Blätter-Navigation

Of­f­re 201 sur 258 du 29/12/2020, 16:03

logo

Senats­ver­wal­tung für Stadt­ent­wick­lung und Woh­nen Ber­lin - Refe­rat für Infor­ma­ti­ons­tech­nik

Die Ber­li­ner Ver­wal­tung ist die größte Arbeit­ge­be­rin in der Region. Rund 120.000 Beschäf­tigte der unmit­tel­ba­ren Lan­des­ver­wal­tung sor­gen täg­lich dafür, dass Ber­lin als pul­sie­rende Metro­pole und als Zuhause für 3,7 Mil­lio­nen Men­schen funk­tio­niert.

Ber­lin ist ein Magnet. Und: wächst. Immer mehr Men­schen zieht es nach Ber­lin. Die Senats­ver­wal­tung für Stadt­ent­wick­lung und Woh­nen gestal­tet die­ses Wachs­tum im Dia­log mit den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern sozial und nach­hal­tig. Leben­dige Quar­tiere, bezahl­bare Woh­nun­gen, städ­ti­sche Zen­tren sowie Grün- und Frei­räume zur Erho­lung sind Erfolge eines kom­pe­ten­ten Ver­wal­tungs­ma­nage­ments. Wer­den Sie Teil davon.

Die Senats­ver­wal­tung für Stadt­ent­wick­lung und Woh­nen, Abtei­lung Zen­tra­les sucht ab sofort, unbe­fris­tet sowie befris­tet (bis zum vor­aus­sicht­lich 22.02.2025 - Ende des Mie­ten­WoG Bln) meh­rere Mit­ar­bei­ter/in für die

Sach­be­ar­bei­tung Ver­fah­rens­be­treu­ung von IT-Ver­fah­ren im Refe­rat Infor­ma­ti­ons­tech­nik (m/w/d)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Sach­be­ar­bei­tung Ver­fah­rens­be­treu­ung von IT-Ver­fah­ren und eGo­vernment-Ver­fah­ren in den Berei­chen Stadt­ent­wick­lung, Woh­nen, Umwelt, Ver­kehr und Kli­ma­schutz
  • Kon­zep­tion, Pla­nung, Ein­füh­rung, Wei­ter­ent­wick­lung und Betrieb von lan­des­wei­ten IT-Ver­fah­ren, für deren Betreu­ung die Sen­Stadt­Wohn und Sen­UVK zustän­dig sind
  • Doku­men­ta­tion und Berichts­we­sen

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Abge­schlos­se­nes Stu­dium (Bache­lor oder Diplom FH), bevor­zugt der Fach­rich­tung Ver­wal­tungs­in­for­ma­tik/Infor­ma­tik oder
  • gleich­wer­tige Fähig­kei­ten und Erfah­run­gen auf­grund lang­jäh­ri­ger ein­schlä­gi­ger Tätig­kei­ten in der Ver­wal­tung
Die detail­lier­ten Auf­ga­ben sowie die dezi­dier­ten fach­li­chen und aus­s­er­fach­li­chen Anfor­de­run­gen und deren Gewich­tung bitte ich den Anfor­de­rungs­pro­fi­len zu ent­neh­men. Sie sind Bestand­teil die­ser Aus­schrei­bung. Zu fin­den sind diese unter dem bei­gefüg­ten Link zum Ber­li­ner Kar­rie­re­por­tal / Job­por­tal der Ber­li­ner Ver­wal­tung (But­ton "wei­tere Infor­ma­tio­nen"):

https://www.berlin.de/karriereportal/stellensuche/Sachbearbeitung-Verfahrensbetreuung-von-IT-Verfahren-im-Re-de-j11811.html

Un­ser An­ge­bot:

  • eine gute Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie
  • fle­xi­ble Arbeits­zeit­mo­delle u. a. Gleit­zeit, Arbei­ten in Teil­zeit und mobi­les Arbei­ten bzw. Home-Office (unter Berück­sich­ti­gung dienst­li­cher Erfor­der­nisse)
  • eine indi­vi­du­elle Per­so­nal­ent­wick­lung mit viel­fäl­ti­gen Ange­bo­ten der Fort- und Wei­ter­bil­dung u.a. an der Ver­wal­tungs­aka­de­mie Ber­lin und durch die Teil­nahme an fach­spe­zi­fi­schen Schu­lun­gen,
  • betrieb­li­che Sport- und Gesund­heits­an­ge­bote wäh­rend der Arbeits­zeit
  • ein gutes Betriebs­klima sowie regel­mä­ßige Arbeits­grup­pen-bespre­chun­gen und ein kol­le­gia­ler Aus­tausch las­sen Sie sicher ein­stei­gen
  • ein viel­fäl­ti­ges Tätig­keits­ge­biet sowie einen moder­nen Arbeits­platz im Her­zen Ber­lins
  • einen siche­ren Arbeits­platz im öffent­li­chen Dienst
  • eine monat­li­che Haupt­stadt­zu­lage in Höhe von 150 Euro oder einen Zuschuss zum ÖPNV-Fir­men­ti­cket plus die Dif­fe­renz zu 150 Euro

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Die Aus­wahl­ent­schei­dung wird vor­aus­sicht­lich auch auf per­sön­li­che Aus­wahl­ge­sprä­che gestützt. Nach heu­ti­gem Stand der Pan­de­mie erwar­ten wir, dass diese - unter Beach­tung der übli­chen Abstands- und Hygie­ne­re­geln – regu­lär statt­fin­den kön­nen. Für den Fall, dass sich diese Lage wie­der ändert, kann es sein, dass sich das Aus­wahl­ver­fah­ren zeit­lich ver­zö­gert oder das Aus­wahl­ge­spräch als Video­kon­fe­renz durch­ge­führt wird.

Bewer­bun­gen von Frauen sind aus­drück­lich erwünscht. Bewer­bun­gen von Men­schen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund, die die Vor­aus­set­zun­gen der Stel­len­aus­schrei­bung erfül­len, sind eben­falls aus­drück­lich erwünscht.

Aner­kannte Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Bitte wei­sen Sie auf eine Schwer­be­hin­de­rung ggf. bereits in der Bewer­bung hin und fügen einen ent­spre­chen­den Nach­weis bei. Soweit Sie sich als schwer­be­hin­der­ter Mensch bewer­ben, neh­men Sie gern mit unse­rer Ver­trau­ens­per­son der schwer­be­hin­der­ten Men­schen Kon­takt unter der Tele­fon­num­mer 030/ 90139-4465 auf. Sie steht gern für alle Aus­künfte zum Bewer­bungs­fah­ren zur Ver­fü­gung, ins­be­son­dere, wenn Video­kon­fe­ren­zen als Gesprächs­form ange­bo­ten wer­den.