Blätter-Navigation

Offre 345 sur 643 du 21/07/2022, 12:49

GEA mbH - Immo­bi­lien

Die Gesell­schaft zur Erhal­tung des Archi­tek­tur­er­bes (GEA) ist deutsch­land­weit in der Immo­bi­li­en­ent­wick­lung tätig, diese umfasst Aus­bau, Sanie­rung, Design und Ver­mie­tung von Immo­bi­li­en­ob­jek­ten

Assis­tenz der Geschäfts­füh­rung / Immo­bi­li­en­ver­wal­tung

Zur Ver­stär­kung unse­res Teams in Ber­lin suchen wir zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt eine Assis­tenz der Geschäfts­füh­rung in Teil­zeit.

Aufgabenbeschreibung:

Zu Ihren Auf­ga­ben gehö­ren:
  • Pro­jekt­steue­rung zur Unter­stüt­zung der Geschäfts­füh­rung
  • Schrift­ver­kehr mit Behör­den, Geschäfts­part­nern und Mie­tern
  • Rech­nungs­ab­wick­lung und Kal­ku­la­ti­ons­er­stel­lung
  • Erfas­sung und Ablage von Unter­la­gen
  • All­ge­meine Büro­or­ga­ni­sa­tion

Erwartete Qualifikationen:

Sie brin­gen mit:
  • Gute Erfah­rung haben wir bis­her mit Stu­die­ren­den der fol­gen­den Fach­rich­tun­gen gemacht: Jour­na­lis­mus, Infor­ma­tik, Mathe­ma­tik, Rechts­wis­sen­schaf­ten, Immo­bi­li­en­wirt­schaft, Archi­tek­tur
  • Idea­ler­weise eine abge­schlos­sene kauf­män­ni­sche Aus­bil­dung und erste Berufs­er­fah­run­gen
  • Sehr hohe soziale Kom­pe­tenz
  • Sie sind gut orga­ni­siert und erle­di­gen Ihre Auf­ga­ben selbst­stän­dig, schnell und zuver­läs­sig
  • Deutsch­kennt­nisse in Wort und Schrift auf Mut­ter­sprach­ni­veau
  • Fort­ge­schrit­te­ner Umgang mit gän­gi­gen PC-Anwen­dun­gen: Word, Excel, Out­look
  • Fremd­spra­chen (z. B. Eng­lisch, Fran­zö­sisch, Rus­sisch, Pol­nisch, Ara­bisch) sind von Vor­teil, aber keine Bedin­gung

Unser Angebot:

Wir bie­ten Ihnen:
  • Beruf­li­che Wei­ter­ent­wick­lung in einem inter­na­tio­nal auf­ge­stell­ten Team
  • Arbei­ten in ange­neh­mer Atmo­sphäre in Ber­lin-Frie­denau
  • Fle­xi­ble Arbeits­zei­ten
  • Ange­mes­sene Ver­gü­tung

Hinweise zur Bewerbung:

Bewer­bun­gen soll­ten ein Anschrei­ben und einen Tabel­la­ri­schen Lebens­lauf ent­hal­ten und per E-Mail an info@gea-mbh.de in einem PDF-Doku­ment zuge­schickt wer­den.
Wei­tere Unter­la­gen kön­nen Sie dann gern zum Gespräch brin­gen.