Blätter-Navigation

Offre 227 sur 571 du 12/10/2021, 12:30

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Fakul­tät Psy­cho­lo­gie, Insti­tut für Kli­ni­sche Psy­cho­lo­gie und Psy­cho­the­ra­pie

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

Pro­fes­sur (W2) für Kli­ni­sche Kin­der- und Jugend­psy­cho­lo­gie (m/w/d)

Die Pro­fes­sur ist zum 01.10.2022 zu beset­zen.
Die Fakul­tät Psy­cho­lo­gie hat sich lehr- und for­schungs­stra­te­gisch ent­lang dreier Pro­fil­li­nien struk­tu­riert: (I) Cogni­tive-Affec­tive Neu­ro­sci­ence, (II) Cli­ni­cal Psy­cho­logy and Psy­cho­the­rapy, (III) Human Per­for­mance in Socio-Tech­ni­cal Sys­tems. Das Insti­tut für Kli­ni­sche Psy­cho­lo­gie und Psy­cho­the­ra­pie (Pro­fil­li­nie II) ver­fügt der­zeit zusam­men mit der Pro­fes­sur für Kli­ni­sche Kin­der- und Jugend­psy­cho­lo­gie über sechs Pro­fes­su­ren (Kli­ni­sche Psy­cho­lo­gie und Beha­vio­rale Neu­ro­wis­sen­schaft, Beha­vio­rale Psy­cho­the­ra­pie, Beha­vio­rale Epi­de­mio­lo­gie, Sucht­for­schung sowie Kli­ni­sche Psy­cho­lo­gie und E-Men­tal-Health).

Aufgabenbeschreibung:

Sie sind zukünf­tig für die Lehre der Kli­ni­schen Kin­der- und Jugend­psy­cho­lo­gie, ein­schließ­lich Psy­cho­the­ra­pie im Bache­lor­stu­di­en­gang „Psy­cho­lo­gie“ und im Mas­ter­stu­di­en­gang „Psy­cho­lo­gie mit Schwer­punkt Kli­ni­sche Psy­cho­lo­gie und Psy­cho­the­ra­pie“ ver­ant­wort­lich. In der For­schung ist eine empi­ri­sche Aus­rich­tung in der Kli­ni­schen Kin­der- und Jugend­psy­cho­lo­gie, ein­schließ­lich Psy­cho­the­ra­pie vor­ge­se­hen. Wir wün­schen uns aus­drück­lich Ihre aktive Mit­ar­beit in fach- und fakul­täts­über­grei­fen­den Pro­jek­ten. Die Fakul­tät Psy­cho­lo­gie legt Wert auf trans­pa­rente und repli­zier­bare For­schung und begrüßt aus­drück­lich alle Maß­nah­men, die dazu bei­tra­gen kön­nen (z.B. „open data/mate­ri­als/ code“, Prä­re­gis­trie­run­gen). Wir erwar­ten von Ihnen die Bereit­schaft, sich aktiv in der aka­de­mi­schen Selbst­ver­wal­tung, im Insti­tut und der Uni­ver­si­täts­am­bu­lanz und For­schungs­zen­trum für Psy­cho­the­ra­pie (UFP) der TU Dres­den gGmbH zu enga­gie­ren.

Erwartete Qualifikationen:

Wir suchen eine wis­sen­schaft­lich her­aus­ra­gend qua­li­fi­zierte Per­sön­lich­keit mit inter­na­tio­na­ler Sicht­bar­keit, die das Insti­tutspro­fil in For­schung und Lehre syn­er­gis­tisch ver­stärkt. Anknüp­fungs­punkte an die wei­te­ren Pro­fil­li­nien der Fakul­tät Psy­cho­lo­gie sowie an die Poten­zi­al­be­rei­che der Exzel­lenz­stra­te­gie der TU Dres­den „Neu­ro­wis­sen­schaf­ten“ sowie „Gesell­schaft­li­cher Wan­del“, die mit Prio­ri­tät aus­ge­baut wer­den sol­len, sind vor­teil­haft. Ein­schlä­gige Lehr­er­fah­run­gen mit beson­de­rem Gewicht auf didak­ti­sche Kom­pe­ten­zen und Enga­ge­ment wer­den ebenso vor­aus­ge­setzt, wie Ihre Bereit­schaft und Befä­hi­gung zur Durch­füh­rung von Lehr­ver­an­stal­tun­gen in deut­scher und eng­li­scher Spra­che. Vor­aus­set­zung sind wei­ter­hin eine Appro­ba­tion als Kin­der- und Jugend­li­chen­psy­cho­the­ra­peu­tin bzw. Kin­der- und Jugend­li­chen­psy­cho­the­ra­peut oder eine fort­ge­schrit­tene Aus­bil­dung in Kin­der- und Jugend­li­chen­psy­cho­the­ra­pie (mit Abschluss der prak­ti­schen Tätig­keit) oder eine Appro­ba­tion als Psy­cho­lo­gi­sche Psy­cho­the­ra­peu­tin bzw. Psy­cho­lo­gi­scher Psy­cho­the­ra­peut mit Zusatz­qua­li­fi­ka­tion Fach­kunde Kin­der- und Jugend­li­chen­psy­cho­the­ra­pie sowie erfolg­rei­che Dritt­mit­tel- und For­schungs­leis­tun­gen. Die Beru­fungs­vor­aus­set­zun­gen rich­ten sich nach § 58 SächsHSFG.

