Blätter-Navigation

Of­fer 139 out of 339 from 30/07/20, 11:18

logo

Lan­des­rech­nungs­hof Bran­den­burg

Sie geben sich nicht mit ein­fa­chen Erklä­run­gen zufrie­den und wol­len den Din­gen auf den Grund gehen? Dann sind Sie bei uns an der rich­ti­gen Adresse.

Dem Lan­des­rech­nungs­hof Bran­den­burg obliegt die Prü­fung der gesam­ten Haus­halts- und Wirt­schafts­füh­rung des Lan­des ein­schließ­lich der Son­der­ver­mö­gen und der Betriebe.

Prü­fe­rin/Prü­fer (m/w/d)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Ihre Auf­ga­ben bei uns sind:
  • Prü­fun­gen im Geschäfts­be­reich des Minis­te­ri­ums für Land­wirt­schaft, Umwelt und Kli­ma­schutz ein­schließ­lich sei­ner nach­ge­ord­ne­ten Behör­den, Betriebe und Ein­rich­tun­gen (ins­be­son­dere Lan­des­äm­ter und Lan­des­be­trieb Forst) kon­zi­pie­ren,
  • ört­li­che Erhe­bun­gen im Rah­men von Prü­fun­gen allein oder im Team durch­füh­ren,
  • Prü­fungs­mit­tei­lun­gen und Bei­träge für den Jah­res­be­richt des Lan­des­rech­nungs­ho­fes ent­wer­fen,
  • an den Ver­hand­lun­gen mit der geprüf­ten Stelle mit­wir­ken,
  • bei der Bil­dung von Prü­fungs­schwer­punk­ten und bei der Arbeits­pla­nung mit­ar­bei­ten.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Wir erwar­ten von Ihnen:
  • Sie ver­fü­gen über einen Bache­lor- bzw. Diplom­grad einer Fach­hoch­schule oder einen gleich­wer­ti­gen Hoch­schul­ab­schluss in einer der fol­gen­den Fach­rich­tun­gen: öffent­li­che Ver­wal­tung, Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten (vor­zugs­weise Betriebs­wirt­schafts­lehre), Ver­wal­tungs­wis­sen­schaf­ten, Ver­wal­tungs­in­for­ma­tik oder ver­gleich­bar,
  • als Beam­tin/Beam­ter besit­zen Sie die Befä­hi­gung für die Lauf­bahn des geho­be­nen all­ge­mei­nen Ver­wal­tungs­diens­tes, des tech­ni­schen Ver­wal­tungs­in­for­ma­tik­diens­tes, des geho­be­nen tech­ni­schen Diens­tes als Infor­ma­ti­ke­rin und Infor­ma­ti­ker, des geho­be­nen Wirt­schafts­ver­wal­tungs­diens­tes oder des geho­be­nen Prü­fungs­diens­tes, vor­zugs­weise in einer der o. g. Fach­rich­tun­gen,
  • Sie haben min­des­tens drei Jahre Berufs­er­fah­rung, vor­zugs­weise in der öffent­li­chen Ver­wal­tung oder bei Zuwen­dungs­emp­fän­gern,
  • Sie kön­nen auf gute dienst­li­che Beur­tei­lun­gen oder Arbeits­zeug­nisse ver­wei­sen.

Wir wün­schen uns von Ihnen:
  • Sie besit­zen Kennt­nisse im Ver­wal­tungs-, Haus­halts- oder Zuwen­dungs­recht. Vor­teil­haft sind Kennt­nisse im Ver­ga­be­recht sowie in der Dop­pik und der Kos­ten- und Leis­tungs­rech­nung, Kennt­nisse des EU-Rechts, ins­be­son­dere der Struk­tur­fonds.
  • Sie ver­fü­gen über Kom­pe­ten­zen im Pro­jekt-/ Pro­zess­ma­nage­ment.
  • Sie arbei­ten selbst­stän­dig, gründ­lich und lösen gern Pro­bleme.
  • Sie ver­fü­gen über Neu­gier, Eigen­in­itia­tive sowie die Fähig­keit und Bereit­schaft, sich in unter­schied­li­che und neue Auf­ga­ben­fel­der ein­zu­ar­bei­ten, auch zu The­men der Digi­ta­li­sie­rung in der öffent­li­chen Ver­wal­tung.
  • Sie hören genau hin und besit­zen eine aus­ge­prägte Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Koope­ra­ti­ons­fä­hig­keit.
  • Sie kön­nen sich münd­lich und schrift­lich klar aus­drü­cken.
  • Sie arbei­ten gern im Team und legen Wert auf Zuver­läs­sig­keit.
  • Sie kön­nen sou­ve­rän mit digi­ta­len Medien umge­hen und beherr­schen MS Office.
  • Sie sind auch zu mehr­tä­gi­gen Dienst­rei­sen bereit.
  • Sie besit­zen idea­ler­weise bereits Prü­fungs­er­fah­run­gen.

