Blätter-Navigation

Offre 208 sur 583 du 12/05/2022, 00:00

logo

Hoch­schule Nord­hau­sen

Über 2.500 junge Men­schen stu­die­ren und for­schen in attrak­ti­ven Stu­di­en­gän­gen an der Hoch­schule Nord­hau­sen. Wir sind die for­schungs- und dritt­mit­tel­stärkste Hoch­schule für ange­wandte Wis­sen­schaf­ten in Thü­rin­gen. Damit bie­ten wir sehr gute Bedin­gun­gen für Pro­jekte mit der regio­na­len und über­re­gio­na­len Wirt­schaft.

An der Hoch­schule Nord­hau­sen ist zum 1. April 2023 im Fach­be­reich Inge­nieur­wis­sen­schaf­ten fol­gende Stelle in Voll­zeit zu beset­zen:

W2-Pro­fes­sur "Geo­tech­nik" (m/w/d)

Kenn­zif­fer 221760-04

Aufgabenbeschreibung:

Der/Die Stel­len­in­ha­ber/-in soll das Fach­ge­biet "Geo­tech­nik" im Stu­di­en­gang Geo­tech­nik des Fach­be­reichs Inge­nieur­wis­sen­schaf­ten in Lehre und For­schung ver­tre­ten. Dabei ste­hen ins­be­son­dere Fra­ge­stel­lun­gen der Zukunfts­tech­no­lo­gien der geo­tech­ni­schen Pra­xis im Vor­der­grund. Wir suchen daher eine/n enga­gierte/n Bau­in­ge­nieur/-in der Fach­rich­tung Geo­tech­nik mit umfas­sen­den prak­ti­schen Erfah­run­gen und wis­sen­schaft­li­cher Qua­li­fi­ka­tion. Fol­gende Schwer­punkte in For­schung und Lehre sind zu ver­tre­ten:

  • Ange­wandte Geo­tech­nik
  • Depo­nie­tech­nik und Recy­cling
  • Nume­ri­sche Ver­fah­ren in der Geo­tech­nik
  • Fels­bau und Gefü­ge­kunde
  • Bau­werke (Bau­stoff­kunde / Bau­werks­ana­lyse)
  • Roh­stoffe und Lager­stät­ten
  • Manage­ment geo­tech­ni­scher Pro­jekte

Dem/der Stel­len­in­ha­ber/-in steht die For­schungs­in­fra­struk­tur des neuen Thü­rin­ger Inno­va­ti­ons­zen­trums für Wert­stoffe (ThI­Wert) sowie ein moder­nes Geo­tech­nik­la­bor zur Ver­fü­gung. Die Hoch­schule Nord­hau­sen erwar­tet von Ihnen ein her­aus­ge­ho­be­nes Enga­ge­ment bei For­schungs­ak­ti­vi­tä­ten und der Ein­wer­bung von Dritt­mit­teln inner­halb des ThI­Wert sowie im Rah­men des For­schungs­schwer­punkts "Green Tech" der Hoch­schule Nord­hau­sen.

Erwartete Qualifikationen:

Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zun­gen sind neben dem abge­schlos­se­nen Hoch­schul­stu­dium auch eine qua­li­fi­zierte Pro­mo­tion sowie beson­dere Leis­tun­gen bei der Anwen­dung oder Ent­wick­lung wis­sen­schaft­li­cher Erkennt­nisse und Metho­den in einer min­des­tens fünf­jäh­ri­gen beruf­li­chen Pra­xis, von der min­des­tens drei Jahre außer­halb des Hoch­schul­be­reichs aus­ge­übt wor­den sein müs­sen.
Der Fach­be­reich legt beson­de­ren Wert auf den Nach­weis der päd­ago­gi­schen Eig­nung, idea­ler­weise durch Erfah­run­gen in der Lehre belegt, und auf die Bereit­schaft, Auf­ga­ben in der Hoch­schul­selbst­ver­wal­tung zu über­neh­men. Die Fähig­keit zur Durch­füh­rung von Lehr­ver­an­stal­tun­gen in eng­li­scher Spra­che wird vor­aus­ge­setzt. Die Hoch­schule Nord­hau­sen erwar­tet eine inten­sive Betreu­ung der Stu­die­ren­den und damit eine hohe Prä­senz der Leh­ren­den an der Hoch­schule sowie die Bereit­schaft, den Wohn­sitz in der Region zu neh­men.