Unser Angebot:

Für wei­tere Fra­gen ste­hen Ihnen der Vor­sit­zende der Beru­fungs­kom­mis­sion, Herr Prof. Dr. Phil­ipp Kanske (+49 351 463 42225, philipp.kanske@tu-dresden.de) sowie der Dekan der Fakul­tät Psy­cho­lo­gie, Herr Prof. Dr. Tho­mas Goschke (+49 351 463 35424, thomas.goschke@tu-dresden.de) zur Ver­fü­gung.

Die TU Dres­den ist bestrebt, den Anteil der Pro­fes­so­rin­nen zu erhö­hen und ermu­tigt Frauen aus­drück­lich, sich zu bewer­ben. Auch die Bewer­bun­gen schwer­be­hin­der­ter Men­schen sind beson­ders will­kom­men. Die Uni­ver­si­tät ist eine zer­ti­fi­zierte fami­li­en­ge­rechte Hoch­schule und ver­fügt über einen Dual Career Ser­vice. Soll­ten Sie zu die­sen oder ver­wand­ten The­men Fra­gen haben, ste­hen Ihnen die Gleich­stel­lungs­be­auf­tragte der Fakul­tät Psy­cho­lo­gie (Frau Dr. Denise Dör­fel, +49 351 463-36688, gleichstellung.psychologie@tu-dresden.de) sowie unsere Schwer­be­hin­der­ten­ver­tre­tung (Herr Roberto Lemm­rich, Tel.: +49 351 463-33175) gern zum Gespräch zur Ver­fü­gung.

Hinweise zur Bewerbung:

Wir freuen uns auf Ihre Bewer­bung mit den fol­gen­den Unter­la­gen (in einem PDF und der genann­ten Rei­hen­folge): 1) Bewer­bungs­schrei­ben, 2) tabel­la­ri­scher Lebens­lauf, 3) jeweils eine max. 2-sei­tige Dar­stel­lung Ihres Lehr- und For­schungs­kon­zep­tes, 4) Publi­ka­ti­ons­liste, 5) Ver­zeich­nis ein­ge­wor­be­ner Dritt­mit­tel, 6) max. 1 Seite Beschrei­bung bis­he­ri­ger Akti­vi­tä­ten, die dem Ziel trans­pa­ren­ter und repli­zier­ba­rer For­schung die­nen (z.B. open data/mate­ri­als/code, Prä­re­gis­trie­run­gen), unter Angabe von Refe­ren­zen oder Links zu ent­spre­chen­den Publi­ka­tio­nen, Berich­ten oder Web­sei­ten (z.B. im Open Sci­ence Frame­work), 7) Ver­zeich­nis bis­he­ri­ger Lehr­tä­tig­keit und Ergeb­nisse der Lehr­eva­lua­tio­nen (bevor­zugt der letz­ten drei Jahre), 8) Zeug­nisse und Urkun­den über die aka­de­mi­schen Grade, 9) Kopien von drei zen­tra­len Publi­ka­tio­nen.

Ihre Bewer­bung sen­den Sie bitte bis zum 18.11.2021 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) an: TU Dres­den, Fakul­tät Psy­cho­lo­gie, Dekan, Herrn Prof. Dr. Tho­mas Goschke, Helm­holtz­str. 10, 01069 Dres­den und in elek­tro­ni­scher Form (CD, USB-Spei­cher­me­dium oder über das Secu­re­Mail Por­tal der TU Dres­den, https://securemail.tu-dresden.de an dekanat.psychologie@tu-dresden.de).

Hin­weis zum Daten­schutz: Wel­che Rechte Sie haben und zu wel­chem Zweck Ihre Daten ver­ar­bei­tet wer­den sowie wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Daten­schutz haben wir auf der Web­seite https://tu-dresden.de/karriere/datenschutzhinweis für Sie zur Ver­fü­gung gestellt.