Blätter-Navigation

Of­fer 209 out of 484 from 06/08/18, 09:09

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Dezer­nat 6 – Pla­nung und Orga­ni­sa­tion – Sach­ge­biet App­li­ca­tion-Manage­ment und IT-Pro­jekt­ma­nage­ment

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

SAP-Ent­wick­ler/in

(bei Vor­lie­gen der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen E 10 TV-L)
Seit 2013 wer­den die Geschäfts­pro­zesse der Zen­tra­len Uni­ver­si­täts­ver­wal­tung durch die Stan­dard­soft­ware von SAP unter­stützt. Auch die dezen­tra­len Struk­tur­ein­hei­ten vom Bereich bis zur Pro­fes­sur nut­zen SAP. Wir zäh­len rund 1300 Nut­zer/innen mit stei­gen­der Ten­denz. Es befin­den sich die SAP-Module FI, FI-AA, CO, PS, PM, HCM, MM, SRM, RE-FX im Ein­satz. Zur Wei­ter­ent­wick­lung des SAP-Sys­tems der TU Dres­den ist die Stelle zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt zu beset­zen. Die Ver­ein­bar­keit von Fami­lie und Beruf hat einen hohen Stel­len­wert. Die Stelle ist grund­sätz­lich auch für Teil­zeit­be­schäf­tigte geeig­net.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Bera­tung zur tech­ni­schen Umsetz­bar­keit sowie zur prin­zi­pi­el­len Mach­bar­keit von fach­li­chen Anfor­de­run­gen und tech­ni­schen Mög­lich­kei­ten der Umset­zung von fach­li­chen Anfor­de­run­gen im SAP, unter Ein­be­zie­hung fach­li­chen Pro­zess­wis­sens
  • Beur­tei­lung von Risi­ken und Ein­flüs­sen neuer Pro­gram­mie­run­gen auf die bestehen­den fach­li­chen und tech­ni­schen Pro­zesse und Module im SAP-Sys­tem
  • Erar­bei­tung von tech­ni­schen Lösungs­stra­te­gien
  • Kon­zep­tion und Design von Pro­gram­men, Schnitt­stel­len und Migra­ti­ons­tools
  • Ent­wurf, Umset­zung, Ände­rung und Pflege der Pro­gramm­struk­tur
  • Ent­wick­lung und Durch­füh­rung von Test­fäl­len und Funk­ti­ons­tests
  • Ana­lyse und Iden­ti­fi­ka­tion von Ursa­chen bei auf­tre­ten­den tech­ni­schen Feh­lern
  • Kon­zep­tion, Beur­tei­lung und Umset­zung von not­wen­di­gen tech­ni­schen Kor­rek­tu­ren bzw. Anpas­sun­gen.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • abge­schlos­sene ein­schlä­gige Hoch­schul­aus­bil­dung (Bache­lor- bzw. ent­spre­chen­der HSA) mit ent­spre­chen­der Berufs­er­fah­rung oder Berufs­aus­bil­dung als Fach­in­for­ma­ti­ker/in / Anwen­dungs­ent­wick­ler/in mit lang­jäh­rig nach­ge­wie­se­nen Erfah­run­gen in ent­spre­chen­den Tätig­kei­ten
  • Pro­gram­mier­kennt­nisse in ABAP, ABAP OO, Work­flow, For­mu­lare sowie Java­script unter Anwen­dung der Tools ABAP Work­bench, Screen Desi­gner, Debug­ging, Smart­forms und Work­flow­buil­der
  • Fach­kennt­nisse in den SAP-Modu­len
  • Kennt­nisse von Pro­jekt­ma­nage­ment-Model­len
  • Erfah­rung bei der Ein­füh­rung von IT-Ver­fah­ren
  • sehr gute ana­ly­ti­sche Fähig­kei­ten
  • gute kom­mu­ni­ka­tive/orga­ni­sa­to­ri­sche Fähig­kei­ten
  • hohe Ser­vice­ori­en­tie­rung und höchste Belast­bar­keit auch in kri­ti­schen Situa­tio­nen; Eigen­in­itia­tive und hohes Maß an Team­geist
  • sehr gute Deutsch- und gute Eng­lisch­kennt­nisse
  • Kennt­nisse in diver­sen Office-Lösun­gen und in SAP-Basis-Tätig­kei­ten
  • Erfah­run­gen mit IT-Ser­vice Manage­ment-Anwen­dun­gen wie OTRS. ITIL V3 Foun­da­tion Zer­ti­fi­zie­rung ist von Vor­teil.

Un­ser An­ge­bot:

  • Ein inter­es­san­tes und viel­fäl­ti­ges Auf­ga­ben­ge­biet
  • eigen­ver­ant­wort­li­che Über­nahme und Bear­bei­tung eines The­men­be­rei­ches
  • Gestal­tungs­spiel­raum
  • fach­li­che und per­sön­li­che Ent­wick­lung und Wei­ter­bil­dung
  • ein leis­tungs­fä­hi­ges und har­mo­ni­sches Team
  • eine lang­fris­tige Per­spek­tive an der TU Dres­den.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Frauen sind aus­drück­lich zur Bewer­bung auf­ge­for­dert. Sel­bi­ges gilt auch für Men­schen mit Behin­de­run­gen.
Ihre Bewer­bung sen­den Sie bitte mit den übli­chen aus­sa­ge­kräf­ti­gen Unter­la­gen bis zum 04.09.2018 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) bevor­zugt über das Secu­re­Mail Por­tal der TU Dres­den https://securemail.tu-dresden.de als ein PDF-Doku­ment an: sachgebiet6.1@tu-dresden.de oder an TU Dres­den, Dezer­nat 6, z.Hd. Frau Trinck­auf, Helm­holtz­str. 10, 01069 Dres­den. Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt; bitte rei­chen Sie nur Kopien ein. Vor­stel­lungs­kos­ten wer­den nicht über­nom­men.

Hin­weis zum Daten­schutz: Wel­che Rechte Sie haben und zu wel­chem Zweck Ihre Daten ver­ar­bei­tet wer­den sowie wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Daten­schutz haben wir auf der Web­seite
https://tu-dresden.de/karriere/datenschutzhinweis für Sie zur Ver­fü­gung gestellt.