Un­ser An­ge­bot:

Wir bie­ten Ihnen:
  • anspruchs­volle und Nut­zen stif­tende Tätig­kei­ten,
  • inten­sive Ein­ar­bei­tung: Wir beglei­ten Sie, bis Sie fest im Sat­tel sit­zen,
  • eine offene und part­ner­schaft­li­che Zusam­men­ar­beit,
  • sichere Bezah­lung,
  • gute Arbeits­be­din­gun­gen für eine Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie durch fle­xi­ble Arbeits­zeit­mo­delle und Wohn­raum­ar­beit,
  • viel­sei­tige und indi­vi­du­elle Fort­bil­dungs­mög­lich­kei­ten,
  • ein umfang­rei­ches Gesund­heits­ma­nage­ment,
  • einen Arbeit­ge­ber­zu­schuss für ein Fir­men­ti­cket.

Ihr Arbeits­ort ist wahl­weise der Dienst­sitz des Lan­des­rech­nungs­ho­fes in Pots­dam oder die Außen­stelle in Cott­bus.
Die Stelle ist grund­sätz­lich auch für Teil­zeit­be­schäf­tigte geeig­net. Teil­zeit­wün­sche und deren Ver­ein­bar­keit mit der aus­ge­schrie­be­nen Stelle wer­den im Ein­zel­fall geprüft.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Inter­esse? Schi­cken Sie Ihre Bewer­bung mit einem Moti­va­ti­ons­schrei­ben, tabel­la­ri­schen Lebens­lauf, Zeug­nis­sen, Nach­weis des Stu­di­en­ab­schlus­ses sowie mit einer aktu­el­len dienst­li­chen Beur­tei­lung bzw. einem aktu­el­len Zeug­nis bitte aus­schließ­lich digi­tal unter Angabe der Kenn­zahl Prü­fer IV 3 bis zum 28. August 2020 an:
poststelle@lrh.brandenburg.de
Bewer­bun­gen wer­den nur berück­sich­tigt, sofern eine aktu­elle dienst­li­che Beur­tei­lung bzw. ein aktu­el­les (Zwi­schen-)Zeug­nis bei­gefügt wurde bzw. zeit­nah nach­ge­reicht wird.

Bewer­tung des Dienst­pos­tens:
Der Dienst­pos­ten für Prü­fe­rin­nen/Prü­fer im Lan­des­rech­nungs­hof ist grund­sätz­lich bis zur Besol­dungs­gruppe A 13 g. D. Bbg­BesO bewer­tet.
Im Fall der Beset­zung mit einer/einem Beschäf­tig­ten erfolgt die Ver­gü­tung bei Erfül­lung der tarif­li­chen Vor­aus­set­zun­gen bis zur Ent­gelt­gruppe 12 TV-L. Bei Beschäf­tig­ten ist bei Vor­lie­gen der beam­ten­recht­li­chen Vor­aus­set­zun­gen eine Beru­fung in das Beam­ten­ver­hält­nis beab­sich­tigt, wobei die Höchst­al­ters­grenze vor Voll­endung des 47. Lebens­jah­res liegt.
Der Lan­des­rech­nungs­hof för­dert die Ein­stel­lung von Frauen. Sie sind daher beson­ders auf­ge­ru­fen, sich zu bewer­ben. Bewer­bun­gen von schwer­be­hin­der­ten Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt.
Bei aus­län­di­schen Hoch­schul­ab­schlüs­sen wird um Über­sen­dung ent­spre­chen­der Nach­weise über die Gleich­wer­tig­keit mit einem deut­schen Hoch­schul­ab­schluss gebe­ten. Wei­tere Infor­ma­tio­nen hierzu ent­neh­men Sie bitte der Inter­net­seite www.kmk.org/zab.
Bewerberinnen und Bewer­ber ande­rer Dienst­stel­len der Bun­des-, einer Lan­des- oder Kom­mu­nal­ver­wal­tung wer­den gebe­ten, der Bewer­bung eine Ein­ver­ständ­nis­er­klä­rung zur Ein­sicht­nahme in ihre Per­so­nal­akte bei­zu­fü­gen.
Für Aus­künfte und Fra­gen zum Bewer­bungs­ver­fah­ren ste­hen Ihnen die Fach­be­reichs­lei­te­rin Per­so­nal und Orga­ni­sa­tion, Frau Gar­ling, (Tele­fon: 0331/866-8532) bzw. der Lei­ter der Prä­si­di­al­ab­tei­lung, Herr Köni­ger, (Tele­fon: 0331/866-8567) zur Ver­fü­gung.
Für fach­li­che Fra­gen wen­den Sie sich bitte an den zustän­di­gen Prü­fungs­ge­biets­lei­ter, Herrn Eller, (Tele­fon: 0331/866-8587).
Lei­der kön­nen wir Ihnen Kos­ten zur Wahr­neh­mung eines Vor­stel­lungs­ge­sprächs nicht erstat­ten.

Hin­weis zum Daten­schutz
Die im Rah­men der Bewer­bung mit­ge­teil­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den auf der Grund­lage des § 26 des Bran­den­bur­gi­schen Daten­schutz­ge­set­zes ver­ar­bei­tet.
Sofern Sie mit der Ver­ar­bei­tung der Daten nicht ein­ver­stan­den sind oder die Ein­wil­li­gung wider­ru­fen, kann die Bewer­bung in die­sem Stel­len­be­set­zungs­ver­fah­ren nicht berück­sich­tigt wer­den.

Pots­dam, 30. Juli 2020