Unser Angebot:

Der Fach­be­reich Inge­nieur­wis­sen­schaf­ten ver­fügt über eine umfang­rei­che und moderne Infra­struk­tur sowie inno­va­tive und zukunfts­ori­en­tierte For­schungs­mög­lich­kei­ten. Wir bie­ten Ihnen eine ange­nehme Arbeits­at­mo­sphäre an einer zer­ti­fi­zier­ten, fami­li­en­freund­li­chen Hoch­schule und die Mög­lich­keit, an einer for­schungs­star­ken Hoch­schule das eta­blierte Lehr­ge­biet Geo­tech­nik wei­ter­zu­ent­wi­ckeln. Die Besol­dung/ Ver­gü­tung erfolgt nach Thü­rin­ger Besol­dungs­ge­setz. Die Hoch­schule Nord­hau­sen ermög­licht zudem über ein mehr­stu­fi­ges Leis­tungs­zu­la­gen­sys­tem eine leis­tungs­ge­rechte und attrak­tive Bezah­lung ihrer Pro­fes­so­ren­schaft.
Pro­fes­so­rin­nen und Pro­fes­so­ren wer­den in der Regel bei Vor­lie­gen der recht­li­chen und per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen in ein Beam­ten­ver­hält­nis auf Lebens­zeit beru­fen. Zum Zeit­punkt der erst­ma­li­gen Ernen­nung dür­fen Sie das 52. Lebens­jahr noch nicht voll­endet haben, ansons­ten erfolgt eine Beschäf­ti­gung im Ange­stell­ten­ver­hält­nis.

Hinweise zur Bewerbung:

Bewer­bun­gen mit aus­sa­ge­kräf­ti­gen Unter­la­gen (Lebens­lauf, Dar­stel­lung des beruf­li­chen und wis­sen­schaft­li­chen Wer­de­gangs, Publi­ka­ti­ons­ver­zeich­nis, ein For­schungs- und ein Lehr­kon­zept, bis­her durch­ge­führte Lehr­ver­an­stal­tun­gen, Eva­lua­ti­ons­er­geb­nisse, Zeug­nis­ko­pien sowie ein detail­lier­ter Nach­weis der beruf­li­chen Tätig­keit nach § 84 ThürHG), bitte ohne Bewer­bungs­foto, wer­den schrift­lich oder vor­zugs­weise per E-Mail unter Angabe der Kenn­zif­fer 221760-04 bis 09.06.2022 erbe­ten an:

Hoch­schule Nord­hau­sen
Der Prä­si­dent
Post­fach 10 07 10
D-99727 Nord­hau­sen
E-Mail: bewerbung@hs-nordhausen.de

Wir wert­schät­zen Viel­falt und begrü­ßen daher alle Bewer­bun­gen – unab­hän­gig von Geschlecht, Natio­na­li­tät, eth­ni­scher und sozia­ler Her­kunft, Reli­gion/Welt­an­schau­ung, Behin­de­rung, Alter sowie sexu­el­ler Ori­en­tie­rung und Iden­ti­tät. Men­schen mit Schwer­be­hin­de­rung wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt berück­sich­tigt.

Bitte beach­ten Sie die Hin­weise zum Daten­schutz auf der Home­page der Hoch­schule Nord­hau­sen: https://www.hs-nordhausen.de/informationen/datenschutz/

Rückfragen rich­ten Sie bitte an die Vor­sit­zende der Beru­fungs­kom­mis­sion Prof. Dr. Ariane Ruff (ariane.ruff@hs-nordhausen.de; Tel. 03631/420-334).