Blätter-Navigation

Of­fer 328 out of 385 from 12/03/21, 10:58

logo

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Pro­duk­ti­ons­an­la­gen und Kon­struk­ti­ons­tech­nik - Füge- und Beschich­tungs­tech­nik

Das Geschäfts­feld Füge- und Beschich­tungs­tech­nik des Fraun­ho­fer IPK erwei­tert eta­blierte Bear­bei­tungs­ver­fah­ren und ent­wi­ckelt neue Metho­den für inno­va­tive Werk­stoffe und Pro­zesse.
Das Fraun­ho­fer IPK bie­tet anwen­dungs­ori­en­tierte Sys­tem­lö­sun­gen für die ganze Band­breite indus­tri­el­ler Auf­ga­ben – von der Pro­dukt­ent­wick­lung über den Pro­duk­ti­ons­pro­zess, die Instand­hal­tung von Inves­ti­ti­ons­gü­tern und die Wie­der­ver­wer­tung von Pro­duk­ten bis hin zu Ges­tal­tung und Manage­ment von Fabrik­be­trie­ben. Zudem über­tra­gen wir pro­duk­ti­ons­tech­ni­sche Lösun­gen in Anwen­dungs­ge­biete außer­halb der Indus­trie - etwa in Ver­kehr und Sicher­heit.

Abschluss­ar­beit (BA/MA): Data Sci­ence beim Laser­strahl­schwei­ßen von Elek­tro­au­tos (EV)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Mit­ar­beit in indus­trie­na­hen For­schungs­pro­jek­ten
  • Ein­bli­cke in die Her­aus­for­de­run­gen des indus­tri­el­len 3D-Drucks und des Laser­strahl­schwei­ßens
  • Eigen­ver­ant­wort­li­ches Arbei­ten im Bereich der Rege­lungs­tech­nik und Sen­so­rik
  • Ent­wick­lung eines Sen­sors zur Über­wa­chung und Rege­lung des Laser­strahl­schwei­ßens
  • Ent­wick­lung ent­spre­chen­der Soft­ware
  • Imple­men­tie­rung von Rege­lungs­al­go­rith­men für das Laser­strahl­schwei­ßen

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Stu­dium in Infor­ma­tik, Elek­tro­tech­nik oder ver­gleich­ba­res
  • Aus­ge­präg­tes Tech­nik­ver­ständ­nis
  • Selbst­stän­dige, sorg­fäl­tige und enga­gierte Arbeits­weise

Un­ser An­ge­bot:

In unter­schied­li­chen For­schungs­pro­jek­ten ent­wi­ckelt das Fraun­ho­fer IPK zusam­men mit Indus­trie­part­nern das Ver­fah­ren des Laser­strahl­schwei­ßens wei­ter und macht es so fit für die indus­tri­elle Anwen­dung. Ein bedeu­ten­des Ein­satz­ge­biet die­ser Tech­no­lo­gie ist die Auto­mo­bil­in­dus­trie. Die Abschluss­ar­beit sieht vor, selb­stän­dig einen Sen­sor für das Laser­strahl­schwei­ßen zu ent­wi­ckeln und in die Anlage zu imple­men­tie­ren. Dies beinhal­tet neben der Bedie­nung der Anlage auch die Aus­wer­tung der gewon­ne­nen Daten und Ent­wick­lung von Rege­lun­gen auf Basis die­ser. Dazu suchen wir moti­vierte Stu­den­tin­nen und Stu­den­ten, die ihr Wis­sen im Bereich Fer­ti­gungs­tech­nik erwei­tern und prak­ti­sche Erfah­rung in einem wis­sen­schaft­li­chen Umfeld sam­meln wol­len.

Die Arbeit kann über den Lehr­stuhl von Pro­fes­sor Reth­meier an der TU Ber­lin betreut wer­den oder in Koope­ra­tion mit ande­ren Hoch­schu­len statt­fin­den.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Die Dauer der Abschluss­ar­beit rich­tet sich nach indi­vi­du­el­ler Abspra­che.
Wir wei­sen dar­auf hin, dass die gewählte Berufs­be­zeich­nung auch das dritte Geschlecht mit­ein­be­zieht.
Die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft legt Wert auf eine geschlechts­un­ab­hän­gige beruf­li­che Gleich­stel­lung.
Fraun­ho­fer ist die größte Orga­ni­sa­tion für anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung in Europa. Unsere For­schungs­fel­der rich­ten sich nach den Bedürf­nis­sen der Men­schen: Gesund­heit, Sicher­heit, Kom­mu­ni­ka­tion, Mobi­li­tät, Ener­gie und Umwelt. Wir sind krea­tiv, wir ges­tal­ten Tech­nik, wir ent­wer­fen Pro­dukte, wir ver­bes­sern Ver­fah­ren, wir eröff­nen neue Wege.