Blätter-Navigation

Offre 288 sur 639 du 16/06/2022, 12:43

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät II - Insti­tut für Che­mie / Max-Vol­mer-Labo­ra­to­rium für Bio­phy­si­ka­li­sche Che­mie

Wiss. Mit­ar­bei­ter*in (Post­Doc) (d/m/w) - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ist ggf. mög­lich

Ab sofort ist eine Post­Doc-Stelle in der Bio­mole­cu­lar Model­ling Gruppe (Insti­tut für Che­mie) an der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Ber­lin zu beset­zen. Die For­schung wird in Ber­lin statt­fin­den in enger Zusam­men­ar­beit mit der Uni­ver­sity of Ken­tu­cky (USA) unter gemein­sa­mer Auf­sicht von Prof. Dr. M. A. Mrog­in­ski (TU Ber­lin) und Prof. A.-F. Mil­ler (Ken­tu­cky).

Aufgabenbeschreibung:

Gegen­stand der Unter­su­chung sind Elek­tro­nen­trans­fer-Flavo­pro­te­inen mit zwei nicht-kova­lent gebun­de­nen FAD-Mole­kü­len. Ziel der Arbeit ist die Auf­klä­rung von PCET- (pro­ton cou­pled to elec­tron trans­fer) Vor­gän­gen und beglei­tend der Reor­ga­ni­sa­tion der Was­ser­stoff­brü­cken­netz­werke, die zu einer Ände­rung der Pro­te­inen­kon­for­ma­tion auf die Reduk­tion der Fla­vin-Kofak­to­ren füh­ren könn­ten. Der*Die Kan­di­dat*in soll Bewe­gun­gen der Pro­te­in­do­mäne, die bei der Umstruk­tu­rie­rung der Was­ser­stoff­brü­cken­netz­werk auf­tre­ten, durch klas­si­schen Mole­kül­dyna­mik­si­mu­la­tio­nen simu­lie­ren und deren Kopp­lung mit elek­tro­ni­schen Eigen­schaf­ten und Redo­xzu­stän­den der Fla­vine mit­tels ab ini­tio Metho­den vor­her­sa­gen.

Fra­gen rich­ten Sie bitte (vor­zugs­weise per E-Mail) an: afmill3r2@gmail.com oder andrea.mroginski@tu-berlin.de.

Erwartete Qualifikationen:

Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent) und Pro­mo­tion in Phy­sik, Che­mie, Bio­che­mie oder Bio­in­for­ma­tik; Erfah­run­gen in com­pu­ter­ge­stütz­ten Metho­den wie QM/MM und MD, sowie in der Pro­gram­mie­rung und Ver­wal­tung von HPC-Sys­te­men; und sehr gute Kennt­nisse der eng­li­schen Spra­che in Wort und Schrift; die Bereit­schaft, Deutsch­kennt­nisse zu erwer­ben, wird erwar­tet.
Gewünschte Qua­li­fi­ka­tio­nen: Erfah­rung mit ab ini­tio Berech­nun­gen von ange­reg­ten Zustän­den und com­pu­ter­ge­stütz­ten Metho­den zur Vor­her­sage von pKs Wer­ten.

Hinweise zur Bewerbung:

Ihre Bewer­bung sen­den Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen (zusam­men­ge­fasst in einem PDF-Doku­ment, max. 5 MB) per E-Mail an Prof. Dr. Maria Andrea Mrog­in­ski unter andrea.mroginski@tu-berlin.de.

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber*in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den. Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann. Daten­schutz­recht­li­che Hin­weise zur Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten gem. DSGVO fin­den Sie auf der Web­seite der Per­so­nal­ab­tei­lung: https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direkt­zu­gang: 214041.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Die Prä­si­den­tin - , Fakul­tät II, Insti­tut für Che­mie, Max-Vol­mer-Labo­ra­to­rium für Bio­phy­si­ka­li­sche Che­mie, Prof. Dr. Maria Andrea Mrog­in­ski, Sekr. C 7, Straße des 17. Juni 135, 10623 Ber­lin