z.B. bei der Fer­ti­gung von Aus­gangs- und Wider­spruchs­be­schei­den; Mit­wir­kung bei der Erstel­lung von Mus­ter­ord­nun­gen und Mus­ter­be­schei­den; Ent­wick­lung von ein­heit­li­chen Stan­dards durch For­mu­lare und Hand­lungs­an­wei­sun­gen; regel­mä­ßige Infor­ma­tio­nen und Schu­lun­gen für die Struk­tur­ein­hei­ten; Rechts­be­ra­tung zu Pro­mo­ti­ons- und Habi­li­ta­ti­ons­an­ge­le­gen­hei­ten und Erar­bei­tung der dies­be­züg­li­chen Sat­zun­gen.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Abschluss der Zwei­ten Juris­ti­schen Staats­prü­fung min­des­tens mit der Note „befrie­di­gend“; ver­tiefte prak­ti­sche Erfah­run­gen im Schwer­punkt Ver­wal­tungs­recht; Kennt­nisse im Hoch­schul­recht, insb. Zulas­sungs­recht, Prü­fungs­recht, Pro­mo­tion, Habi­li­ta­tion; Ver­ständ­nis und Inter­esse für hoch­schul­recht­li­che Zusam­men­hänge und uni­ver­si­täre Struk­tu­ren; Bereit­schaft, sich auch in unbe­kannte Rechts­ma­te­rien ein­zu­ar­bei­ten; sehr gute PC-Kennt­nisse; gute Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift. Der/Die Bewer­ber/in soll sich durch ein hohes Maß an Ver­hand­lungs- und Orga­ni­sa­ti­ons­ge­schick, Ent­schei­dungs­fä­hig­keit, Ergeb­nis­ori­en­tie­rung, Kon­flikt­fä­hig­keit sowie Team­fä­hig­keit und Sozi­al­kom­pe­tenz aus­zeich­nen. Erwünscht sind Erfah­run­gen in der Pro­zess­ver­tre­tung und Ver­tre­tung gegen­über Rechts­an­wäl­ten.
Als Bewer­ber/innen nach § 14 (2) TzBfG kom­men nur Arbeit­neh­mer/innen in Betracht, mit denen bis­her kein Arbeits­ver­hält­nis mit dem Frei­staat Sach­sen bestand. Eine ent­spre­chende Erklä­rung ist dem Bewer­bungs­schrei­ben bei­zu­fü­gen.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Frauen sind aus­drück­lich zur Bewer­bung auf­ge­for­dert. Sel­bi­ges gilt auch für Men­schen mit Behin­de­run­gen.
Ihre Bewer­bung sen­den Sie bitte mit den übli­chen Unter­la­gen bis zum 12.07.2017 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) an: TU Dres­den, Dezer­nat Zen­trale Ange­le­gen­hei­ten, SG 3.4 Jus­ti­tia­riat, Sach­ge­biets­lei­te­rin Frau Katja Koch, 01062 Dres­den. Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt, bitte rei­chen Sie nur Kopien ein. Vor­stel­lungs­kos­ten wer­den nicht über­nom­men.