Blätter-Navigation

Of­fer 202 out of 362 from 19/11/20, 16:45

logo

Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver - Natur­wis­sen­schaft­li­che Fakul­tät - Insti­tut für Mikro­bio­lo­gie

Am Insti­tut für Mikro­bio­lo­gie ist eine Stelle als Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin oder Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter (m/w/d) in Mikro­bio­lo­gie (Ent­gGr. 13 TV-L, 65 %) zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt zu beset­zen. Die Stelle ist zunächst auf 1,5 Jahre befris­tet, mit der Mög­lich­keit auf Ver­län­ge­rung.

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­beit (m/w/d) in Mikro­bio­lo­gie

(Ent­gGr. 13 TV-L, 65 %)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Der Auf­ga­ben­be­reich umfasst For­schungs­tä­tig­kei­ten zum Thema Signal­trans­duk­tion und Regu­la­tion in mikro­bi­el­ler Zell­dif­fe­ren­zie­rung an Strep­to­my­ces Bak­te­rien als Modell. Strep­to­my­ce­ten sind wich­tige Anti­bio­ti­ka­pro­du­zen­ten, die wäh­rend ihres Lebens­zy­klus einen fas­zi­nie­ren­den mor­pho­lo­gi­schen und phy­sio­lo­gi­schen Wan­del durch­lau­fen (https://www.biospektrum.de).

Wie das zykli­sche di-Nukleo­tid c-di-GMP zur zeit­li­chen und räum­li­chen Orga­ni­sa­tion von Zel­len bei­trägt, soll in die­sem Pro­mo­ti­ons­pro­jekt durch den Ein­satz von mole­ku­lar­bio­lo­gi­schen, bio­che­mi­schen und Fluo­res­zenz­mi­kro­sko­pie-basier­ten Metho­den erforscht wer­den. Zu dem Auf­ga­ben­be­reich gehört auch, bei der Orga­ni­sa­tion des Labo­rall­tags und bei der Betreu­ung von Stu­die­ren­den mit­zu­wir­ken.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Vor­aus­set­zung für die Ein­stel­lung ist ein abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium in Bio­lo­gie mit Schwer­punkt Mikro­bio­lo­gie sowie Erfah­rung in der Anwen­dung bio­che­mi­scher, mole­ku­lar- und mikro­bio­lo­gi­scher Metho­den. Erfah­rung mit Fluo­res­zenz­mi­kro­sko­pie ist erwünscht. Dar­über hin­aus wer­den wis­sen­schaft­li­che Neu­gier und Moti­va­tion, sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift und Team­fä­hig­keit vor­aus­ge­setzt.

Un­ser An­ge­bot:

Die Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver will die beruf­li­che Gleich­be­rech­ti­gung von Frauen und Män­nern beson­ders för­dern und for­dert des­halb qua­li­fi­zierte Frauen nach­drück­lich auf, sich zu bewer­ben.

Schwer­be­hin­derte Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Zur Bewer­bung wer­den fol­gende Unter­la­gen erbe­ten: Moti­va­ti­ons­schrei­ben, Lebens­lauf, Kopien von rele­van­ten Zeug­nis­sen und Anga­ben von 2 Refe­ren­zen. Bitte sen­den Sie diese bis zum 04.01.2021 in elek­tro­ni­scher Form (als ein PDF Doku­ment) an die u.g. E-Mail-Adresse oder alter­na­tiv pos­ta­lisch an:

Gott­fried Wil­helm Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver
Insti­tut für Mikro­bio­lo­gie
Prof. Dr. Nata­lia Tschowri
Her­ren­häu­ser Str. 2, Geb. 4104
30419 Han­no­ver

Für Aus­künfte steht Ihnen Frau Prof. Dr. Nata­lia Tschowri (E-Mail: tschowri@ifmb.uni-hannover.de) gerne zur Ver­fü­gung.

Infor­ma­tio­nen nach Arti­kel 13 DSGVO zur Erhe­bung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten fin­den Sie unter
https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.