Blätter-Navigation

Offre 156 sur 343 du 03/05/2024, 06:32

logo

Technische Universität Berlin - Fakul­tät IV - Insti­tut für Hoch­fre­quenz- und Halb­lei­ter-Sys­tem­tech­no­lo­gien / FG Hoch­fre­quenz­sys­teme

Bei der Technischen Universität Berlin ist/sind folgende Stelle/n zu besetzen:

Wiss. Mitarbeiter*in (d/m/w) - Entgeltgruppe 13 TV-L Berliner Hochschulen

Teilzeitbeschäftigung ist ggf. möglich

Das Fachgebiet für Hochfrequenzsysteme wurde kürzlich innerhalb der Fakultät für Elektrotechnik und Informatik der TU Berlin gegründet und widmet sich der Mikrowellen- und Millimeterwellentechnologie mit starken Verbindungen zur System- und Kommunikationstechnik. Es wird mit hochmodernen Labors und einer reflexionsarmen Messkammer ausgestattet sein, die für die Entwicklung und Bewertung von Funkteilen und Antennensystemen bis in den Sub-THz-Bereich geeignet sind. Das Fachgebiet wird von Prof. Wilhelm Keusgen geleitet, der über langjährige Erfahrungen in der mm-Wellen und Mikrowellentechnik verfügt.

Die Forschungsarbeit am Fachgebiet hat die Entwicklung neuer Technologien für Mobilfunknetze der sechsten Generation (6G) zum Ziel. Wir interessieren uns vor allem für neuartige Physical-Layer-, Frontend- und Antennentechniken für die mobile Kommunikation in den mm-Wellen- und Sub-THz-Frequenzbändern (30 - 300 GHz). Um uns bei dieser Arbeit zu unterstützen, suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in.
Die Stelle ist als Vollzeitstelle vorgesehen

Aufgabenbeschreibung:

  • Forschung und Entwicklung von intelligenten reflektierenden Oberflächen für 6G
  • Betreuung von studentischen Hilfskräften, B.Sc.- und M.Sc.-Studenten innerhalb des Forschungsprojektes

Erwartete Qualifikationen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Master, Diplom oder äquivalent) aus den Bereichen Nachrichtentechnik, Mikrowellentechnik, Funksysteme
  • Erfahrung mit Antennen- und Mikrowellendesign
  • Kenntnisse von Metamaterialien
  • Kenntnisse von quasioptischen Antennenstrukturen
  • Kenntnisse von elektromagnetischen Entwurfswerkzeugen
  • Fundierte Programmierkenntnisse in wissenschaftlichen Programmiersprachen wie MATLAB®
    und Python
  • Gute Deutsch- und/oder Englischkenntnisse erforderlich; Bereitschaft, die jeweils fehlenden Sprachkenntnisse zu erwerben

Wünschenswerte Kenntnisse:

  • Grundkenntnisse in System- und Signaltheorie
  • Grundkenntnisse in den Bereichen Wellenausbreitung, Fernerkundung und Bildgebung
  • Ein*e Teamplayer*in, die*der mit einem hohen Maß an Selbstständigkeit arbeiten kann und eine proaktive und lösungsorientierte Einstellung hat

Hinweise zur Bewerbung:

Bewerbungen: Bewerbungen [mit Lebenslauf, ggf. Immatrikulationsbescheinigung, ggf. aktueller Notenübersicht] können jederzeit per E-Mail eingereicht werden bei Julia Meister (sekretariat@hfs.tu-berlin.de).

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber*in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den. Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann. Daten­schutz­recht­li­che Hin­weise zur Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten gem. DSGVO fin­den Sie auf der Web­seite der Per­so­nal­ab­tei­lung: https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direkt­zu­gang: 214041.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Die Prä­si­den­tin - Fak. IV, Sekr. HFT 1-1, Fach­ge­biet Hoch­fre­quenz­sys­teme, Ein­stein­ufer 25, 10587 Ber­lin