Blätter-Navigation

Of­fer 87 out of 273 from 03/07/20, 00:00

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Fakul­tät Umwelt­wis­sen­schaf­ten, Fach­rich­tung Geo­wis­sen­schaf­ten, Insti­tut für Geo­gra­phie

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

Pro­fes­sur (W2) für Stadt­geo­gra­phie

Die Pro­fes­sur ist zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt zu beset­zen.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Sie wer­den das Fach­ge­biet in For­schung und Lehre ver­tre­ten und wei­ter­ent­wi­ckeln. Ihre in der For­schung zu bear­bei­ten­den The­men­fel­der lie­gen in der Sozi­al­geo­gra­phie der Stadt und der Stadt-Land-Bezie­hun­gen. Hier sol­len ins­be­son­dere diver­gie­rende Inter­es­sen und Nut­zungs­kon­flikte im urba­nen Raum auf­ge­grif­fen und Fra­ge­stel­lun­gen bear­bei­tet wer­den, die urbane und rurale Ver­hält­nisse in ihrer wech­sel­sei­ti­gen Ver­flech­tung, wie auch in ihrer Spe­zi­fik behan­deln. Von beson­de­rem Inter­esse ist hier die Aus­ein­an­der­set­zung mit sozia­len und tech­ni­schen Effek­ten, Kon­flik­ten und akteurs­be­zo­ge­nen Stra­te­gien (u.a. im Kon­text sozia­ler und tech­ni­scher Infra­struk­tu­ren, smar­ter Städte und selek­ti­ver Wachs­tums- und Schrump­fungs­be­din­gun­gen). Wir erwar­ten Ihre Bereit­schaft zur inter­dis­zi­pli­nä­ren For­schungs­ko­ope­ra­tion, ins­be­son­dere mit den Pro­fes­su­ren der Fakul­tät Umwelt­wis­sen­schaf­ten, des Bereichs Bau und Umwelt, dem Inter­na­tio­na­len Hoch­schul­in­sti­tut (IHI) Zit­tau, dem Leib­niz-Insti­tut für öko­lo­gi­sche Raum­ent­wick­lung, des Cen­ter for Advan­ced Water Rese­arch (CAWR), dem in Dres­den ansäs­si­gen UNU Insti­tut for Inte­gra­ted Manage­ment of Mate­rial Flu­xes and of Resour­ces der United Nati­ons Uni­ver­sity (UNU-FLO­RES) und dar­über hin­aus mit wei­te­ren außer­uni­ver­si­tä­ren For­schungs­in­sti­tu­tio­nen, Ver­wal­tungs­ein­rich­tun­gen und der Pla­nungs­pra­xis.

Sie wer­den in der Lehre in die Lehr­amts­aus­bil­dung im Fach Geo­gra­phie und im Bache­lor-/ Mas­ter­stu­di­en­gang Geo­gra­phie ein­ge­bun­den und decken die Lehre der Stadt­geo­gra­phie in ihrer vol­len Breite, inklu­sive von Ver­an­stal­tun­gen zur Fach­di­dak­tik ab. Die Befä­hi­gung zur Lehre in deut­scher Spra­che ist ver­pflich­tende Vor­aus­set­zung für die Lehr­amts­aus­bil­dung. Dar­über hin­aus erwar­ten wir Ihre aktive Mit­wir­kung in der aka­de­mi­schen Selbst­ver­wal­tung sowie beim Ange­bot von Lehr­ver­an­stal­tun­gen in ver­wand­ten Stu­di­en­gän­gen, Ihre Bereit­schaft und Befä­hi­gung zur Durch­füh­rung von Lehr­ver­an­stal­tun­gen in eng­li­scher Spra­che. Bei Ers­te­rem wün­schen wir uns Ihre fun­dierte Unter­stüt­zung bei der Orga­ni­sa­tion und Durch­füh­rung der Lehr­amts­aus­bil­dung im Fach Geo­gra­phie.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Wir wün­schen uns eine auf dem Fach­ge­biet inter­na­tio­nal sehr gut aus­ge­wie­sene Per­sön­lich­keit mit inter­dis­zi­pli­nä­ren und inter­na­tio­na­len Ver­net­zun­gen sowie Erfah­run­gen bei der Dritt­mit­tel­ein­wer­bung anhand erfolg­rei­cher For­schungs­ko­ope­ra­tio­nen bzw. -vor­ha­ben. Beson­de­ren Wert legen wir auf eine her­aus­ra­gende wis­sen­schaft­li­che Publi­ka­ti­ons­tä­tig­keit sowie Tätig­kei­ten auf natio­na­ler und inter­na­tio­na­ler Ebene. Neben einer her­vor­ra­gen­den Befä­hi­gung zur wis­sen­schaft­li­chen Arbeit set­zen wir eine über­durch­schnitt­li­che päd­ago­gisch-didak­ti­sche Eig­nung vor­aus. Die Beru­fungs­vor­aus­set­zun­gen rich­ten sich nach § 58 SächsHSFG.

