Blätter-Navigation

Offre 417 sur 665 du 22/07/2022, 08:17

logo

Fraun­ho­fer Insti­tut für Optro­nik, Sys­tem­tech­nik und Bild­aus­wer­tung - Stand­ort Ros­tock

Neu­ar­tige Sicht­sys­teme ent­wi­ckeln. Sen­so­ren opti­mal ein­set­zen und ver­net­zen. Die ent­ste­hen­den Daten­ströme ver­ar­bei­ten und aus­wer­ten. Auf die­ser Basis Men­schen effi­zi­ent unter­stüt­zen, fun­dierte Ent­schei­dun­gen zu tref­fen, Pro­zesse opti­mie­ren und auto­nome Sys­teme intel­li­gent steu­ern: Diese kom­plette Pro­zess- und Ver­wer­tungs­kette ist unsere Domäne am Fraun­ho­fer-Insti­tut für Optro­nik, Sys­tem­tech­nik und Bild­aus­wer­tung IOSB.

Wis­sen­schaft­ler*in im Bereich Mul­ti­sen­sor­sys­teme für auto­nome Unter­was­ser­fahr­zeuge

Aufgabenbeschreibung:

Die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutsch­land der­zeit 76 Insti­tute und For­schungs­ein­rich­tun­gen und ist die welt­weit füh­rende Orga­ni­sa­tion für anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung. Rund 30 000 Mit­ar­bei­tende erar­bei­ten das jähr­li­che For­schungs­vo­lu­men von 2,9 Mil­li­ar­den Euro.

Du liebst kon­zep­tio­nelle Fra­ge­stel­lun­gen ebenso wie ele­gante Soft­ware­lö­sun­gen und möch­test den State of the Art für auto­nome Unter­was­ser­fahr­zeuge mit vor­an­trei­ben? Du bist ein*e Team­player*in, der/die aber auch gern eigen­stän­dig harte Nüsse knackt, und strebst eine Pro­mo­tion an?

Dann bewirb Dich bei uns und ergreife die Chance, im dyna­mi­schen For­schungs­um­feld eines renom­mier­ten Insti­tuts mit­zu­ar­bei­ten. Die Stelle ist in der inter­dis­zi­pli­nä­ren For­schungs­gruppe „Smart Ocean Tech­no­lo­gies“ am Stand­ort Ros­tock ange­sie­delt, in wel­cher die vier Fraun­ho­fer-Insti­tute IGD, IGP, IKTS und IOSB gemein­sam inno­va­tive Lösun­gen erar­bei­ten. Die For­schungs­gruppe koope­riert mit unse­rer am Stand­ort Karls­ruhe behei­ma­te­ten Abtei­lung Mess-, Rege­lungs- und Dia­gno­se­sys­teme (MRD), die sich mit allen Fra­gen der Ana­lyse und Model­lie­rung tech­ni­scher Sys­teme sowie deren Rege­lung, Auto­ma­ti­sie­rung und Opti­mie­rung befasst. Ein beson­de­rer Schwer­punkt liegt hier­bei auf Mul­ti­sen­sor­sys­te­men für auto­nome Robo­ter­sys­teme. In die Ros­to­cker For­schungs­gruppe brin­gen wir das Thema Mul­ti­sen­sor­sys­teme für auto­nome Unter­was­ser­ro­bo­ter ein.

Mehr Infor­ma­tio­nen zur Abtei­lung fin­dest Du unter: http://www.iosb.fraunhofer.de/mrd

Was Du bei uns tust:

  • Du designst und kon­zi­pierst mul­ti­sen­s­ori­elle Sys­teme für Inspek­ti­ons- und Ver­mes­sungs­auf­ga­ben unter Was­ser. Der Schwer­punkt liegt hier­bei auf der Soft­ware­seite und auf Algo­rith­men zur Sen­sor­da­ten­aus­wer­tung und Mul­ti­sen­sor­fu­sion.
  • Du erar­bei­test Soft­ware-Archi­tek­tu­ren für die Daten­ver­ar­bei­tung in Mul­ti­sen­sor­sys­te­men.
  • Du befä­higst Trä­ger­platt­for­men (z. B. ROVs) für die auto­ma­ti­sierte Sen­sor­da­ten­er­fas­sung unter Nut­zung des Robot Ope­ra­ting Sys­tems (ROS).
  • Du arbei­test an För­der­pro­jekt­an­trä­gen im Bereich Mul­ti­sen­sor­sys­teme für Unter­was­ser-Anwen­dun­gen mit.

