Blätter-Navigation

Of­f­re 130 sur 305 du 08/10/2020, 13:13

logo

Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver - Natur­wis­sen­schaft­li­che Fakul­tät - Insti­tut für Orga­ni­sche Che­mie (BMWZ)

Am Insti­tut für Orga­ni­sche Che­mie (BMWZ), Arbeits­gruppe von Herrn Prof. Rus­sell Cox, ist eine Stelle als Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin oder Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter (m/w/d) „Syn­the­tic Bio­logy of Fun­gal Natu­ral Pro­ducts Bio­syn­the­sis“ (Ent­gGr. 14 TV-L, 100 %) zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt dau­er­haft zu beset­zen.

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­beit (m/w/d) „Syn­the­tic Bio­logy of Fun­gal Natu­ral Pro­ducts Bio­syn­the­sis“

(Ent­gGr. 14 TV-L, 100 %)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die Arbeits­gruppe von Herrn Prof. Cox befin­det sich im Bio­mo­le­ku­la­ren Wirk­stoff­zen­trum (BMWZ), Teil des Insti­tuts für Orga­ni­sche Che­mie der Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver, und erforscht und ent­wi­ckelt Bio­syn­the­se­wege in Pil­zen mit dem Ziel, neue bio­lo­gisch aktive Ver­bin­dun­gen her­zu­stel­len. Mit Tech­ni­ken, wie Genom­se­quen­zie­rung, Tran­skrip­to­mik, Pro­te­in­mo­del­lie­rung und ande­ren Metho­den der Mole­ku­lar­bio­lo­gie, der syn­the­ti­schen Bio­lo­gie sowie der ana­ly­ti­schen und syn­the­ti­schen Che­mie soll hier­bei ein bes­se­res Ver­ständ­nis der Bio­syn­these von Natur­stof­fen in Pil­zen erlangt wer­den.

Zu Ihren Auf­ga­ben gehö­ren die selbst­stän­dige und eigen­ver­ant­wort­li­che Betreu­ung der che­mi­schen und mole­ku­lar­bio­lo­gi­schen Labore des BMWZs und Mit­wir­kung bei der Erar­bei­tung von Sicher­heits­kon­zep­ten. Ein wesent­li­cher Bestand­teil der Stelle ist auch die selbst­stän­dige und eigen­ver­ant­wort­li­che Eta­blie­rung und Vali­die­rung neuer Ana­ly­se­me­tho­den im Bereich der orga­ni­schen Che­mie, ins­be­son­dere für die Gewin­nung von Indus­trie­ko­ope­ra­tio­nen und die Eröff­nung neuer For­schungs­pro­jekte. Außer­dem soll­ten Sie ver­traut mit der eigen­ver­ant­wort­li­chen Pla­nung und Durch­füh­rung wis­sen­schaft­li­cher Pro­jekte inkl. der Anlei­tung und Betreu­ung von Pro­mo­ti­ons-, Mas­ter- und Bache­lor­stu­die­ren­den sein. Sie soll­ten zudem Erfah­run­gen in der Anfer­ti­gung von Publi­ka­tio­nen und Dritt­mit­tel­an­trä­gen haben und Freude haben am Arbei­ten in einem inter­na­tio­na­len Umfeld.

Da die Stelle einen erheb­li­chen Lehr­an­teil auf­weist, soll­ten Sie bereits Kennt­nisse in der Wis­sens­ver­mitt­lung und metho­di­schen Schu­lung von Stu­die­ren­den vor­wei­sen kön­nen.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Vor­aus­set­zung für die Ein­stel­lung ist ein abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium. Eine abge­schlos­sene Pro­mo­tion und idea­ler­weise bereits post­dok­to­rale Erfah­rung im Bereich "Sekun­där­me­tabo­lite Bio­syn­these und Engi­nee­ring" wer­den erwar­tet. Es soll­ten in die­sem Feld fun­dierte Kennt­nisse in che­mi­schen und mole­ku­lar­bio­lo­gi­schen Arbeits­me­tho­den vor­lie­gen sowie in ana­ly­ti­scher Che­mie und Infor­ma­tik. Außer­dem soll­ten Sie mit den Ana­ly­se­me­tho­den MS, LCMS und NMR auf höchs­tem Niveau ver­traut sein und die Aus­wer­tung der hier­über erhal­te­nen Daten zur Rou­tine gehö­ren.

Zusätz­lich wer­den Kom­pe­ten­zen im Manage­ment und bei der Lehre auf uni­ver­si­tä­rem Level vor­aus­ge­setzt. Freude am wis­sen­schaft­li­chen Arbei­ten in einer inter­na­tio­na­len Umge­bung sind wün­schens­wert und somit sehr gut aus­ge­prägte Eng­lisch-Kennt­nisse eine Grund­vor­aus­set­zung.

Un­ser An­ge­bot:

Der Arbeits­platz ist für eine Beset­zung mit Teil­zeit­kräf­ten geeig­net, sofern die­ser dadurch in vol­lem Umfang abge­deckt wer­den kann.

Die Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver will die beruf­li­che Gleich­be­rech­ti­gung von Frauen und Män­nern beson­ders för­dern und for­dert des­halb qua­li­fi­zierte Frauen nach­drück­lich auf, sich zu bewer­ben.

Schwer­be­hin­derte Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte rich­ten Sie Ihre Bewer­bung mit den übli­chen Unter­la­gen bis zum 05.11.2020 in elek­tro­ni­scher Form (pdf-For­mat) an

E-Mail:
russell.cox@oci.uni-hannover.de

oder alter­na­tiv pos­ta­lisch an:

Gott­fried Wil­helm Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver
Insti­tut für Orga­ni­sche Che­mie
Bio­mo­le­ku­la­res Wirk­stoff­zen­trum (BMWZ)
Schnei­der­berg 38
30167 Han­no­ver

Für Aus­künfte steht Ihnen Herr Prof. Dr. Rus­sell Cox (Tel.: 0511 762-16301 oder per E-Mail: russell.cox@oci.uni-hannover.de) gerne zur Ver­fü­gung.

Infor­ma­tio­nen nach Arti­kel 13 DSGVO zur Erhe­bung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten fin­den Sie unter
https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/
.