Un­ser An­ge­bot:

Für wei­tere Fra­gen steht Ihnen der Dekan der Fakul­tät Umwelt­wis­sen­schaf­ten, Prof. Dr. Lars Ber­nard (Tel.: +49 351 463-35880, E-Mail: dekanat.uw@tu-dresden.de zur Ver­fü­gung.
Die TU Dres­den ist bestrebt, den Anteil der Pro­fes­so­rin­nen zu erhö­hen und ermu­tigt Frauen aus­drück­lich, sich zu bewer­ben. Auch die Bewer­bun­gen schwer­be­hin­der­ter Men­schen sind beson­ders will­kom­men. Die Uni­ver­si­tät ist eine zer­ti­fi­zierte fami­li­en­ge­rechte Hoch­schule und ver­fügt über einen Dual Career Ser­vice. Soll­ten Sie zu die­sen oder ver­wand­ten The­men Fra­gen haben, ste­hen Ihnen die Gleich­stel­lungs­be­auf­tragte der Fakul­tät Umwelt­wis­sen­schaf­ten (Frau Prof. Dr. Doris Kra­bel, +49 351 463-31857) sowie die Schwer­be­hin­der­ten­ver­tre­tung (Herr Roberto Lemm­rich, Tel.: +49 351 463-33175) gern zum Gespräch zur Ver­fü­gung.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre Bewer­bung sen­den Sie bitte mit tabel­la­ri­schem Lebens­lauf, Dar­stel­lung des wis­sen­schaft­li­chen Wer­de­gangs, Ver­zeich­nis der selbst ein­ge­wor­be­nen Dritt­mit­tel, Ver­zeich­nis der Lehr­tä­tig­keit und Lehr­eva­lua­ti­ons­er­geb­nisse der letz­ten drei Jahre, Dar­stel­lung des For­schungs- und Lehr­kon­zep­tes für die ange­strebte Pro­fes­sur, Publi­ka­ti­ons­ver­zeich­nis sowie mit der Kopie der Urkunde über den höchs­ten aka­de­mi­schen Grad bis zum 31.07.2020 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) an: TU Dres­den, Dekan der Fakul­tät Umwelt­wis­sen­schaf­ten, Herrn Prof. Dr. Lars Ber­nard, Helm­holtz­str. 10, 01069 Dres­den und elek­tro­nisch über das Secu­re­Mail Por­tal der TU Dres­den https://securemail.tu-dresden.de an dekanat.uw@tu-dresden.de.

Hin­weis zum Daten­schutz: Wel­che Rechte Sie haben und zu wel­chem Zweck Ihre Daten ver­ar­bei­tet wer­den sowie wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Daten­schutz haben wir auf der Web­seite https://tu-dresden.de/karriere/datenschutzhinweis für Sie zur Ver­fü­gung gestellt.