Erwartete Qualifikationen:

Was Du mit­bringst:

  • Du hast ein abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter oder Diplom) mit tech­ni­schem bzw. natur­wis­sen­schaft­li­chem Bezug, z. B. Infor­ma­tik, Elek­tro­tech­nik, Maschi­nen­bau oder einer ver­gleich­ba­ren Fach­rich­tung.
  • Du bringst gute Kennt­nisse in der digi­ta­len Signal­ver­ar­bei­tung mit.
  • Du hast Erfah­rung in der Soft­ware­ent­wick­lung (z. B. durch die Mit­ar­beit an Open-Source-Pro­jek­ten), vor­zugs­weise auch in der GPU-Pro­gram­mie­rung.
  • Dein ana­ly­ti­sches Denk­ver­mö­gen zeich­net Dich aus, Du begeis­terst Dich für die wis­sen­schaft­li­che Arbeit und möch­test pro­mo­vie­ren.
  • Du kom­mu­ni­zierst sicher in Deutsch und Eng­lisch in Wort und Schrift.
  • Kennt­nisse in der Sonar­da­ten­aus­wer­tung sind von Vor­teil.

Unser Angebot:

Was Du erwar­ten kannst:

  • Eine abwechs­lungs­rei­che, span­nende Tätig­keit an der Schnitt­stelle zwi­schen For­schung und Anwen­dung, zwi­schen Gegen­wart und Zukunft.
  • Gro­ßen Frei­raum zur wis­sen­schaft­li­chen Ent­fal­tung und zum selbst­be­stimm­ten Vor­an­trei­ben von The­men und Pro­jek­ten.
  • Eine exzel­lente tech­ni­sche Aus­stat­tung.
  • Ein moti­vier­tes Team, das sich durch seine inter­dis­zi­pli­näre Zusam­men­set­zung gegen­sei­tig inspi­riert.
  • Indi­vi­du­elle Kar­rie­re­pfade durch umfang­rei­che Fort­bil­dungs- und Ent­wick­lungs­mög­lich­kei­ten (z.B. För­der- und Ent­wick­lungs­pro­gramm »Fraun­ho­fer TALENTA« für Wis­sen­schaft­le­rin­nen und weib­li­che Füh­rungs­kräfte).
  • Opti­male Bedin­gun­gen zur Ver­ein­bar­keit von Beruf und Pri­vat­le­ben (fle­xi­ble Arbeits­zei­ten, mobi­les Arbei­ten im Rah­men der Erfor­der­nisse der Stelle, etc.).

Wir wert­schät­zen und för­dern die Viel­falt der Kom­pe­ten­zen unse­rer Mit­ar­bei­ten­den und begrü­ßen daher alle Bewer­bun­gen – unab­hän­gig von Alter, Geschlecht, Natio­na­li­tät, eth­ni­scher und sozia­ler Her­kunft, Reli­gion, Welt­an­schau­ung, Behin­de­rung sowie sexu­el­ler Ori­en­tie­rung und Iden­ti­tät. Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt.

Die wöchent­li­che Arbeits­zeit beträgt 39 Stun­den. Die Stelle kann auch in Teil­zeit besetzt wer­den. Die Stelle ist bis zum 31.12.2024 befris­tet. Anstel­lung, Ver­gü­tung und Sozi­al­leis­tun­gen basie­ren auf dem Tarif­ver­trag für den öffent­li­chen Dienst (TVöD). Zusätz­lich kann Fraun­ho­fer leis­tungs- und erfolgs­ab­hän­gige varia­ble Ver­gü­tungs­be­stand­teile gewäh­ren.

Mit ihrer Fokus­sie­rung auf zukunfts­re­le­vante Schlüs­sel­tech­no­lo­gien sowie auf die Ver­wer­tung der Ergeb­nisse in Wirt­schaft und Indus­trie spielt die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft eine zen­trale Rolle im Inno­va­ti­ons­pro­zess. Als Weg­wei­ser und Impuls­ge­ber für inno­va­tive Ent­wick­lun­gen und wis­sen­schaft­li­che Exzel­lenz wirkt sie mit an der Gestal­tung unse­rer Gesell­schaft und unse­rer Zukunft.

Haben wir Dein Inter­esse geweckt? Dann bewirb Dich jetzt online mit Dei­nen aus­sa­ge­kräf­ti­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen. Wir freuen uns dar­auf, Dich ken­nen­zu­ler­nen!

Fra­gen zu die­ser Posi­tion beant­wor­tet Dir gerne:
Dr.-Ing. Janko Pete­reit
Grup­pen­lei­ter Mul­ti­sen­sor­sys­teme
Tele­fon: +49 721 6091-578

Hinweise zur Bewerbung: