Blätter-Navigation

Of­fer 197 out of 296 from 06/10/20, 07:53

logo

Cha­rité Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin - Ber­lin Insti­tute of Health

Die Stel­len sind am BIH QUEST Cen­ter for Trans­forming Bio­me­di­cal Rese­arch ange­sie­delt. Ziel des QUEST Cen­ters ist die Opti­mie­rung der bio­me­di­zi­ni­schen For­schung. Wir bear­bei­ten For­schungs­pro­jekte und bie­ten Ser­vice und Bera­tun­gen in den Berei­chen Qua­li­täts­si­che­rung, Lehre, Offene Wis­sen­schaft, Inzen­ti­vie­rung und Indi­ka­to­ren, Pati­en­ten und Sta­ke­hol­der-Invol­vie­rung, Meta-For­schung und Bio­ethik an.

Im BMBF-Pro­jekt RE-PLACE suchen wir zwei stu­den­ti­sche Hilfs­kräfte. Das Pro­jekt RE-PLACE unter­sucht die Imple­men­tie­rung des elek­tro­ni­schen Labor-Notiz­bu­ches (ELN) in der bio­me­di­zi­ni­schen For­schung.

Bera­tung for­schen­der Arbeits­grup­pen bei der Ein­füh­rung einer neuen Soft­ware

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Sie bera­ten for­schende Arbeits­grup­pen, die mit dem elek­tro­ni­schen Labor­buch eine neue Soft­ware ein­füh­ren. In Ihrer Bera­tungs­tä­tig­keit stel­len Sie den Arbeits­grup­pen zum einen ver­schie­dene Soft­ware-Funk­tio­nen vor. Zum ande­ren bera­ten Sie die Arbeits­grup­pen darin, wel­che Soft­ware-Funk­tio­nen am bes­ten geeig­net sind, ihren Labo­rall­tag effi­zi­en­ter, trans­pa­ren­ter und koope­ra­ti­ver zu gestal­ten.

Bevor Sie Ihre Bera­tungs­tä­tig­keit auf­neh­men, erhal­ten Sie selbst­ver­ständ­lich ein aus­führ­li­ches Trai­ning in der Anwen­dung der Soft­ware LAB­FOL­DER.

Ihre Online- o. Prä­senz-Bera­tun­gen fin­den zu fol­gen­den The­men­schwer­punk­ten statt:
  • orga­ni­sa­to­ri­sche Struk­tu­rie­rung einer LAB­FOL­DER
  • Erstel­lung von LAB­FOL­DER-Sub­grup­pen, ein­schließ­lich Rechte- und Ein­la­dungs-Manage­ment
  • gemein­sa­mes Arbei­ten in LAB­FOL­DER-Pro­jek­ten, ein­schließ­lich Erstel­len und Ver­wal­ten von Tem­pla­tes, Nut­zen von Tags
  • Nut­zung der LAB­FOL­DER-Mate­ri­al­da­ten­bank

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • ordent­lich imma­tri­ku­lierte Stu­die­rende
  • Inter­esse am Ken­nen­ler­nen einer neuen Soft­ware
  • Inter­esse am elek­tro­ni­schen Labor­buch
  • sehr gute Sozi­al­kom­pe­tenz und Freude am Umgang mit Men­schen sowie die Fähig­keit, sich in die Anlie­gen for­schen­der Arbeits­grup­pen hin­ein­zu­den­ken, um die Erfor­der­nisse der Teams mit den Mög­lich­kei­ten der Soft­ware ziel­ge­rich­tet umzu­set­zen
  • sehr gute Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit
  • sehr gute Sprach­kennt­nisse in Deutsch und Eng­lisch