Blätter-Navigation

Of­fer 98 out of 435 from 09/10/18, 14:59

logo

Leib­niz-Insti­tut für Agrar­tech­nik und Bio­öko­no­mie e.V. (ATB)

Das Leib­niz-Insti­tut für Agrar­tech­nik und Bio­öko­no­mie e.V. (ATB) ist ein natio­nal und inter­na­tio­nal agie­ren­des For­schungs­zen­trum an der Schnitt­stelle von bio­lo­gi­schen und tech­ni­schen Sys­te­men. Das ATB betreibt For­schung mit dem Ziel, Grund­la­gen für nach­hal­tige bio­öko­no­mi­sche Pro­duk­ti­ons­sys­teme zu schaf­fen. Dazu ent­wi­ckelt und inte­griert das ATB neue Tech­no­lo­gien und Manage­ment­stra­te­gien für eine wis­sens­ba­sierte, stand­ort­spe­zi­fi­sche Pro­duk­tion von Bio­masse und deren Nut­zung für die Ernäh­rung, als bio­ba­sierte Pro­dukte und Ener­gie­trä­ger – von der Grund­la­gen­for­schung bis zur Anwen­dung..

Wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­bei­ter (m/w/d) (25 %)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Das For­schungs­pro­jekt cha­rak­te­ri­siert Stall­hal­tungs- und Ent­mis­tungs­ver­fah­ren im Hin­blick auf den nach-fol­gen­den Bio­ga­ser­trag von Wirt­schafs­dün­gern. Die Ana­lyse beinhal­tet die Eig­nung von Anla­gen­kon­zep­ten, eine Hemm­nis­ana­lyse und die Ablei­tung von Opti­mie­rungs­an­sät­zen. Koor­di­na­tor des Pro­jek­tes ist das DBFZ.

Ihr Auf­ga­ben­ge­biet
  • Lite­ra­tur­re­cher­che und Beschrei­bung der Stall­hal­tungs- und Ent­mis­tungs­ver­fah­ren im Milch­vieh­be­trie-ben in Deutsch­land und China
  • aus Lite­ra­tur­wer­ten Ablei­tung des Ein­flus­ses des Hal­tungs­ver­fah­rens auf den Bio­ga­ser­trag in Abhän­gig­keit von der Lage­rung der Exkre­mente
  • tech­ni­sche Bewer­tung von Anla­gen­kon­zep­ten

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Stu­dium im Bereich der Natur- oder Inge­nieur­wis­sen­schaf­ten, Agrar­wis­sen­schaf­ten
  • Freude am wis­sen­schaft­li­chen Arbei­ten
  • Inter­esse am Thema Milch­vieh­hal­tung und Bio­ga­ser­zeu­gung
  • Kennt­nisse im Umgang mit Lite­ra­tur und sta­tis­ti­sche Aus­wer­tung von Labor­da­ten zur Bio­gas­aus­beute und Rest­ga­s­po­ten­tial
  • ver­ant­wort­li­che Mit­wir­kung an der Erstel­lung von Pro­jekt­ver­öf­fent­li­chun­gen, vor­zugs­weise in refe­rier­ten Zeit­schrif­ten
  • selbst­stän­di­ges Arbei­ten, per­sön­li­ches Enga­ge­ment, Zuver­läs­sig­keit, Fle­xi­bi­li­tät sowie Team­fä­hig­keit und Koope­ra­ti­ons­be­reit­schaft

Un­ser An­ge­bot:

  • beste Qua­li­fi­ka­ti­ons- und För­der­mög­lich­kei­ten zur Ent­wick­lung Ihrer wis­sen­schaft­li­chen Kar­riere
  • Mit­ar­beit in einem inter­dis­zi­pli­nä­ren Team in einem attrak­ti­ven Arbeits­um­feld
  • Zugang zu natio­na­len und inter­na­tio­na­len Netz­wer­ken für Ihre wis­sen­schaft­li­che Fort­ent­wick­lung

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Die Stelle umfasst einen Beschäf­ti­gungs­zeit­raum von 2 Jah­ren und wird gemäß TV-L ver­gü­tet. Wir bie­ten fle­xi­ble Arbeits­zei­ten.

Nähere Aus­künfte erhal­ten Sie von Prof. Dr. Tho­mas Amon (tamon@atb-potsdam.de oder tele­fo­nisch unter +49 3315699-510).

Wenn Sie sich mit Ihrer Fach­kom­pe­tenz in unsere inter­dis­zi­pli­näre For­schung ein­brin­gen möch­ten, dann bewer­ben Sie sich bitte bis zum 22.10.2018 unter Angabe der Kenn­zahl 2018-5-7 per E-Mail (mög­lichst ein ein­zel­nes pdf-Doku­ment) unter karriere@atb-potsdam.de .

Chan­cen­gleich­heit ist Bestand­teil unse­rer Per­so­nal­po­li­tik. Schwer­be­hin­derte Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber wer­den bei glei­cher Eig­nung beson­ders berück­sich­tigt.