Blätter-Navigation

Of­fer 183 out of 397 from 19/02/21, 11:19

logo

Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver - Fau­kltät für Mathe­ma­tik und Phy­sik - Insti­tut für Theo­re­ti­sche Phy­sik (AG Prof. Dr. San­tos)

Am Insti­tut für Theo­re­ti­sche Phy­sik (AG Prof. Dr. San­tos) der Gott­fried Wil­helm Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver ist eine Stelle als Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin oder Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter (Post­doc, m/w/d) in der Theo­rie der ultra­kal­ten Gase (Ent­gGr. 13 TV-L, 100 %) zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt zu beset­zen. Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befris­tet, mit der Mög­lich­keit auf Ver­län­ge­rung. Der Arbeits­ort ist Han­no­ver.

Ultra­kalte Quan­ten­gase sind ein fas­zi­nie­ren­des For­schungs­feld an der Schnitt­stelle zwi­schen Quan­ten­op­tik, Atom­phy­sik und der Phy­sik der kon­den­sier­ten Mate­rie. Diese Posi­tion wird sich mit der Phy­sik von dipo­la­ren Gasen befas­sen, einem der heut­zu­tage aktivs­ten Berei­che auf die­sem Gebiet. Neue expe­ri­men­telle und theo­re­ti­sche Fort­schritte im Bereich dipo­la­rer Gase, in denen die Arbeits­gruppe betei­ligt war, haben zu der ers­ten Rea­li­sie­rung von Super­so­li­den geführt, eine neue Form der Mate­rie, die seit Lan­gem gesucht wurde. In die­sem Pro­jekt, wird die erfolg­rei­che Kan­di­da­tin oder der erfolg­rei­che Kan­di­dat die span­nende Phy­sik der dipo­la­ren Super­so­li­den durch eine Kom­bi­na­tion ana­ly­ti­scher und nume­ri­scher Ver­fah­ren unter­su­chen. Mög­li­che kon­krete The­men wären u.a. zwei­di­men­sio­na­len Super­so­li­den und super­so­lide Gemi­sche.

Die Arbeits­gruppe von Prof. Dr. Luis San­tos ist Teil eines vibrie­ren­den For­schungs­um­feld inklu­si­ver Kol­la­bo­ra­tio­nen mit Expe­ri­men­ten in ultra­kal­ten Ato­men, Mole­kü­len und gefan­ge­nen Ionen. Die Arbeits­gruppe arbei­tet in einem her­aus­ra­gen­den natio­na­len und inter­na­tio­na­len For­schungs­netz­werk und ist an bedeu­ten­den gro­ßen kol­la­bo­ra­ti­ven Pro­jek­ten betei­ligt, wie z. B. der Exzel­lenz­clus­ter “Quant­um­Fron­tiers“ und das „Quan­tum Val­ley Lower Sax­ony“.

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­beit (Post­doc, m/w/d) in der Theo­rie der ultra­kal­ten Gase

(Ent­gGr. 13 TV-L, 100 %)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Der Auf­ga­ben­be­reich umfasst die nume­ri­sche Simu­la­tion dipo­la­rer Gase unter rea­lis­ti­schen Bedin­gun­gen und der Ana­lyse von her­aus­for­dern­den Pro­ble­men, wie u.a. die Ent­ste­hung ultra­dün­ner Quan­ten­tröpf­chen in zwei­kom­po­nen­ti­gen Kon­den­sa­ten, zwei­di­men­sio­nale Super­so­li­den und die span­nende neue Phy­sik super­so­li­der Gemi­sche.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium in Phy­sik
  • Sehr gute Kennt­nisse der Quan­ten­phy­sik und der Phy­sik der kon­den­sier­ten Mate­rie; vor­he­rige Erfah­rung im Bereich ultra­kal­ter Gase ist gewünscht
  • Erfah­rung in nume­ri­schen Simu­la­tio­nen
  • Hohes Maß an Enga­ge­ment, eigen­ver­ant­wort­li­ches Arbei­ten sowie Lern­be­reit­schaft
  • Aus­ge­prägte Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Team­fä­hig­keit
  • Sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse (in Wort und Schrift)

Un­ser An­ge­bot:

Auf Wunsch kann eine Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ermög­licht wer­den.

Die Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver will die beruf­li­che Gleich­be­rech­ti­gung von Frauen und Män­nern beson­ders för­dern und for­dert des­halb qua­li­fi­zierte Frauen nach­drück­lich auf, sich zu bewer­ben.

Schwer­be­hin­derte Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte rich­ten Sie Ihre Bewer­bung mit den übli­chen Unter­la­gen (Anschrei­ben inkl. For­schungs­in­ter­es­sen, Lebens­lauf und Refe­ren­zen) bis zum 15.03.2021 in elek­tro­ni­scher Form an

E-Mail: gina.gerlach@itp.uni-hannover.de

oder pos­ta­lisch an:

Gott­fried Wil­helm Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver
Insti­tut für Theo­re­ti­sche Phy­sik
Frau Gina Ger­lach
Appel­straße 2
30167 Han­no­ver

Für wei­tere Aus­künfte wen­den Sie sich bitte an Prof. Dr. Luis San­tos (Tel.: +49 511 762-5890 oder E-Mail: santos@itp.uni-hannover.de). Wei­tere Infor­ma­tio­nen zur Arbeits­gruppe sind auf unse­rer Web­seite zu fin­den unter: https://www.itp.uni-hannover.de/380.html

Informationen nach Arti­kel 13 DSGVO zur Erhe­bung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten fin­den Sie unter
https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.